trans-o-flex vereinfacht Expressversand und startet Dokumentenservice tof.cover

  • Keine eigene Verpackung mehr notwendig: 12-Uhr-Zustellung inklusive klimaneutraler Versandtasche
  • Neues Kombi-Angebot für Sendungen bis fünf Kilo

Zum Jahresbeginn hat trans-o-flex Express den neuen Service tof.cover gestartet. Dahinter verbirgt sich ein Expressversand für Dokumente und Kleinteile. trans-o-flex stellt dazu seinen Kunden eigene Versandtaschen zur Verfügung. „Es geht darum, den Expressversand noch einfacher zu machen“, sagt Wolfgang P. Albeck. „Die Kunden müssen für tof.cover keine eigene Verpackung mehr einkaufen oder bevorraten.“ Der neue Express-Service ist nach Angaben des CEOs von trans-o-flex in vier Schritten erledigt. „Erstens Sendungsdaten eingeben, zweitens Adressaufkleber auf die Versandtasche kleben, drittens die zu versendenden Ordner, Dokumente, Produkte oder Muster einpacken und schließlich viertens die Sendung dem trans-o-flex-Fahrer mitgeben.“ Die Fahrer nehmen die Versandtaschen von tof.cover entweder bei der Standardabholung zusammen mit anderen Sendungen mit oder es kann die Abholung über trans-o-flex.now gebucht werden. Standardmäßig werden die Versandtaschen tof.cover am nächsten Werktag vor 12 Uhr zugestellt. „Wer möchte, kann mit tof.cover natürlich auch jeden anderen Express-Service buchen – von der vor 8-Uhr-Zustellung bis zum Abenddienst.“ Für alle tof.cover-Sendungen gilt darüber hinaus: Die Zustellung erfolgt nur gegen Unterschrift. „Auch wenn ein Einwurf in den Briefkasten von der Sendungsgröße her machbar wäre, tun wir das bewusst nicht. Einfacher Expressversand für die Kunden bedeutet bei trans-o-flex keine Abstriche bei Transparenz und Sicherheit!“

Ganz bewusst setzt trans-o-flex bei den Versandtaschen nicht auf eine Pappverpackung, sondern auf Taschen aus Kunststoff. „Die Versandtaschen werden klimaneutral hergestellt, sind zu 100 Prozent recycelbar und viel praktischer in Aufbewahrung und Handhabung“, erläutert Albeck. „Zum einen sind sie so flexibel, dass damit Kleinteile in unterschiedlichsten Formen verschickt werden können. Zum anderen können sie zusammengefaltet und so nahezu überall aufbewahrt werden.“ trans-o-flex lässt die Versandtaschen in zwei Größen produzieren. Auch in die kleinere Variante S (Small = 35 x 26 cm) passen Din-A-4-große Dokumente oder Kataloge. In die größere Variante L (Large = 44 x 36 cm) passt auch ein ganzer Din-A-4-Ordner hinein. Beide Varianten wiegen nur wenige Gramm und dürfen im Versand bis zu fünf Kilo schwer sein. Für Kunden mit besonders hohem Sicherheitsbedürfnis liefert trans-o-flex zum Selbstkostenpreis zusätzliche Sicherheitsetiketten mit. Sie sehen aus wie kleine Pflaster, können einfach über die Ränder geklebt werden und hinterlassen bei einem Manipulationsversuch deutliche Spuren.

„Mit tof.cover bieten wir unseren Kunden einen Komplettservice an, bei dem sie sich Einkauf und Bevorratung von Verpackungsmaterial sparen können und der auch ansonsten so einfach wie möglich konzipiert wurde“, so Albeck. Dazu gehöre nicht zuletzt, dass alle Informationen in einem Produktflyer zusammengefasst sind, der auf der trans-o-flex-Website im Download-Bereich verfügbar ist.

Über die trans-o-flex Express GmbH

Die Kernkompetenz von trans-o-flex sind Logistiklösungen für die Branchen Pharma, Kosmetik, Consumer Electronics und für andere hochwertige, sensible Güter. Das Unternehmen hat Transportnetze aufgebaut, die Waren bei 15 bis 25 Grad Celsius oder bei 2 bis 8 Grad Celsius aktiv temperiert und dokumentiert nach den EU-Regeln für den Pharmatransport befördern. Diese EU-GDP erfordern höchste Standards für Sicherheit, Sauberkeit, Zuverlässigkeit und Transparenz, von denen alle trans-o-flex-Kunden profitieren. International arbeitet trans-o-flex über die Netze EUROTEMP (temperaturgeführte Logistik) und EURODIS (in 36 Ländern Europas). Im Unterschied zu reinen Paketdiensten oder Speditionen stellt trans-o-flex sowohl Ware in Paketen als auch auf Paletten zu. trans-o-flex Express bietet zudem zahlreiche Express- und Zeitfensterzustellungen, Sonderdienste wie Gefahrguttransporte (ohne Mindermengenregelung), Sendungskonsolidierung oder Direktfahrten. Die Express-Transporte werden ergänzt durch Lagerung, Kommissionierung und individuelle Mehrwertdienste wie Serialisierung von Arzneimitteln. Damit deckt das Unternehmen die gesamte Logistikkette von Beschaffung bis Fulfillment ab. Der Jahresumsatz der trans-o-flex-Gesellschaften, die insgesamt rund 2.200 Mitarbeiter beschäftigen, belief sich 2019 auf rund 495 Millionen Euro. Mehr Informationen unter www.trans-o-flex.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

trans-o-flex Express GmbH
Hertzstraße 10
69469 Weinheim
Telefon: +49 (6201) 988-0
Telefax: +49 (6201) 988-980
http://www.trans-o-flex.com

Ansprechpartner:
Sabine Kolaric
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (6201) 988-134
Fax: +49 (6201) 988-343
E-Mail: pr@tof.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel