Erfolgreich auf Wachstumskurs: IPP übernimmt Kunststoff-Paletten Pool von Zentek Pool System Gmbh

Nach Integration des Viertelpaletten-Geschäfts von Arpack in 2020 setzt die IPP GmbH ihren Expansionskurs nun fort und übernahm zum 1. Januar 2021 den Kunststoffpaletten-Pool der Zentek Pool Systems GmbH samt seinem Kundenstamm. Damit baut das Unternehmen sein Angebot für den Markt weiter aus und bietet neben der Holz-Euro- und Halbpalette, sowie der 1.4 Viertelpalette, mit Kunststoffpaletten im Euro- und Industriemaß für Industrie und Handel neue effiziente Möglichkeiten. Der Kunststoffpaletten-Pool profitiert von IPPs langjähriger Erfahrung und seinem weitverzweigten Logistiknetzwerk in Europa – eine Erschließung neuer Potenziale der Bewirtschaftung des Pools ist damit offen. Die strategische Erweiterung des Produktportfolios der IPP GmbH zielt auf gestiegene Nachfragen des FMCG-Bereichs – besonders angesichts immer strengerer Hygienevorschriften für Lebensmittel, Drogeriewaren und Pharmaprodukte, insbesondere auf der ersten Meile, ab.

„Als intelligente Antwort auf die sich ständig wandelnden Anforderungen des Marktes, bieten wir unseren Kunden ein umfassendes Angebot an Ladungsträgern und Poolingservices“, erläutert Stefan Herbergs, Geschäftsführer von IPP. „Bisher unterhielten wir nur einen kleinen Pool an Kunststoffladungsträgern, den wir durch Übernahme des gesamten Pooling-Bereichs von Zentek gerade erfolgreich ausbauen konnten. Kunststoffpaletten sollen ein festes, ausbaufähiges Standbein unseres Unternehmens bilden.“ Großes Potenzial sieht IPP vor allem in der ersten Meile der Logistik von FMCG-Industriezulieferern und in der Pharmaindustrie. Hier gelte es, dieselben hohen Qualitätsstandards an Zuverlässigkeit und Service zu bieten wie in den bestehenden Geschäftsbereichen.

Logistische Spitzenwerte bei Profitabilität und Effizienz auf der 1. Meile

Die hygienischen Kunststoffladungsträger im Euroformat sind robust, leicht und optimiert für automatisierte Abläufe. Mit dem Kunststoffpaletten-Pool von Zentek übernimmt IPP auch seine modernen Techniklösungen – die Möglichkeit zur lückenlosen, standortgenauen Nachverfolgung von Produktchargen, die Erfassung jeder einzelnen Palette oder deren  exakte Zuordnung entlang der Lieferketten. Das sorgt für reibungslose Abläufe, minimiert Palettenschwund und sichert ein optimales Bestandsmanagement. Sämtliche Paletten sind mit einer global überschneidungsfreien seriellen Nummer (GRAI) ausgestattet, die per UHF RFID, Barcode, Data-Matrix und Klarschrift ausgelesen werden kann; die Lösungen kompatibel mit IoT-Anwendungen.

Die Ladungsträger wurden in Kooperation mit führenden Unternehmen aus Industrie und Handel entwickelt; sie sind HACCP-konform, entsprechen den zertifizierten IFS-Food-Bestimmungen und sind optimal geeignet für die Bereiche Lebensmittel, Pharma, Handel und Logistik.

„Wir freuen uns, in IPP einen Partner mit den gleichen hohen Qualitätsstandards gefunden zu haben, der außerdem zu den führenden europäischen Pooling-Unternehmen zählt. Kunden werden besonders von IPPs europaweitem Depot-Netzwerk profitieren, seiner breiten Akzeptanz bei Handelspartnern und natürlich von einem nun umfassenden Ladungsträger-Portfolio“, so Zentek-Geschäftsführer Christoph Ley.

Über die IPP GmbH

IPP versorgt die Sparten FMCG, Industrie und Recycling mit Kisten- und Palettenpooling-Diensten und deckt damit den überwiegenden Teil Westeuropas ab. Durch sein ausgedehntes Pooling-Netzwerk verfügt IPP mittlerweile über enge Kooperationen mit führenden europäischen Markeninhabern und Herstellern sowie einem Großteil der Einzelhändler. Auf dem Fundament von Einfachheit, Qualität, guter Zusammenarbeit und Kundennähe genießt IPP bei Herstellern wie Einzelhändlern einen exzellenten Ruf, besonders hinsichtlich Transparenz und Nachhaltigkeit. IPP betreibt ein flächendeckendes Wiederverwertungs- und Aufbereitungssystem und bietet seinem stetig wachsenden Kundenstamm qualitativ hochwertige, kostengünstige Pooling-Dienste. IPP ist Teil der Faber Halbertsma Group, einem Familienunternehmen, dessen Anfänge bis ins Jahr 1891 zurückreichen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IPP GmbH
Gut Rocholz 29-31
58285 Gevelsberg
Telefon: +49 (2332) 999-3900
Telefax: +49 (2332) 999-3919
http://www.ipp-pooling.com/de

Ansprechpartner:
Stefan Herbergs
Telefon: +49 (2332) 999-3901
E-Mail: s.herbergs@ipp-pooling.com
Birgit Aigner
Aigner Marketing UG
Telefon: +49 8954344065
E-Mail: Birgit.aigner@aigner-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel