Stellungnahme von Handelskammer-Präses Norbert Aust zur morgigen Bund-Länder-Runde

Stellungnahme von Prof. Norbert Aust, Präses der Handelskammer Hamburg, am 18. Januar 2021 zu der morgigen Bund-Länder-Runde:

„Aus Sicht der Hamburger Wirtschaft löst eine ‚Verschärfungsdiskussion‘ – etwa mit der Forderung nach Grenzschließungen, die eine große Gefahr für die internationale Waren- und Dienstleistungslieferketten darstellen – aktuell unser Problem nicht. Ich würde mir wünschen, dass das gleiche Engagement in Diskussionen über eine stufenweise Öffnungsperspektive für Unternehmen gezeigt wird, natürlich in Abhängigkeit der weiteren Entwicklung der Corona-Zahlen. Wir brauchen Ideen, wie Unternehmen auch im Lockdown Geschäftstätigkeiten ermöglicht werden können und wie Hilfspakete verständlicher und zielgenauer geschnürt werden müssen. Der Vorstoß von Herrn Minister Altmaier, die Bedingungen der Überbrückungshilfe III zu vereinfachen, ist ein richtiger Schritt, den wir unterstützen. Wir plädieren zusätzlich für eine konsequente Ausweitung des Verlustrücktrags als Kriterium.“

Hintergrund zu der Bewertung der Ideen von Wirtschaftsminister Altmaier:

Die Ideen von Herrn Altmaier, die Bedingungen der Überbrückungshilfen lll zu liberalisieren sind ein richtiger Schritt. Jede neue Zugangserleichterung von der Überbrückungshilfe ll zu lll hilft den Unternehmen. Dazu zählt die Möglichkeit der Abschreibung von Saisonware im Einzelhandel, die Erhöhung der Abschlagszahlungen von 50.000 auf 150.000 Euro und die Möglichkeit die Überbrückungshilfe-Regeln rückwirkend für Dezember nutzen zu können. Ein großer Befreiungsschlag sind diese Ideen jedoch nicht. Die Vorschläge werden nichts an der fehlenden Auszahlungsgeschwindigkeit der Monatshilfen ändern. Zusätzlich sind die genauen Antragskriterien der Überbrückungshilfe III bislang nicht veröffentlicht, obwohl sie seit zwei Wochen de facto gelten. Die Unternehmen können sie demnach auch noch nicht beantragen. Die Kriterien zur Beantragung sollten zeitnah veröffentlicht und die Antragsstellung möglich werden.

Über Handelskammer Hamburg

Die Handelskammer ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft. Sie vertritt die Interessen von etwa 170.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung, ist kundenorientierter Dienstleister für unsere Mitgliedsfirmen und unabhängiger Anwalt von Markt, Wettbewerb und Fair Play. Wir beraten Unternehmen, wir bündeln Interessen und wir bilden Menschen. Über 900 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistungen engagieren sich ehrenamtlich bei uns als gewählte Vertreter ihrer Branchen in über 30 Gremien. Sie tragen entscheidend zur Meinungsbildung der Handelskammer bei. Außerdem nehmen 3.700 ehrenamtliche Unternehmensvertreter die Prüfungen in der dualen Berufsausbildung ab, die uns der Staat per Gesetz als hoheitliche Aufgabe übertragen hat. Unser Leitsatz heißt: "Wir handeln für Hamburg."

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handelskammer Hamburg
Adolphsplatz 1
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 36138-138
Telefax: +49 (40) 36138-401
http://www.hk24.de

Ansprechpartner:
Kendra Schmidt
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: +49 (40) 36138-549
E-Mail: kendra.schmidt@hk24.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel