Gleiss Lutz berät die Gesellschafter des Berliner Start-ups ubitricity beim Verkauf an Shell

Ein Gleiss Lutz-Team hat die Gründer und weiteren Gesellschafter der ubitricity Gesellschaft für verteilte Energiesysteme mbH, darunter u.a. Heinz Dürr Invest, die Siemens-Tochter Next47, Honda, EDF, earlybird und VC Fonds Technologie Berlin, beim Verkauf von 100 Prozent ihrer Anteile an ubitricity an den Energiekonzern Royal Dutch Shell beraten. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigungen.

Das 2008 in Berlin gegründete Unternehmen ubitricity hat eine intelligente Lade- und Abrechnungslösung für das Laden von Elektrofahrzeugen entwickelt. Diese ermöglicht es, technisch vereinfachte und somit günstigere Ladepunkte in die bestehende Straßeninfrastruktur wie Laternenpfähle und Poller zu integrieren. Das Ergebnis sind erschwingliche Lademöglichkeiten, die für E-Fahrer beim Parken auf der Straße flexibel und einfach zu nutzen sind. Um auf diesem Wege den flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos voranzutreiben, arbeitet das Unternehmen mit lokalen Behörden in ganz Europa zusammen. In Großbritannien betreibt ubitricity mit über 2.700 Ladesäulen bereits das größte öffentliche Ladenetz für Elektrofahrzeuge.

Royal Dutch Shell ist eines der weltweit größten Mineralöl- und Erdgas-Unternehmen, das neben dem klassischen Mineralöl- und Erdgasgeschäft auch in den Bereichen Chemie und Erneuerbaren Energien aktiv ist. Für das Laden von Elektrofahrzeugen hält Shell bereits ein globales Netzwerk bereit, das aktuell mehr als 1.000 Schnell- und Ultraschnell-Ladepunkte an rund 430 Shell Tankstellen sowie weltweit mehr als 185.000 Ladepunkte an unterschiedlichen Standorten, etwa auf Tankstellen, an Autobahnen und Elektro-Hubs, umfasst. Mit der Übernahme von ubitricity treibt Shell die Expansion in dem schnell wachsenden On-Street-Lademarkt für Elektrofahrzeuge voran und erweitert seine Kernkompetenz in diesem Bereich, um das Ladeangebot insgesamt auszubauen.

Das folgende Gleiss Lutz-Team war für die Gesellschafter von ubitricity im Rahmen der Transaktion tätig: Dr. Martin Viciano Gofferje (Federführung, Partner, Berlin), Johannes Schrägle (Counsel, Stuttgart), Dr. Christoph Meissner, Daniel Ahnert, Dr. Torsten Spiegel, Dr. Viktor Gorlow (alle M&A, alle Berlin), Dr. Stefan Mayer (Partner), Dr. Leonhard Kornwachs (beide Steuerrecht, Frankfurt), Dr. Jacob von Andreae (Partner), Aylin Hoffs (beide Öffentliches Recht, Düsseldorf), Dr. Alexander Fritzsche (Partner, Kartellrecht, Frankfurt), Dr. Andreas Spahlinger (Partner), Florian Kienast (beide Restrukturierung, Stuttgart), Caroline Saalwächter-Hirsch (Compliance, Frankfurt), Dr. Alexander Molle (Partner, IP/IT), Simon Wegmann (Datenschutz, beide Berlin), Lesley Milde (M&A), Louisa Wagner (Dispute Resolution, beide Hamburg).

Gleiss Lutz berät regelmäßig Start-ups und Investoren im Rahmen von Transaktionen und Finanzierungsrunden, z.B. das Pharma-Start-up DiosCURE Therapeutics bei Set-up und Seed-Finanzierung, Tiger Global beim Erwerb und Verkauf einer Beteiligung an Flaschenpost sowie beim Erwerb einer Beteiligung am Fintech-Einhorn Mambu, den Gründer der CCC-Gruppe beim Verkauf an TELUS International oder Bertelsmann beim Verkauf von LiquidM an Smart AdServer.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gleiss Lutz Hootz Hirsch Partnerschaftsgesellschaft
Friedrichstr. 71
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 800979-0
Telefax: +49 (30) 800979-979
http://www.gleisslutz.com/

Ansprechpartner:
Andrea Stahl
Marketing Communications Coordinator
Telefon: +49 (30) 800979-250
E-Mail: andrea.stahl@gleisslutz.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel