Thyssenkrupp wählt Comarch als globalen EDI-Anbieter: Zeit und Präzision als größte Herausforderungen bei Automotive-Projekten

thyssenkrupp ist ein breit aufgestellter Industriekonzern, der unter anderem Produkte und Dienstleistungen für die Automobilindustrie anbietet – ein Sektor, der sich durch hohe Prozessdynamik und anspruchsvolle Logistik auszeichnet. Eine effektive Kommunikation mit Geschäftspartnern und Logistikdienstleistern ist der Schlüssel zum Erfolg des Unternehmens, insbesondere wenn selbst die geringste Verzögerung die Produktion stören und vermeidbare Verluste verursachen kann. Es ist klar, dass es in dieser Situation entscheidend ist, einen zuverlässigen Dienstleister für den elektronischen Dokumentenaustausch auszuwählen. Aus diesem Grund beschloss thyssenkrupp, mit Comarch zusammenzuarbeiten.

thyssenkrupp ist eine Marke mit einem internationalen Netzwerk von Partnern, zu denen nahezu alle globalen Automobilhersteller gehören. Daher war die Implementierung einer globalen Lösung für den elektronischen Datenaustausch (EDI) durch einen Dienstleister für das Unternehmen von strategischer Bedeutung. Ziel war es, die elektronischen Dokumentenaustauschprozesse zwischen der Abteilung von thyssenkrupp, die für die Lieferung von Komponenten und Ingenieurdienstleistungen für die Automobilbranche zuständig ist, und ihren Geschäftspartnern zu systematisieren und zu optimieren. Vor Beginn der Zusammenarbeit mit Comarch wurden die verschiedenen Funktionen für den Austausch von Dokumenten von mehreren verschiedenen EDI-Anbietern erfüllt, was optimale Synergien unmöglich machte.

"Der Wechsel des Dienstleisters für den elektronischen Dokumentenaustausch und die Auswahl eines einzigen Anbieters für alle Anforderungen ist eine große Herausforderung, insbesondere für ein globales Unternehmen, das in der Automobilindustrie tätig ist. Wir haben jetzt die ersten Produktionsimplementierungen erfolgreich abgeschlossen und Comarch hat sich als zuverlässiger Partner erwiesen. Wir schätzen nicht nur den kooperativen Ansatz des Implementierungsteams, sondern auch das tiefgreifende Wissen und die umfassende internationale Erfahrung im Bereich EDI. Wir sind zuversichtlich, was die nächsten Phasen des Projekts angeht, und wir sind sicher, dass die Zusammenarbeit mit Comarch uns zahlreiche Vorteile bringen wird", sagt Kerstin Baumgärtner, Leiterin IT Management Automotive Technology bei thyssenkrupp.

Die Comarch EDI-Lösung wurde im September 2019 bei thyssenkrupp implementiert. Sie ist eine Plattform, die einen hocheffizienten und zuverlässigen elektronischen Dokumentenaustausch mit Kunden, Logistikdienstleistern und Behörden garantiert. Diese Lösung unterstützt verschiedene Nachrichtentypen und optimiert die Ausführung von Aufgaben wie Lieferplanprognosen (DELFOR), Just-in-Time-Abrufen (JIT), erweiterten Versandbenachrichtigungen (ASN) und vielen anderen. Sie unterstützt auch bei der globalen Einhaltung der Vorschriften für die elektronische Rechnungsstellung für B2B-Transaktionen, wodurch operative Sicherheit garantiert wird. Als wesentlicher Bestandteil des Projekts deckt Comarch das Onboarding externer Handelspartner ab, stellt technische Verbindungen zwischen Partnern im Netzwerk her und pflegt diese und entwickelt weiterhin spezielle Translation Maps, die die Konvertierung von Dokumenten in die internen Formate von thyssenkrupp auf Basis von SAP ECC und SAP S/4HANA ermöglichen. Comarch stellt nicht nur sicher, dass die internen Systeme von thyssenkrupp verbunden sind, sondern bietet auch Tools zur Steuerung und Überwachung aller Prozesse.

"Auf der Suche nach der besten Lösung für den elektronischen Dokumentenaustausch lud thyssenkrupp die größten Akteure der Branche ein, Angebote einzureichen. Unter diesen hat Comarch die Anforderungen des Unternehmens am besten erfüllt. Die Zusammenarbeit mit einem solchen Vertreter der Automobilindustrie ist für uns sehr vielversprechend, zumal die erfolgreiche Umsetzung dieses Projekts Comarch die Möglichkeit bietet, über eine Ausweitung der Zusammenarbeit auf andere Sektoren zu sprechen, in denen unser Kunde aktiv ist (Aufzüge, Windturbinen, Schiffe und U-Boote). . Dies stellt uns vor neue, aufregende Herausforderungen", sagt Sławomir Sajak, Sales Director bei Comarch.

Thyssenkrupp und der Automobil-Sektor

thyssenkrupp ist ein führender Zulieferer und Engineering-Partner der internationalen Automobilindustrie. Die Produkte und Dienstleistungen umfassen Materialien, High-Tech-Komponenten und Engineering-Dienstleistungen für Automobilkunden. Im Geschäftsjahr 2017/18 belief sich der Umsatz von thyssenkrupp im Bereich der Automobilindustrie auf rund 12 Milliarden Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Comarch Software und Beratung AG
Riesstraße 16
80992 München
Telefon: +49 (89) 14329-0
Telefax: +49 (89) 14329-1113
http://www.comarch.de

Ansprechpartner:
Klaus Lechner
PR-Spezialist
Telefon: +49 (89) 14329-1229
Fax: +49 (89) 14329-1114
E-Mail: Klaus.lechner@comarch.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel