Cyberkriminelle attackieren mit neuer Version von DanaBot

Die Experten von Proofpoint, Inc., (NASDAQ: PFPT), eines der führenden Next-Generation Cybersecurity- und Compliance-Unternehmen, haben eine aktualisierte Version der DanaBot-Malware entdeckt, die bereits von Cyberkriminellen eingesetzt wird. DanaBot ist ein Trojaner, der von Angreifern zum Diebstahl vertraulicher Bankdaten genutzt wird.

Nach Angaben von Proofpoint handelt es sich hierbei um das vierte große Update der Schadsoftware. Wie frühere Versionen von DanaBot, ist auch die nun entdeckte, vierte Auflage eine große, modulare Multithreading-Malware, die in der Programmiersprache Delphi geschrieben wurde.

Die bisherigen Versionen:

Von Mai 2018 bis Juni 2020 war DanaBot ein fester Bestandteil der Crimeware-Szene. Forscher von Proofpoint beobachteten mehrere Gruppen von Kriminellen mit mindestens 12 Affiliate-IDs in Version 2 und 38 IDs in Version 3. Diese Affiliate-Kennungen (IDs) stehen jeweils für einen Bedrohungsakteur, der die Malware der DanaBot-Betreiber mittels „Crimeware as a Service“ bezieht. Die Verbreitung des Trojaners zielte in der Regel auf Finanzinstitute ab, die sich vorwiegend in den USA, Kanada, Deutschland, Großbritannien, Australien, Italien, Polen, Mexiko und der Ukraine befanden. Ab dem Juni 2020 konnte ein starker Rückgang der DanaBot-Aktivitäten beobachtet werden. Die Malware verschwand ohne erkennbare Ursache aus der Bedrohungslandschaft.

Ende Oktober 2020 entdeckten die Forscher von Proofpoint zwei Affiliate-IDs, die die neueste Version der Malware mit mindestens einer Verbreitungsmethode zu verteilen versuchten. Eine der Verbreitungsmethoden konnte dabei auf verschiedene Software-Warez- und Crack-Websites eingegrenzt werden, die vermeintliche Software-Keys und Cracks zum kostenlosen Download anbieten. Bei der Analyse der nun entdeckten neuen Version konnte Proofpoint zudem Indizien dafür finden, dass die Schadsoftware es in Zukunft möglicherweise auch auf Wallets für Kryptowährungen bzw. dem Mining von diesen abgesehen hat.

Sherrod DeGrippo, Senior Director of Threat Research and Protection bei Proofpoint zur Entdeckung der neuen Version von DanaBot:

„Die Rückkehr von Danabot ist eine interessante Entwicklung – und ich empfehle den Security-Verantwortlichen dringend, die Malware wieder verstärkt zu beobachten. Wir gehen davon aus, dass die Zahl der DanaBot-Affiliates zunehmen wird, und dass diese die Schadsoftware mittels gefährlicher E-Mail-Kampagnen in den nächsten Monaten erneut verbreiten werden. Die entdeckten Hinweise bezüglich Kryptowährungen deuten darauf hin, dass die Cyberkriminellen zukünftige Kampagnen vorbereiten. Diese könnten darauf abzielen, Wallets oder Logins für beliebte Webseiten mit Bezug zu Kryptowährungen zu stehlen, ähnlich ihres Ansatzes, den sie im Falle traditioneller Anmeldeinformationen für Banken verfolgen. Wir warnen Verbraucher zudem davor, illegal kopierte Software herunterzuladen, da sich in diesen Dateien eine Vielzahl von Malware verbergen könnte, darunter der DanaBot-Trojaner, der unbemerkt Anmeldeinformationen für das Online-Banking stiehlt."

Weitere Details und Näheres zur Analyse der neuesten DanaBot-Variante finden Sie im aktuellen Blogbeitrag von Proofpoint 

Über Proofpoint

Proofpoint, Inc. (NASDAQ: PFPT) ist ein führendes Cybersicherheitsunternehmen. Im Fokus steht für Proofpoint dabei der Schutz der Mitarbeiter. Denn diese bedeuten für ein Unternehmen zugleich das größte Kapital aber auch das größte Risiko. Mit einer integrierten Suite von Cloud-basierten Cybersecurity-Lösungen unterstützt Proofpoint Unternehmen auf der ganzen Welt dabei, gezielte Bedrohungen zu stoppen, ihre Daten zu schützen und IT-Anwender in Unternehmen für Risiken von Cyberangriffen zu sensibilisieren. Führende Unternehmen aller Größen, darunter mehr als die Hälfte der Fortune-1000-Unternehmen, verlassen sich auf Proofpoints Sicherheits- und Compliance-Lösungen, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht, um ihre wichtigsten Risiken bei der Nutzung von E-Mails, der Cloud, Social Media und dem Internet zu minimieren.

Weitere Informationen finden Sie unter [url=http://www.proofpoint.com/de]www.proofpoint.com/de[/url].

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Proofpoint
Oskar-von-Miller-Ring 20
80333 München
Telefon: +49 (179) 1279657
http://www.proofpoint.com/de

Ansprechpartner:
Matthias Uhl
iCom GmbH
Telefon: +49 (89) 80090-819
Fax: +49 (89) 80090-810
E-Mail: matthias.uhl@axicom.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel