ams – branchenweit kleinster Näherungssensor ermöglicht die Integration neuer Funktionen in räumlich-begrenzten kabellosen Ohrhörern

 

Eckdaten:

  • Das neue voll integrierte Näherungssensormodul TMD2636 für True-Wireless-Stereo (TWS)-Ohrhörer wird in einem ultraflachen 0,35-mm-Gehäuse geliefert und hat ein Volumen von nur 0,7 mm3
  • Der Sensor nutzt die Innovationen von ams im Bereich der optischen Sensorhardware und -software, um eine zuverlässige In-Ear-Näherungserkennung zu ermöglichen und Strom zu sparen, wenn der Ohrhörer nicht verwendet wird
  • Die reduzierte Größe des TMD2636 bedeutet, dass ein Ohrhörer nun mehrere Näherungssensoren aufnehmen kann, um die Zuverlässigkeit zu erhöhen oder neue Funktionen hinzuzufügen, was zu einem verbesserten Benutzererlebnis führt

ams (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungssensorlösungen, bringt heute den TMD2636 auf den Markt, einen voll integrierten Näherungssensor, der 30 % weniger Platz in Anspruch nimmt als derzeit verfügbare Lösungen und damit für Hersteller von True-Wireless-Stereo-Ohrhörern (TWS) einen entscheidenden Mehrwert bringt.

Darrell Benke, Strategic Program Director für optische Sensoren bei ams, sagte: „Die Verwendung des TMD2636-Näherungssensors für die In-Ear-Erkennung gibt den Herstellern von TWS-Kopfhörern mehr Flexibilität beim Produktdesign und bietet ihnen die Möglichkeit, die Leistung ihres Produkts zu optimieren, dessen Größe zu verringern oder den Umfang der unterstützten Funktionen zu erweitern – und sich damit in einem hart umkämpften Markt zu differenzieren. Die Einführung des weltweit kleinsten Näherungssensors durch ams eröffnet Herstellern neue Möglichkeiten, die Akkulaufzeit zu verlängern, das Design zu optimieren und dem Verbraucher ein differenzierteres und hochwertigeres Produkt zu liefern.“

Dank der zuverlässigen Näherungserkennung durch einen oder mehrere TMD2636-Sensoren schaltet sich der Ohrhörer automatisch ein, wenn er in das Ohr eingesetzt wird bzw. schaltet sich aus, wenn er herausgenommen wird. Dadurch wird Energie gespart, wenn der Ohrhörer nicht verwendet wird. Gleichzeitig wird das bestmögliche Benutzererlebnis gewährleistet.

Das Sensormodul TMD2636 umfasst einen 940 nm Infrarot-(IR)-Vertical-Cavity Surface-Emitting Laser (VCSEL)-Emitter, IR-erfassende Photodioden, einen ausgeklügelten Steuerschaltkreis und ein Clear-Mold-Overlay in einem 2,0 mm x 1,0 mm x 0,35 mm großen Gehäuse. Der Sensor hat eine durchschnittliche Stromaufnahme von 70 µA im aktiven Betriebsmodus und von 0,7 µA im Ruhemodus. Die Vorteile des TMD2636 bestehen im geringen Stromverbrauch, insbesondere bei Produkten mit einer geringen Akkukapazität, und in der Größe des kabellosen Ohrhörers.

Bei der Entwicklung des TMD2636 wurden zahlreiche ams-Innovationen in der Photodetektortechnologie, dem Design des optischen Gehäuses und der Werksprüfung und
-kalibrierung genutzt. Das Design des TMD2636 bietet eine hervorragende Übersprechdämpfung, eine hohe Störfestigkeit in Bezug auf Umgebungslicht und hocheffektive Algorithmen, die genaue Ergebnisse bei der Näherungserkennung liefern. Darüber hinaus bietet die digitale I2C-Schnittstelle des TMD2636 eine patentierte Lösung, die es ermöglicht, zwei Sensoren auf demselben Bus zu betreiben, was das Systemdesign mit zwei TMD2636‘s vereinfacht.

Platz für neue Merkmale und Funktionen

Innovationen in der Miniaturisierung von Gehäusen bieten Herstellern neue Möglichkeiten, das Design von Ohrhörern zu überdenken und ein verbessertes Benutzererlebnis zu ermöglichen. Das Gesamtvolumen des TMD2636 ist um 30 % kleiner als das früherer Produkte: Dies bietet Produktdesignern mehr Freiheiten, um mehrere Sensoren einzubauen oder neue Funktionen mit Komponenten zu integrieren, die bisher aus Platzgründen nicht untergebracht werden konnten. Mit mehreren TMD2636-Sensoren können zum Beispiel die In-Ear-Erkennung von Ohrstöpseln und das Energiemanagement intelligenter gestaltet werden, was zu einer höheren Zuverlässigkeit und Kundenzufriedenheit führt.

Pierre Laboisse, Executive Vice President Global Sales and Marketing, ams, sagte: “Marktanalysen* zufolge wird der Markt für drahtlose Ohrstöpsel im Jahr 2021 um 39 % auf mehr als 350 Millionen Einheiten wachsen. Die Fähigkeit der Hersteller, sich in diesem schnell wachsenden Markt zu behaupten, wird davon abhängen, ob sie in der Lage sind, ein hohes Maß an Benutzerzufriedenheit in Bezug auf Faktoren wie Bequemlichkeit, Akkulaufzeit, Hörerlebnis und Komfort zu erreichen.“

Wegweisende TWS-Ohrhörer-Technologie

Die Markteinführung des TMD2636 folgt anderen neuen ams-Produkteinführungen, die ebenfalls zu den Innovationsbemühungen der Hersteller von Ohrhörern beitragen, hochdifferenzierte Produkte zu schaffen.

Zu den von ams entwickelten bahnbrechenden Technologien gehört die Automatic Leakage Compensation, eine Form der digitalen aktiven Geräuschunterdrückung, die die Dämpfung von Umgebungsgeräuschen in locker sitzenden Ohrhörern auf mehr als 40 dB erhöht. ams hat außerdem innovative Digital Augmented Hearing-Funktionen entwickelt, die auf dem AS3460 ANC-Chip basieren und den Ohrhörer-Nutzern die Freiheit geben, eine konfigurierbare Geräuschunterdrückung zu genießen, so dass sie wählen können, welche Geräuschkategorien sie hören und welche vom Geräuschunterdrückungssystem unterdrückt werden.

Der Näherungssensor TMD2636 ist für Musteranfragen verfügbar. Für Musteranfragen oder bei Bedarf an weiteren technischen Informationen besuchen Sie https://ams.com/TMD2636    

*Quelle: Canalys Forecasts, Oktober 2020

Über die ams AG

ams ist international führend in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Sensorlösungen. Unsere Mission ist es, die Welt mit Sensorlösungen zu gestalten und so die nahtlose Verbindung zwischen Mensch und Technologie zu ermöglichen.

Die Produkte von ams werden in Anwendungen eingesetzt, die höchste Präzision, Empfindlichkeit und Genauigkeit, einen weiten Arbeitsbereich und äußerst niedrigen Stromverbrauch erfordern. Das Produktportfolio umfasst Sensorlösungen, Sensor-ICs sowie Schnittstellen und die damit verbundene Software für Kunden in den Märkten Consumer, Mobilkommunikation, Industrie, Medizintechnik und Automotive.

ams mit Hauptsitz in Österreich beschäftigt global rund 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist ein wichtiger Partner für mehr als 8.000 Kunden weltweit. ams ist an der SIX Swiss Stock Exchange börsennotiert
(Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen über ams unter https://ams.com 

ams ist eine eingetragene Handelsmarke der ams AG. Zusätzlich sind viele unserer Produkte und Dienstleistungen angemeldete oder eingetragene Handelsmarken der ams Group. Alle übrigen hier genannten Namen von Unternehmen oder Produkten können Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber sein. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ams AG
Tobelbader Strasse 30
A8141 Premstaetten
Telefon: +43 (3136) 500-0
https://ams.com

Ansprechpartner:
Amy Flecher
Vice President Marketing Communications
E-Mail: press@ams.com
Patricia Moosburger
Senior Manager Global Marketing Communications
Telefon: +43 (3136) 50031235
E-Mail: patricia.moosburger@ams.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel