Bridgestone im dritten Jahr in Folge für die Aufnahme in die FTSE4Good Index Serie ausgewählt

.

  • Erstmals volle Punktzahl in den umweltbezogenen Bereichen wie Klimawandel, Ressourcen und Wassersicherheit.
  • Bridgestone präzisiert sein langfristiges Umweltziel, bis zum Jahr 2050 und darüber hinaus einen CO2-neutralen Zustand zu erreichen, zusammen mit dem Ziel, seine gesamten CO2-Emissionen bis 2030 um 50 Prozent gegenüber dem Stand von 2011 zu reduzieren.

Bridgestone wurde zum dritten Mal in Folge für die Aufnahme in die FTSE4Good Index Serie, einen weltweit anerkannten ESG-Index (Environmental, Social, Governance), ausgewählt. Die FTSE4Good Index Serie ist ein von FTSE Russell zusammengestellter Aktienindex.[1] Dieser Index besteht aus Unternehmen, die vorbildliche Maßnahmen gegen ESG-Risiken umsetzen und fördert Investitionen, die den Schwerpunkt auf ESG-Initiativen von Unternehmen legen. Die Entscheidung, Bridgestone in diese Auswahl aufzunehmen, spiegelt die Bemühungen des Unternehmens wider, materielle Kreislauffähigkeit zu erreichen.[2] Als Basis dafür dient das Ziel zur Schaffung einer Kreislaufwirtschaft beizutragen, welches im Meilenstein 2030 definiert ist. Bei der diesjährigen Beurteilung konnte Bridgestone seine Werte in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessern. Darüber hinaus erzielte der Reifenhersteller zum ersten Mal in allen Umweltbereichen (Klimawandel, Umweltverschmutzung und Ressourcen, Lieferkette und Wassersicherheit) eine Top-Punktzahl.

Bridgestone verfolgt die Vision, als Unternehmen für nachhaltige Lösungen bis zum Jahr 2050 gesellschaftlichen Wert und Kundennutzen zu schaffen und eine mittelfristige Geschäftsstrategie zu entwickeln, die als Leitfaden für deren Umsetzung dient. Im Jahr 2020 präzisierte Bridgestone sein langfristiges Umweltziel, bis 2050 einen CO2-neutralen Zustand zu erreichen. Das Unternehmen hat sich außerdem als Zwischenetappe den Meilenstein 2030 gesetzt, um die gesamten CO2-Emissionen um 50 Prozent gegenüber 2011 zu reduzieren sowie Initiativen aufgestellt, die in Richtung dieses Ziels vorangetrieben werden. Durch die Entwicklung eines tieferen Verständnisses der Gesellschaft und der Kunden sowie die kontinuierliche Bereitstellung von innovativen Mobilitätslösungen trägt Bridgestone aktiv zur Lösung gesellschaftlicher Fragen und zum Erreichen der nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen bei.

[1] FTSE Russel ist ein führender globaler Indexanbieter mit Sitz in Großbritannien, der zur London Stock Exchange Group gehört.

[2] Der Materialkreislauf ist ein Konzept, das die Kreislauffähigkeit von Rohstoffen aufzeigt. Bridgestone verwendet das Verhältnis von recycelten und erneuerbaren Materialien zu den gesamten Rohstoffen als Indikator für die Kreislauffähigkeit von Ressourcen.

Besuchen Sie unser Mediencenter auf www.bridgestonenewsroom.eu.

Weitere Informationen finden Sie auf bridgestone.de sowie auf Facebook, Instagram, YouTube, Twitter und LinkedIn.

Über die Bridgestone Deutschland GmbH

Die Bridgestone Corporation mit Sitz in Tokio (Japan) ist ein weltweit führender Anbieter von nachhaltiger Mobilität und wegweisenden Lösungen. Neben Reifen für zahlreiche Einsatzzwecke, produziert Bridgestone zudem ein breites Angebot unterschiedlicher Produkte – darunter Industriekautschuk- und Chemieprodukte sowie Sportartikel. Diese Produkte werden international in über 150 Nationen und Regionen vertrieben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bridgestone Deutschland GmbH
Justus-von-Liebig-Straße 1
61352 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 408-01
Telefax: +49 (6172) 408-490
http://www.bridgestone.de

Ansprechpartner:
Kester Grondey
Pressekontakt
E-Mail: kester.grondey@bridgestone.eu
Benjamin Kolthoff
P.U.N.K.T. Gesellschaft für Public Relations mbH
Telefon: +49 (40) 85376011
E-Mail: benjamin.kolthoff@bridgestone.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel