DATAGROUP veröffentlicht Jahresabschluss 2019/2020 – guter Start in das neue Geschäftsjahr

DATAGROUP SE (WKN A0JC8S) veröffentlicht heute den Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2020/2021. Der Konzern zeigte im abgelaufenen Geschäftsjahr ein beeindruckendes Umsatzwachstum. Die Ertragskennzahlen waren durch verzögerte Inbetriebnahmen im Bankenbereich und deutlich höhere Aufwendungen für das Boarding neuer Bankenkunden beeinträchtigt, die bereits im vierten Quartal erkennbare Verbesserung der Finanzkennzahlen setzt sich zu Anfang des neuen Geschäftsjahres fort.

Im Geschäftsjahr 2019/2020 (01.10.2019 – 30.09.2020) stieg der Umsatz um 16,8 % auf 358,2 Mio. EUR (i.Vj. 306,8 Mio. EUR). Der Dienstleistungsanteil am Umsatz verbesserte sich deutlich auf 85,1 % (Vj.: 79,1 %). Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich vor Risikovorsorge um 14,8 % auf 53,8 Mio. EUR (i.Vj. 46,9 Mio. EUR), die EBITDA-Marge vor Risikovorsorge belief sich auf 15,0 % (i. Vj. 15,3 %). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank vor Risikovorsorge um 11,2 % auf 21,0 Mio. EUR (i.Vj. 23,6 Mio. EUR). Die EBIT-Marge vor Risikovorsorge lag bei 5,9 % (i. Vj. 7,7 %). Das EBT verschlechterte sich aufgrund der Risikovorsorge sowie der hohen einmaligen Sonderbelastungen im Finanzdienstleistungsbereich um 69,5 % auf 6,6 Mio. EUR (i. Vj. 21,7 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie (EPS) betrug 0,03 EUR nach 1,74 EUR im Vorjahr. Bereinigt um die Risikovorsorge lag das EPS bei 1,47 EUR[1]. Das organische Wachstum der Stammgesellschaften belief sich auf rund 2 %.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatten Verzögerungen und erhöhte Kosten im Bereich der Inbetriebnahmen neuer Kunden im Finanzdienstleistungsbereich (DATAGROUP Financial IT Services GmbH) zu erheblichen Belastungen der Ertragskennzahlen geführt. Es wurden umgehend Maßnahmen zur Kostensenkung und Verbesserung der Ertragssituation getroffen.

Der vollständige Konzernbericht ist auf der Website unter https://www.datagroup.de/publikationen/ zum Download erhältlich.

Der Vorstandsvorsitzende Max H.-H. Schaber erläutert die Zahlen des Geschäftsjahres 2019/2020 am 21.01.2021 um 11:00 Uhr im Rahmen einer Telefonkonferenz. Alle interessierten Investoren, Analysten und Journalisten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Die Einladung ist unter www.datagroup.de/finanzkalender erhältlich. Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz wird im Anschluss bereitgestellt. 

Guter Start in das neue Geschäftsjahr

Trotz der erneuten Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie ist DATAGROUP gut in das neue Geschäftsjahr gestartet. "Die ersten Monate des neuen Geschäftsjahres sind ausgezeichnet gelaufen. Die Maßnahmen, die wir zur Verbesserung der Ertragslage der DATAGROUP Financial IT Services GmbH (FIS) getroffen haben, beginnen außerordentlich gut zu greifen", so CEO Max H.-H. Schaber. "Wir konnten die Kostensituation deutlich verbessern und die Effizienz in unserem Liefermodell steigern. Dies führt zu Ergebnissen, die stark über den von uns geplanten Ergebniskennzahlen liegen, und gibt Anlass zur Hoffnung, dass die Sanierung der Gesellschaft schneller als geplant erfolgen kann", so Schaber.

"Darüber hinaus zeigen die sehr guten Resultate unserer Stammgesellschaften, dass unser Geschäftsmodell als IT-Service-Anbieter für Kunden mit anspruchsvollen mittelständischen Strukturen auch in den Zeiten dieser Pandemie nachhaltig robust ist", so Schaber weiter. "Eine fundierte Prognose auf das Gesamtjahr ist derzeit aufgrund der möglichen weiteren Verschärfungen der Corona-Pandemie nicht machbar. Die Erfahrungswerte aus dem ersten Lockdown geben uns jedoch Anlass zur Hoffnung, dass uns auch eine Verlängerung des neuerlichen Lockdowns nicht allzu hart treffen sollte. Die Sonderbelastungen des vergangenen Jahres liegen hinter uns und wir gehen zum heutigen Zeitpunkt davon aus, dass sich die operativen Ergebnisse insbesondere bei der FIS deutlich verbessern werden".

Auch Almato, die im Bereich Automatisierung mit Robotic Process Automation sowie der Mobilisierung von Geschäftsanwendungen tätig ist, kann nach Corona-bedingten Auftragsverschiebungen und Stornierungen im vergangenen Jahr, eine deutliche Erholung des Geschäfts und eine Reihe von interessanten Neuprojekten vermelden. 

Kundenzufriedenheit steigt weiter

Anfang Dezember konnte DATAGROUP in der aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Whitelane und der Beratungsgesellschaft Navisco AG zum IT-Outsourcing in Deutschland den dritten Platz im Ranking der Kundenzufriedenheit erreichen und erzielte Bestnoten in Kundenloyalität, Innovation und Cloud-Fähigkeit. Die Studie ist die umfassendste Studie zum IT-Outsourcing in Deutschland. "Gerade in Zeiten von Corona sind die Anforderungen an die IT-Dienstleister gestiegen. Wir sind seit Beginn der Pandemie sehr nahe an unseren Kunden und unterstützen sie partnerschaftlich und auf Augenhöhe. Das honorieren unsere Kunden mit Loyalität: 72 % der DATAGROUP-Kunden sind so zufrieden, dass sie im Falle einer Vertragsverlängerung direkt mit DATAGROUP verhandeln würden, anstatt einen Ausschreibungsprozess zu starten.", erklärt Dirk Peters, Vertriebsvorstand von DATAGROUP.
 

Über DATAGROUP SE

DATAGROUP ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Über 2.700 Mitarbeiter an Standorten in ganz Deutschland konzipieren, implementieren und betreiben IT-Infrastrukturen und Business Applikationen wie z. B. SAP. Mit ihrem Produkt CORBOX ist DATAGROUP ein Full Service Provider und betreut für mittelständische und große Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber über 600.000 IT-Arbeitsplätze weltweit. Das Unternehmen wächst organisch und durch Zukäufe. Die Akquisitionsstrategie zeichnet sich vor allem durch eine optimale Eingliederung der neuen Unternehmen aus. Durch ihre "buy and turn around"- bzw. "buy and build"- Strategie nimmt DATAGROUP aktiv am Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DATAGROUP SE
Wilhelm-Schickard-Straße 7
72124 Pliezhausen
Telefon: +49 (7127) 970-000
Telefax: +49 (7127) 970-033
http://www.datagroup.de

Ansprechpartner:
Claudia Erning
Investor Relations
Telefon: +49 (7127) 970-015
E-Mail: claudia.erning@datagroup.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel