Dt. Waldpädagogikpreis vergeben

Passender hätte das Jahresthema „Wald und Gesundheit“ in diesem Coronajahr zum Deutschen Waldpädagogikpreis der SDW nicht sein können. Die Jury entschied sich für das Projekt WaldGesundheit von Querfeldein – Umwelt-Bildung & Wald-Events aus Niedersachsen.

Julia Grimpe-Nagel von Querfeldein betrachtet das Thema Gesundheit in ihrem Projekt aus mehreren Blickwinkeln. Neben der individuellen Sicht steht die Gesundheit des Waldes im Fokus und was wir Menschen vom Wald lernen können.
„Ich arbeite mit den Teilnehmenden positiv und handlungsorientiert, um ihnen Wege aus den Problemen zu zeigen“, so Grimpe-Nagel zu ihrer Intention.

Das Projekt richtet sich vor allem an Interessierte jeden Alters, die etwas für sich machen wollen. In der nächsten Stufe sollen Jugendliche mit Krankheitshintergrund in Begleitung von therapeutischem Personal angesprochen werden. Grimpe-Nagel öffnet einerseits den Blick für den Wald, stellt verschiedene Waldgesellschaften vor und zeigt den aktuellen, schlechten Zustand. Andererseits wird die Gesundheit, hier definiert als Wohlbefinden, in den Mittelpunkt der Übungen gestellt. Dabei erläutert die Waldpädagogin, dass alle Dinge von verschiedenen Standpunkten betrachtet werden können. Als Hilfe gehen die Teilnehmenden mit einem Spiegel durch den Wald. Abschließend wird unter dem Aspekt „Etwas zurückgeben“ ein Powerfood aus dem Wald zubereitet, überlegt, was man selbst für den Wald machen und was man für sich aus dem Waldbesuch mitnehmen kann.

Mit dem Preisgeld sollen entweder Baumzelte oder Baumkletterausrüstungen angeschafft werden, die das Erlebte noch intensiver erleben lassen.

„Schulfächer im Wald“ lautet das Thema für den Deutsche Waldpädagogikpreis 2021. Einsendeschluss ist der 31. August 2021.

Über Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesverband e. V.

Vor über 70 Jahren am 5. Dezember 1947 wurde die SDW in Bad Honnef gegründet und ist damit eine der ältesten deutschen Umweltschutzorganisationen. Heute sind in den 14 Landesverbänden rund 25.000 aktive Mitglieder organisiert. Neben Waldschutz und Baumpflanzungen ist das Heranführen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an den Wald ein Schwerpunkt ihrer Arbeit. Besonders erfolgreich sind die Waldjugendspiele, Waldmobile, Waldschulen, Schulwälder, die SDW-Waldpädagogiktagungen und die waldpädagogischen Projekte SOKO Wald, die Klimakönner und die Fortbildungen "Nix wie raus in den Wald".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesverband e. V.
Dechenstraße 8
53115 Bonn
Telefon: +49 (228) 9459830
Telefax: +49 (228) 9459833
http://www.sdw.de

Ansprechpartner:
Sabine Krömer-Butz
Pressereferentin
Telefon: +49 (228) 9459835
Fax: +49 (228) 9459833
E-Mail: sabine.kroemer-butz@sdw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel