Bauen für neue Herausforderungen

Welche Neubauten sind heute schon klimaneutral? In welchen Häusern gewährleistet die Wohnungslüftung gesunde Raumluft, die auch vor Viren schützt? Wo werden derzeit innovative Heizkonzepte umgesetzt? Die Antwort lautet jeweils „Passivhaus“ – da sind sich die Autorinnen und Autoren des jetzt erschienenen Passivhaus Kompendiums 2021 sicher.

In 30 Fachbeiträgen behandelt das Jahresmagazin Ideen und Konzepte für den klimagerechten Gebäudesektor. Erstaunlich ist dabei der weitgehende Konsens, dass das Passivhaus die bauliche Ideallösung darstellt, weil sich dabei zur Energieeffizienz auch Wohnkomfort und Wirtschaftlichkeit gesellen. Außerdem lässt sich das Passivhauskonzept mit allen marktverfügbaren Baustoffen umsetzen und mit erneuerbaren Energien beliebig ergänzen. Dass die gesetzlichen Vorgaben im neuen Gebäudeenergiegesetz für die gesellschaftlichen und politischen Klimaziele nicht ausreichen, wird in vielen Fachbeiträgen deutlich.

Gleich mehrere Autoren beschäftigen sich mit der immer dringlicher werdenden energetischen Gebäudesanierung, bei der Passivhauskomponenten eine wichtige Rolle zufällt. Andere Beiträge handeln von der Gewährleistung der Luftdichtheit, vom Bauen mit Fertigbauteilen, von Mythen um Passivhausfenster oder dem Vergleich mit Effizienzhäusern. Ein Gastbeitrag der Bewegung „Architects for Future“ legt mahnend den Finger in die Wunde und stellt gar die Notwendigkeit von Neubauten grundsätzlich infrage.

Auch die Coronavirus-Pandemie hat das neue Passivhaus Kompendium inhaltlich beeinflusst: Wie wird sich die Baukultur verändern und wie sichern wir hohe Raumluftqualität? – das fragen mehrere Autoren und geben überzeugende Antworten. Weitere Artikel behandeln die Feuchterückgewinnung oder die saisonale Speicherung von Energie und Wärme.

Neben 30 Fachbeiträgen wird das Magazin durch aktuelle Nachrichten, ein umfangreiches Glossar und vielen Adressen sowie Firmenpräsentationen komplettiert.

Das 152 Seiten starke Passivhaus Kompendium 2021 kostet EUR 8,90 und ist im gut sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich. Über den Buchhandel kann das Magazin unter ISBN 978-3-944549-31-6 bezogen werden. Leseproben und weitere Bestellmöglichkeiten sowie Links zu digitalen Ausgaben gibt es unter www.verlagsprojekte.de .

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Laible Verlagsprojekte
Zum Eichelrain 3
78476 Allensbach
Telefon: +49 (7533) 98300
Telefax: +49 (7533) 98301
https://www.verlagsprojekte.de/

Ansprechpartner:
Johannes Laible
Telefon: +49 (7533) 98300
Fax: +49 (7533) 98301
E-Mail: info@verlagsprojekte.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel