Jens Georg Bachmann wird Chefdirigent der Erzgebirgischen Philharmonie Aue und GMD des Eduard-von-Winterstein-Theaters Annaberg-Buchholz

Jens Georg Bachmann (48) wird ab der Spielzeit 2021/22 neuer Generalmusikdirektor der Erzgebirgischen Theater- und Orchester GmbH und Chefdirigent der Erzgebirgischen Philharmonie Aue mit Spielstätten in Annaberg-Buchholz und Aue-Bad Schlema. Damit folgt Bachmann auf GMD Naoshi Takahashi, der die Erzgebirgische Philharmonie seit 2004 leitet.

Der in Berlin geborene Bachmann studierte an der dortigen Musikhochschule „Hanns Eisler“ und der New Yorker Juilliard School Dirigieren, sowie an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater Kultur- und Medienmanagement. Berufliche Stationen waren unter anderen die Komische Oper Berlin, die Staatsopern Berlin, Stuttgart und Nürnberg, die Deutsche Oper am Rhein sowie mehrjährige Assistenzen bei James Levine (Münchner Philharmoniker, Boston Symphony Orchestra, Metropolitan Opera) und Christoph von Dohnányi (NDR Elb-Philharmonie-Orchester) sowie zuletzt die Leitung als Chefdirigent und Intendant des Cyprus Symphony Orchestra (Nationalorchester Zypern).

Jens Georg Bachmann freut sich sehr auf die Aufgabe als Generalmusikdirektor und die mit der Position verbundenen Herausforderungen: „Es ist mir eine besondere Freude, an den traditionsreichen Orten der Erzgebirgischen Theater- und Orchester GmbH zu wirken, wo ich zu meinen Berliner Studienzeiten bereits dirigentisch auftreten durfte. Zusammen mit den PhilharmonikerInnen, dem Ensemble, Herrn Gogg und allen Mitarbeitenden blicke ich optimistisch und kreativ in die jetzt neu zu gestaltende Zukunft, in der wir das klassisch-romantische Konzertrepertoire und den Ensemblegeist des Musiktheaters mit Beliebtem und spannenden Raritäten pflegen und Theater und Konzert für Jung bis Alt mit neuen Angeboten weiter öffnen werden. Vor allem freue ich mich, diesen Weg offenherzig und dialogorientiert mit dem erzgebirgischen Publikum gemeinsam zu gehen und diese schöne Region nachhaltig kulturell und künstlerisch zu stärken.“

„Es freut mich sehr, dass unsere Suche nach dem neuen GMD und Chefdirigenten mit der Ernennung von Jens Georg Bachmann so außerordentlich erfolgreich abgeschlossen wurde!“ äußert sich der designierte Geschäftsführende Intendant Moritz Gogg. „Herr Bachmann erfüllt genau jene Kriterien, die uns wichtig erschienen: langjährige Erfahrung auf dem internationalen Podium, höchste Qualitätsansprüche und jahrelang gelebte Theaterpraxis. So freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit, um gemeinsam die Strahlkraft der ETO weiterhin zu verstärken und neue künstlerische Impulse zu setzen.“

Auch Andreas Winkler, Vorsitzender des Orchestervorstands und als Solo-Posaunist Mitglied des Ensembles, blickt voller Zuversicht auf die Zukunft mit dem neuen Chefdirigenten: „Die Erzgebirgische Philharmonie ist sehr froh und dankbar darüber, einen so versierten und erfahrenen Dirigenten als neuen GMD begrüßen zu dürfen. Wir sind uns sicher, dass Herr Bachmann die künstlerische Qualität des Orchesters wie auch des gesamten Ensembles weit nach vorne bringen wird und zusammen mit Moritz Gogg mit höchster Professionalität den Bestand der ETO GmbH sichern kann, indem neue Zuhörerschichten dazu gewonnen werden. Gerade in Zeiten größter Unsicherheit gibt es für uns keine bessere Zukunftsperspektive.“

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Erzgebirgische Theater- und Orchester GmbH
Bambergstrasse 9
09456 Annaberg-Buchholz
Telefon: +49 (3733) 1407-0
Telefax: +49 (3733) 1407-114
https://www.winterstein-theater.de

Ansprechpartner:
Chris Brinkel
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (3733) 1407-130
Fax: +49 (3733) 1407-140
E-Mail: brinkel@winterstein-theater.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel