European Data Protection Day 2021: Mit dynabook Unternehmensdaten auf Geräteebene schützen – auch im Homeoffice

 

  • Cyberangriffe haben durch die Corona-Pandemie zugenommen
  • dynabook BIOS schützt bereits dann, wenn Virenscanner noch nicht greifen
  • Microsoft Secured Core-PCs von dynabook geben Sicherheit

Der vom Europarat initiierte European Data Protection Day ist in diesem Jahr so relevant wie selten zuvor, denn Cyberangriffe haben im letzten Jahr deutlich zugenommen – im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent. Umfragen zeigen, dass vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) von Cyberkriminalität betroffen sind. Die Bereitschaft von rund 85 Prozent der Unternehmen, künftig mehr in die eigene IT-Sicherheit zu investieren, ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Damit IT-Administratoren und Unternehmensentscheider die steigenden Sicherheitsanforderungen bewältigen können, unterstützt die Dynabook Europe GmbH Betriebe mit ihrem Portfolio mobiler Computing-Lösungen.

Höchste Sicherheit dank dynabook BIOS
Schutz ist nicht gleich Schutz: Viele beliebte Sicherheitsmechanismen, wie zum Beispiel Virenscanner, greifen häufig zu spät und erkennen Schadsoftware nicht rechtzeitig. Unternehmen können jedoch eingesetzte Notebooks bereits auf BIOS-Ebene absichern. Eine von dynabook entwickelte Firmware schützt Geräte schon früh im Boot-Vorgang vor Angriffen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass IT-Administratoren mit dem dynabook BIOS jedem Mitarbeiter individuelle Zugriffsrechte erteilen oder nicht gebrauchte Devices deaktivieren können. Benötigt also ein Anwender keine Webcam, lässt sich diese unzugänglich machen und Webcam-Hacking wird verhindert.

Ein Notebook für den Geschäftsalltag sollte darüber hinaus über weitere Sicherheitsfunktionen verfügen. Dazu gehört eine biometrische Authentifizierungsmöglichkeit – beispielsweise per Gesichts- oder Fingerabdruckerkennung. Selbst die preisattraktive Satellite Pro-Serie hat diese zuverlässigen Sicherheitsfeatures je nach Ausstattung an Bord.

Microsoft Secured Core-PCs von dynabook bieten umfassenden Schutz
Gemeinsam mit Microsoft bietet dynabook eine Reihe von sogenannten Secured Core-PCs an. Diese Notebooks eignen sich besonders für Branchen, die mit sensiblen personenbezogenen Daten arbeiten, wie im Gesundheits- oder Finanzbereich. Jene Geräteklasse setzt auf eine moderne Prozessorarchitektur und innovative Sicherheitskomponenten. Zum Beispiel verhindert ein Trusted Platform Module (TPM), dass Berechtigungen und Nutzungseinschränkungen umgangen werden können. Dank des eingesetzten Dynamic Root of Trust Measurement (DRTM) können Systemupdates schneller in den vertrauensvollen und kontrollierten Zustand übergehen – ohne den Bootvorgang zu verzögern. Malware erkennt das System somit rechtzeitig bereits vor dem Start. IT-Entscheider finden im dynabook Portfolio eine große Auswahl von Notebooks, die den Secured Core-PC Kriterien entsprechen: Dazu zählen die Geräte aus der X-Serie, wie zum Beispiel das Convertible Portégé X30W-J oder der Portégé X40-J.

Sensibilisierung der Mitarbeiter schließt Einfallstore
Jedes Endgerät, das in einem Unternehmensnetzwerk eingebunden ist, stellt ein potenzielles Einfallstor für Cyberattacken dar. Mitarbeiter sollten daher regelmäßig zu den Themen „Datenschutz“ und „IT-Sicherheit“ sensibilisiert werden. Denn gerade im Homeoffice lauern viele Gefahren, die sich Kriminelle zunutze machen. Ist zum Beispiel das private WLAN nicht ausreichend geschützt, können sich Angreifer in das Netzwerk hacken und unbemerkt Daten abgreifen. Regelmäßige Mitarbeiterschulungen, die sich mühelos virtuell umsetzen lassen, klären über derartige Risiken auf und sorgen für ein höheres Sicherheitsbewusstsein. 

Weitere Informationen zu unseren mobilen Computing-Lösungen finden Sie hier.

Alle anderen hier erwähnten Marken sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer.
Änderungen von Produktspezifikationen und Konfigurationen sowie Verfügbarkeit vorbehalten. Abweichungen des Produktdesigns und der Produktmerkmale sowie Abweichungen von den dargestellten Farben sind möglich. Irrtum vorbehalten.

Über die Dynabook Europe GmbH

Seit mehr als 30 Jahren setzen die Notebooks und Technologien von Toshiba den Standard für Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit. Als hundertprozentige Tochtergesellschaft des Sharp Konzerns, führt die Dynabook Inc. diese Tradition fort und bietet ihren Kunden und Partnern die Mehrwerte und Services, die sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dynabook Europe GmbH
Hammfelddamm 8
41460 Neuss
http://www.dynabook.com/eu/

Ansprechpartner:
Beatrix Weinrich
Flutlicht GmbH
Telefon: +49 (911) 47495-0
Fax: +49 (911) 47495-55
E-Mail: dynabook@flutlicht.biz
Beate Zimmermann
Telefon: +49 (911) 47495-0
Fax: +49 (911) 47495-55
E-Mail: dynabook@flutlicht.biz
Marco Meitert
Flutlicht GmbH
Telefon: +49 (911) 47495-0
Fax: +49 (911) 47495-55
E-Mail: dynabook@flutlicht.biz
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel