BIOFACH / VIVANESS 2021 eSPECIAL: Die internationale Bio- und Naturkosmetik- Community trifft sich digital

BIOFACH, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, und VIVANESS, Internationale Fachmesse für Naturkosmetik, zeigen vom 17. bis 19. Februar 2021 die globale Bio- und Naturkosmetik-Vielfalt. Dieses Mal findet das internationale Klassentreffen der Branche nicht in den Messehallen in Nürnberg statt, sondern in rein digitaler Form. Insgesamt beteiligen sich 1.443 Aussteller am BIOFACH / VIVANESS eSPECIAL, 102 davon aus dem Angebotsbereich der VIVANESS/ Naturkosmetik und gestalten das Format mit eigenen Präsentationen wie digitalen Verkostungen oder Produktpräsentationen aktiv mit. Somit können sich die Branchenvertreter auf drei Tage voller Unternehmens- und Produktvorstellungen, Wissensvermittlung, Matchmaking und Networking freuen. Natürlich ist beim eSPECIAL der BIOFACH und VIVANESS Kongress integraler Bestandteil und Teilnehmer erleben den digitalen Neuheitenstand mit Produktinnovationen und Trends sowie viele weitere Highlights. Die diesjährigen Trends der BIOFACH sind: Pflanzenbasierte Produkte, zuckerreduzierte und zuckerfreie Produkte, Functional Food, sowie Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Die Trends der VIVANESS: Feste Kosmetik, Me Time & Comfort, Safe Beauty und Circular Beauty.

„Wir haben in den letzten Monaten intensiv am BIOFACH / VIVANESS 2021 eSPECIAL gearbeitet und freuen uns auf die kommenden drei Tage, wenn alle Teilnehmer unsere Business-Plattform entdecken und dazu nutzen, sich auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen, Geschäfte zu machen und sich über die neuesten Branchenentwicklungen und Trends zu informieren. Die Bio- und Naturkosmetik Community kann sich auf ein hochwertiges und spannendes digitales Event freuen“, so Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung, NürnbergMesse.

Über 1.400 Aussteller sind mit an Board

Unter den insgesamt 1.443 Ausstellern sind rund 1.341 der BIOFACH zuzuordnen und 102 der VIVANESS. Die Internationalität liegt bei über 75 Prozent. Insgesamt sind Aussteller aus 82 Ländern vertreten, aus allen Kontinenten der Welt. Zu den Top-Ausstellerländern zählen neben Deutschland (365), Italien (176), Frankreich (70), Niederlande (52), Spanien (52), Belgien (48) und Österreich (39).

Gerade die Produktbereiche „Milchersatzprodukte“ sowie „Fleischersatzprodukte“ sind unter den Ausstellern der BIOFACH stark vertreten. Auch aus dem Bereich „Tiefkühlprodukte“, hier vor allem Fisch- und Meerestiere sowie Speiseeis sind zahlreiche Aussteller angemeldet. Auffällig ist außerdem, dass spezielle Produkteigenschaften wie „fair“, „regionaler Bezug“, „vegan“ und „gluten- sowie laktosefrei“ in der Branche weiter an Bedeutung gewinnen. Wachsende Segmente bei der VIVANESS sind vor allem „Dekorative Kosmetik“. Außerdem sind auch viele Aussteller aus den Bereichen „Haarpflege“, „Spezielle Kosmetik/Pflege“, hier vor allem ‚Rasiermittel und Bartpflege“, „Drogerieartikel“ und „Lohnherstellung, Verpackung“, sowie die Produktgruppe „Mund-, Zahnpflege“ vertreten.

Unter den 1.443 Ausstellern sind auch die 15 Exklusivpartner des BIOFACH / VIVANESS eSPECIALs: Biokreis e.V.; Bioland e.V.; Bio Austria, Consorzio il Biologico Soc.Coop.; Cultivator Natural Products Pvt. Ltd.; Demeter e. V.; dennree GmbH; Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Import Promotion Desk (IPD) und Partner im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ); GLS Bank; Lebensbaum; Litfood – Lithuanian National Pavilion; Naturland Zeichen GmbH; Officina naturae S.R.L.; Ukrainian National Pavilon; Organic Ukraine Business Hub und Vietnam Organic Agriculture Association.

Inspiration und Impulse: Neuheiten & Trends, Start-ups und Awards

Auch bei der digitalen Ausgabe des Messe-Duos BIOFACH / VIVNAESS gibt es wieder einen Neuheitenstand. Insgesamt wurden knapp 500 Neuheiten von den Ausstellern eingereicht, darunter rund 350 Produktneuheiten im Bereich Bio-Lebensmittel und 140 im Bereich Naturkosmetik. Die in den Augen der Teilnehmer spannendsten und innovativsten Neuheiten erhalten wieder den begehrten Best New Product Award. Neben dem Best New Product Award wird auch der Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft, „BioThesis“ verliehen. Hier werden Abschlussarbeiten mit ökologischer und nachhaltiger Ausrichtung prämiert.

Die Trendjury hat auf Basis der angemeldeten Neuheiten auch für das BIOFACH / VIVANESS 2021 eSPECIAL wieder aktuelle Branchen-Trends abgeleitet. Die diesjährigen Trends der BIOFACH sind „Pflanzenbasierte Produkte“, „zuckerreduzierte und zuckerfreie Produkte“, „Functional Food“, „Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung“. Bei der VIVANESS zeichnen sich folgende Trends ab: „Waterless Beauty/ feste Kosmetik“, „Me time & Comfort“, „Safe Beauty/ Healthbooster“, „Circular Beauty/ Economy“,

Auch dieses Jahr wird es wieder eine Start-up-Area geben. Die Startups@BIOFACH/VIVANESS präsentieren sich und ihre Produkte in eigenen Kurz-Terminen/10-minütigen „Pitches“ im Ausstellerforum.

Networking leichtgemacht

Ziel des BIOFACH / VIVANESS eSPECIALs ist es, das Pflegen und Knüpfen von Geschäftskontakten über verschiedene Kommunikationstools wie Chats und Videocalls so einfach wie möglich zu gestalten. So können alle Teilnehmer schnell und unkompliziert miteinander in Kontakt treten oder Termine vereinbaren. Ein besonderes Highlight der Business-Plattform ist das integrierte Matchmaking-Tool, das den Teilnehmern nach einer Suche/Biete Systematik zielgenau die Best Matches, also die richtigen Kontakte anzeigt.

Der BIOFACH und VIVANESS Kongress präsentiert ein umfassendes und spannendes Programm

Insgesamt umfasst das Kongressprogramm 70 Einzeltermine verteilt auf 6 Foren (Forum BIOFACH, Fachhandel, Nachhaltigkeit, Politik, Wissenschaft und VIVANESS Kongress) rund um Trends, Zahlen, Daten und Fakten zum globalen Markt für Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik. Natürlich wird es auch Vorträge zu Top-Themen wie z.B. Verpackt/Unverpackt sowie spezielle Termine rund um den Kongressschwerpunkt „Shaping Transformation. Stronger. Together.“ geben. Ein weiteres Highlight werden unter anderem die geführten Trendtouren zu den ausgelobten BIOFACH und VIVANESS Trends sein. Das gesamte Programm finden Interessierte hier:

www.biofach.de/de/biofach-kongress/programm oder www.vivaness.de/de/vivaness-kongress/programm

Der Kongress wird live gestreamt, steht aber auch noch im Nachgang „On Demand“ für circa ein halbes Jahr zur Verfügung, so dass sich die Teilnehmer nicht zwischen zwei Vorträgen oder einem Kundentermin entscheiden müssen.

Kongress STADTLANDBIO

Parallel zum BIOFACH / VIVANESS eSPECIAL findet auch der Kongress STADTLANDBIO 2021 am 18.Februar rein digital statt. Hier steht die „Farm-to-Fork-Strategie“ der EU im Fokus. Diese steht für ein nachhaltiges EU-Agrarsystem, welches „grünere und gesündere“ Lebensmittel schaffen kann. So soll auch der Anteil des Ökolandbaus in der EU bis 2030 auf 25 Prozent steigen. Beim Kongress diskutieren die Teilnehmer über Chancen und Nutzen der „Farm-to-Fork Strategie“ für Städte, Gemeinden und Landkreise, aber auch wie sich EU-Ebene und kommunale Ebene besser miteinander verzahnen können

Der Kongress richtet sich an Entscheider und Fachleute aus Behörden, Organisationen und Unternehmen. Das Programm finden Interessierte hier: www.stadtlandbio.de/programm.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NürnbergMesse GmbH
Messezentrum
90471 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 8606-0
Telefax: +49 (911) 8606-8640
http://www.nuernbergmesse.de

Ansprechpartner:
Barbara Böck
Telefon: +49 (911) 860683-29
Fax: +49 (911) 86061283-29
E-Mail: press@biofach.de
Saskia Viedts
Telefon: +49 (911) 860683-29
Fax: +49 (911) 86061383-29
E-Mail: saskia.viedts@nuernbergmesse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel