Der neue Vorsitzende heißt Dr. Tim Grüttemeier

Dr. Tim Grüttemeier ist der neue Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Zukunftsagentur Rheinisches Revier. Dies haben die Gesellschafter heute bei ihrer ersten Zusammenkunft im neuen Jahr einstimmig beschlossen. Grüttemeier folgt in diesem Amt auf den bisherigen Vorsitzenden Michael Kreuzberg, der 2013 bis 2020 Landrat des in der Gesellschafterversammlung vertretenen Rhein-Erft-Kreises war und bei der Kommunalwahl im Vorjahr nicht mehr kandidierte.

Der neu gewählte Vorsitzende sagt: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das die Gesellschafterversammlung mir mit diesem Beschluss schenkt. Energiewende und Klimawandel stellen uns alle vor Herausforderungen, für die wir gemeinsam adäquate Antworten finden müssen. Besonders die stark betroffenen und oft kleineren Kommunen brauchen die Zukunftsagentur Rheinisches Revier als starken Partner und Wirtschaftsförderer für die Umsetzung konkreter Projekte, damit sie den Wandel vor Ort nicht nur bewältigen, sondern auch gestalten können. Dafür will ich mich gemeinsam mit allen Beteiligten, insbesondere mit den stellvertretenden Vorsitzenden IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz und Landrat Frank Rock einsetzen.“

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Zukunftsagentur, Wirtschaftsstaatssekretär Christoph Dammermann: „Mit Dr. Tim Grüttemeier hat die Zukunftsagentur einen kompetenten Mitstreiter für den Strukturwandel im Rheinischen Revier als neuen Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung. Wir möchten gemeinsam den konstruktiven Kurs der vergangenen Jahre fortsetzen und daran arbeiten, dass der Strukturwandel im Rheinischen Revier gelingt.“

Dr. Tim Grüttemeier ist 1980 geboren, seit seiner Jugend politisch aktiv, trat bereits 1997 in die CDU ein. Er leitet seit 2019 als Städteregionsrat die ehemalige Kreisverwaltung Aachen, deren Rechtsnachfolger seit 2009 Städteregion heißt und als Kommunalverband besonderer Art deutschlandweit Pionier ist. Zuvor war er fünf Jahre Bürgermeister seiner Heimatstadt Stolberg, wo er mit seiner Frau Nina und zwei Söhnen nach wie vor lebt.

Der studierte Jurist, der 2011 berufsbegleitend in Steuerrecht promovierte, ist auch als fußball- und karnevalsbegeisterte Privatperson tief im Rheinland verwurzelt. Ihm liegen Nahbarkeit und Kontakt zu den Menschen in „seiner“ Region persönlich wie beruflich am Herzen, wie sich zum Beispiel in seinen Bürgersprechstunden ausdrückt.

Von Anfang an Chefsache: Schon bei Amtsantritt als Städteregionsrat vor zwei Jahren betonte er in Interviews, dass er das Gelingen des Strukturwandels insbesondere mit Blick auf Innovationskraft, aus der sichere Arbeitsplätze folgen, auf Digitalisierung und nachhaltige Mobilitätswende für unerlässlich halte. Deswegen hat er sich als Vertreter der Gebietskörperschaft Städteregion Aachen ohnehin mit großem Interesse stets aktiv in Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der Zukunftsagentur eingebracht. Als neuer Vorsitzender der Letzteren kann er das nun noch intensivieren.

Die Gesellschafterversammlung besteht aus 18 Gesellschaftern mit anteilsabhängig unterschiedlichem Stimmgewicht und beschließt die wesentlichen inhaltlichen Leitlinien der Zukunftsagentur. Darüber hinaus stellt sie den Wirtschaftsplan und den Jahresabschluss fest, entlastet Geschäftsführung und Aufsichtsrat. Auch den Geschäftsführer der Zukunftsagentur bestellt die Gesellschafterversammlung. Diese Aufgabe gehörte heute zu den ersten des neuen Vorsitzenden Dr. Tim Grüttemeier.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zukunftsagentur Rheinisches Revier / IRR GmbH
Karl-Heinz-Beckurts-Str.
52428 Jülich
Telefon: +49 (2461) 690180
Telefax: +49 (2461) 690183
http://www.rheinisches-revier.de

Ansprechpartner:
Christian Wirtz
AP Pressearbeit
Telefon: +49 (2461) 690181
Fax: +49 (2461) 690-189
E-Mail: christian.wirtz@rheinisches-revier.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel