Die Cura Unternehmensgruppe ist neuer Partner der Initiative Demenz Partner der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Ruhig war es am Freitag zwischen 10 und 12 Uhr in der 100-Mann/Frau-starken Hauptverwaltung der Cura Unternehmensgruppe in Berlin-Mitte, denn erstmalig wurde eine Online-Schulung für alle Mitarbeitenden gleichzeitig durchgeführt. In diesen zwei Stunden ging es aber nicht um SAP, Excel oder BWAs, sondern um ein Thema, das alle (früher oder später) angeht: Demenz.

Der Pflegeheimbetreiber mit bundesweit 47 Seniorencentren der Marken Cura und Maternus hat in seinem diesjährigen Marketingrahmenplan die Teilnahme an der Initiative Demenz Partner verpflichtend für alle eingeführt. Daraus resultiert, dass alle Seniorencentren sogenannte Demenz-Basiskurse durchführen (drei Stück im Jahr). Ziel ist es, über diese Kurse die breite Öffentlichkeit – vom Verkäufer über Bankangestellten bis hin zum Handwerker – für dieses Thema zu sensibilisieren und noch viel mehr, als die bereits 63.900 Menschen, als Demenz Partner zu gewinnen. Im Falle des Falls können die geschulten Personen dann in einer Begegnung mit einem dementiell veränderten Menschen krankheitsadäquat reagieren.

„Das Diktieren eines neuen Standards aus der Zentrale heraus ist relativ einfach, aber wir wollen zeigen, dass es uns persönlich wichtig ist und wir das Motto der Initiative – Demenz geht uns alle an – auch wirklich ernst nehmen. Deshalb haben wir die Kolleginnen und Kollegen in der Hauptverwaltung gebeten, ebenfalls an diesem Demenz-Basiskurs teilzunehmen, welcher von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und der Alzheimer Gesellschaft Berlin durchgeführt wurde.“ so Melanie Hoffmeister, Leiterin Marketing & Kommunikation in Berlin.

Rund 65 Mitarbeitenden war es unter den aktuellen Corona- und Homeoffice-Regelungen möglich, der Schulung online zu folgen und das Feedback kam prompt: „Klasse Idee! Einige Symptome der Krankheit kannte man ja schon, aber das riesige Spektrum so einer Erkrankung mal verdeutlicht zu bekommen, auch was das für die Angehörigen bedeutet, war beeindruckend. Ich finde es toll, dass wir Mitarbeiter der Hauptverwaltung an solch einer Schulung teilnehmen können und so auch ein Stück mehr Empathie für die Betroffenen erlernen. Den größten Respekt vor der Arbeit unserer Pflegekollegen haben wir ohnehin schon.“ ließ Frau H. aus der Abteilung IT über den parallel laufenden Chat verlauten.

Auch für die Seniorencentren ist es ein Leichtes, diese Kurse regelmäßig anzubieten. Die Veranstaltungsdatenbank auf www.demenz-partner.de und die eigenen kostenfreien Werbekanäle holen das Publikum ins Haus, die Initiative stellt kostenfrei sämtliches Schulungsmaterial und das Knowhow ist unter den Pflegefachkräften sowieso vorhanden. „Wir sind verwundert, dass wir der erste Gesundheitsdienstleister deutschlandweit sind, der diese großartige Initiative in diesem Umfang nutzt und unterstützt – beinah jedes Seniorenheim ist doch auf dieses Krankheitsbild spezialisiert“, gesteht Ralf Stiller, Geschäftsführer der Cura Unternehmensgruppe.

Sabine Jansen, Geschäftsführerin der Deutschen Alzheimer Gesellschaft sagt dazu: "Aufklärung ist das erklärte Ziel der Initiative Demenz Partner. Aufklärung und Sensibilisierung tragen dazu bei, dass Menschen mit Demenz selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft bleiben."

"Die Cura Unternehmensgruppe setzt mit der Umsetzung der Initiative in ihren Häusern ein deutliches gesellschaftliches Signal", ergänzt Christa Matter, Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft Berlin e.V.

Hintergrund

Die Initiative Demenz Partner setzt sich seit 2016 unter dem Motto „Demenz braucht Dich“ dafür ein, Hemmschwellen und Unsicherheiten im Umgang mit Menschen mit Demenz abzubauen. Bundesweit werden in 90-minütigen kostenlosen Basiskursen wichtiges Grundwissen und Erfahrungen für den alltäglichen Umgang mit Menschen mit Demenz vermittelt. Denn Menschen mit Demenz begegnet man nicht nur in der Familie, sondern vielfach im Alltag, in der Nachbarschaft und auch am Arbeitsplatz.

Träger der Initiative ist die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz (DAlzG). Die DAlzG ist eine Selbsthilfeorganisation, die sich bundesweit für die Verbesserung der Situation von Menschen mit Demenz und ihren Familien einsetzt. Heute gehören zur DAlzG über 130 auf Landes- und regionaler Ebene organisierte Alzheimer-Gesellschaften.

Die Initiative Demenz Partner wird vom Bundesgesundheitsministerium und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt. Finanziell gefördert wird sie durch die gemeinnützige Skala-Initiative der Unternehmerin Susanne Klatten.

Über Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft engagiert sich für ein besseres Leben mit Demenz.

Sie unterstützt und berät Menschen mit Demenz und ihre Familien. Sie informiert die Öffentlichkeit über die Erkrankung und ist ein unabhängiger Ansprechpartner für Medien, Fachverbände und Forschung. In ihren Veröffentlichungen und in der Beratung bündelt sie das Erfahrungswissen der Angehörigen und das Expertenwissen aus Forschung und Praxis. Als Bundesverband von mehr als 130 Alzheimer-Gesellschaften unterstützt sie die Selbsthilfe vor Ort. Gegenüber der Politik vertritt sie die Interessen der Betroffenen und ihrer Angehörigen.

Die DAlzG setzt sich ein für bessere Diagnose und Behandlung, mehr kompetente Beratung vor Ort, eine gute Betreuung und Pflege sowie eine demenzfreundliche Gesellschaft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Friedrichstr.236
10969 Berlin
Telefon: +49 (30) 2593795-0
Telefax: +49 (30) 2593795-29
http://www.deutsche-alzheimer.de/

Ansprechpartner:
Anna Gausmann
Initiative Demenz Partner
Telefon: 0302593790
E-Mail: info@demenz-partner.de
Susanna Saxl
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 2593795-12
Fax: +49 (30) 2593795-29
E-Mail: susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
Saskia Weiß
Initiative Demenz Partner
Telefon: 03025937950
E-Mail: info@demenz-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel