ThermHex & Panel Systems feiern das 2000ste Wohnmobildach mit Wabenkernen

ThermHex Waben, Hersteller von Wabenkernen für wirtschaftliche Sandwichpaneele und Panel Systems, ein britischer Distributor und Lieferant von Isolierpaneelen, haben etwas zu feiern. Vor kurzem ist der leichte Polypropylen-Wabenkern zum 2000sten Mal in einem Wohnmobildach eingebaut worden. Die beliebten Wabenkerne werden im Sandwichverbund vor allem in Dachaufbauten von Ford und Volkswagen eingebaut.

Die Nachfrage nach den Dachpaneelen hat deutlich zugenommen und ist deshalb so erfolgreich, weil die Wabenplatte bis zu 80 % leichter ist als das in der Vergangenheit verwendete Material Sperrholz. Auch hat es keine gravierenden Probleme bei Regen. Sperrholz nimmt viel Feuchtigkeit auf, dabei quillt das Material, wird geschädigt und das Gewicht erhöht sich deutlich.

Die Platten mit den Wabenkernen von ThermHex hingegen sind nicht nur deutlich leichter, sondern haben auch zusätzliche Vorteile. Dazu gehört, dass sie bei Nässe ihre volle Funktionalität behalten. Der Wabenkern ist Teil einer Schicht in der Unterseite des Daches und bildet eine feste Grundlage für die anderen Schichten, darunter ein ABS-Polymer. Dieses Polymer wird bei heißem Wetter zwar weich, aber die Wabe sorgt für die nötige Stabilität und Festigkeit.

Sandwichbauteile mit Wabenkernen sind extrem steif, können aber vor der Verklebung geformt werden – Eigenschaften, die sie für die Fahrzeugindustrie interessant machen. Hergestellt in einem patentierten Verfahren, ist der Kern resistent gegen Chemikalien und Feuchtigkeit. Um eine nachhaltige Materialbeschaffung zu gewährleisten, ist er außerdem nahezu vollständig recycelbar.

Panel Systems und ThermHex Waben arbeiten seit Juli 2012 zusammen. Die Wabenplatten werden für die Verkleidung von Fußböden und Seitenwänden von Wohnwagen und Wohnmobilen sowie für den Innenausbau von Möbeln eingesetzt. Seit Juli 2018 tragen die leichteren Platten in den Wohnmobildächern dazu bei, die Kraftstoffeffizienz der Wohnmobile weiter zu verbessern.

Andy Taylor, Produktmanager der Panel Systems Group, findet: "Der ThermHex-Wabenkern ist ein fantastisch vielseitiges Material. Er ist ein solides Kernmaterial für eine Vielzahl von Decklagen und die so gebildete Sandwichstruktur hält  allen Witterungen und Bedingungen stand.

"Die Wabenkerne sind einfach zu verarbeiten und ergeben eine starke und stabile Struktur und dank der kleinen Zellweiten auch eine schöne Oberfläche. Wir suchen jetzt nach anderen Anwendungen, in denen das innovative Material eingesetzt werden kann."

Dr. Jochen Pflug, CEO von ThermHex Waben, sagt: "Panel Systems nutzt die Eigenschaften unserer Waben optimal um echte Vorteile für ihre Kunden auf der ganzen Welt zu generieren. So konnte das Gewicht des Wohnmobildaches reduziert und es gleichzeitig haltbarer gemacht werden. Das bringt Vorteile für den Kunden und die Umwelt."

Kürzlich hat ThermHex Waben einen neuen Kern auf den Markt gebracht, bei dem die Zellgröße um fast 50% reduziert wurde. Er hat eine Höhe von 20mm und eine Zellweite von 5mm.

Eine solch kleine Zellweite führt zu einer besseren Oberflächenqualität und ermöglicht den Einsatz des Kerns in noch mehr Anwendungen, wie z. B. sichtbare Innen- und Außenflächen im Automobilbau. Je nach Decklage kann sogar eine Oberflächenqualität der Klasse A erreicht werden.

Die Polypropylen (PP)-Wabenkerne werden überall dort eingesetzt, wo hochwertige Produkte mit einem optimalen Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht gefordert sind. Dazu gehören der Automobil-, Boots-, Yacht- und Schiffsbau, der Innenausbau und die Möbelbranche, das Baugewerbe sowie die Wind- und Solarenergie, Schwimmbäder und Fertigbäder.

Das Unternehmen möchte sein Netzwerk rund um den Globus ausbauen und sucht nach weiteren Vertriebspartnern vor allem in Europa und den USA.

Die Verringerung der Umweltbelastung bei der Produktion von Wabenkernen und das Angebot eines leichten, aber steifen Kernmaterials zu wettbewerbsfähigen Preisen sind zwei zentrale Punkte im Produktionsprozess von ThermHex Waben. Alle Wabenkerne sind fast vollständig recycelbar, beständig gegen Feuchtigkeit, Säuren und Basen (was die Ersatzkosten reduziert).

In diesem Jahr wird ThermHex auf eine vollständig CO2-neutrale Produktion umstellen. Bereits seit Juli letzten Jahres nutzt ThermHex Waben Ökostrom für die Produktion seiner Wabenkerne. Die Produktion basiert auf Strom aus erneuerbaren Energien. Die Abwicklung und Überwachung der Ökostromversorgung ist nach dem TÜV SÜD CMS Standard 92 zertifiziert. Dies garantiert eine zuverlässige und nachvollziehbare Beschaffung, Bilanzierung und Lieferung von elektrischer Energie aus erneuerbaren Quellen.

Die ThermHex Waben GmbH startete 2010 die Produktion der Wabenkerne und ist Lizenznehmer der EconCore NV (Belgien), dem Technologieführer für die kosteneffiziente Produktion von Sandwichmaterialien.

Weitere Informationen finden Sie unter

https://thermhex.com/

oder

https://www.panelsystems.co.uk/product/thermhex-polypropylene-honeycomb-core

Über die ThermHex Waben GmbH

Die ThermHex Waben GmbH produziert thermoplastische Wabenkerne aus Polypropylen (PP) für Hersteller von Leichtbau Sandwichelementen. ThermHex Wabenkerne werden in einem weltweit patentierten Prozess hergestellt und ermöglichen durch den minimalen Materialeinsatz erhebliche Gewichts- und Materialkosteneinsparungen sowie eine maximale Schonung der Ressourcen. Mit dem Produktionsprozess können Wabenkerne als industrielles Massenprodukt erstmals kontinuierlich und zu minimalen Produktionskosten hergestellt werden. Wabenkerne werden u. A. in LKW-Wänden, Kofferraumböden, Hutablagen, Türverkleidungen, im Poolbau oder in Möbeln verwendet. ThermHex Waben startete 2010 die Produktion in Halle (Saale, Deutschland) und ist Lizenznehmer der EconCore NV aus Leuven (Belgien).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ThermHex Waben GmbH
Merseburger Str. 237
6130 Halle
Telefon: +49 (345) 1316270
Telefax: +49 (345) 13162719
http://www.ThermHex.de

Ansprechpartner:
Mona Boche-Wuerfel
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (345) 1316270
E-Mail: mona.boche-wuerfel@thermhex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel