Advantech launcht TREK-120 LoRa-Sensor für unterbrechungsfreies Kühlkettenmanagement in Echtzeit

Als Reaktion auf die Anforderungen der Industrie nach robusten Lösungen für das Kühlkettenflottenmanagement entwickelte Advantech drahtlose Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren, die über einen NFC-Leser (Near Field Communication) oder über ein LoRa-Gateway (Long Range Gateway) für drahtlose Datenerfassung und –übertragung in die Kundenumgebung integriert werden können. Die TREK-120-Sensoren funktionieren wie ein Datenlogger; sie erfassen und protokollieren alle Temperatur- und Feuchtigkeitsdaten sowie Stürze genau und präzise ohne Datenverluste. Die gesammelten Daten können dann mit einem NFC-Lesegerät (oder einem beliebigen Handheld-Gerät mit NFC-Funktion) heruntergeladen oder über ein LoRa-Gateway drahtlos in die Cloud übertragen werden, um eine Echtzeitüberwachung zu ermöglichen. Die Integration der LoRa-Technologie stellt nicht nur drahtlose Fernübertragung (bis zu 50 Meter) mit hervorragender Signaldurchdringung zur Verfügung, sondern reduziert auch den Gesamtstromverbrauch des Sensors. Selbst bei Verwendung der NFC- und LoRa-Technologie unterstützt die Sensorbatterie eine Betriebsdauer von mindestens einem Jahr (abhängig von der Betriebsumgebung) und kann auch durch den Kunden selbst einfach ausgetauscht werden.

Kompaktes, kabelloses Design für schnelle und flexible Installation

Im Vergleich zu herkömmlichen Temperatursensoren, für deren Installation zusätzliche Kabel und umfangreiche Fahrzeugmodifikationen benötigt werden, sind die Sensoren der TREK-120-Serie kabellos. Sie verwenden die LoRa-Technologie zur drahtlosen Datenübertragung und können mithilfe von Magneten oder einer selbstklebenden Rückseite installiert werden. Dies gewährleistet eine schnelle und einfache Montage, Installation (innerhalb von 5 Sekunden) und Bereitstellung in verschiedenen industriellen Umgebungen. Darüber hinaus haben die TREK-120-Sensoren die Schutzklasse IP65 für Wasser- und Staubbeständigkeit, sodass die Sensoren beim Waschen/ Reinigen von Fahrzeugen nicht mehr entfernt werden müssen.

LoRa-Konnektivität maximiert die Signaldurchdringung für Datenfernübertragungen

Mit der drahtlosen LoRa-Technologie können TREK-120-Sensoren Datenübertragungen über große Entfernungen unterstützen, da LoRa-Kommunikationsnetzwerke eine größere Signaldurchdringung durch Metall und Wände ermöglichen. Dies bedeutet, dass alle von den Sensoren erfassten Daten vom Kühlcontainer zum LoRa-Gateway in der Fahrerkabine übertragen werden können, um eine Echtzeitüberwachung zu realisieren. Da TREK-120-Sensoren auch als Datenlogger fungieren, werden alle gesammelten Daten auf dem Sensor gespeichert und können mit einem NFC-Lesegerät oder Handheld mit NFC-Funktion heruntergeladen werden, wodurch das Risiko von Datenverlusten beseitigt wird.

Mobiler Zugriff und SDK in Industriequalität für verschiedene Nutzungsszenarien

Für den Betrieb in verscheidenen Betriebsumgebungen können TREK-120-Sensoren mit einem LoRa-Gateway oder einem NFC-Lesegerät gekoppelt werden. Darüber hinaus unterstützen TREK-120-Sensoren die Verwaltung mithilfe mobiler Geräte (mit Windows oder Android Betriebssystemen), um eine unterbrechungsfreie Kühlkettenverwaltung zu ermöglichen. Um die Entwicklung zu vereinfachen, bietet Advantech Software-APIs (Application Programming Interface) und SDKs (Software Development Kits) für Windows und Android an, mit denen Systemintegratoren einzigartige Anwendungen und Kühlketten-Anwendungssoftware entwickeln können. Dadurch kann die Überwachung optimiert und ein Cloud-basiertes zentrales Management eingerichtet werden.

Key Features:

  • Datenübertragung mit hoher Durchdring und großen Entfernungen mittels LoRa
  • Geringer Stromverbrauch gewährleistet Betriebsdauer von mind. 1 Jahr (abhängig von der Betriebsumgebung)
  • Kabellos mit Kleberücken oder Magneten für einfache und flexible Installation
  • Schutzklasse IP65 zum Schutz vor eindringendem Wasser und Staub
  • Erweiterter Betriebstemperaturbereich (-20 ~ 65 °C/-4 ~ 149 °F)
  • Funktioniert sowohl als drahtloser Sensor als auch als Datenlogger
  • Sturzerkennung bei der Verwendung als mobiler Sensor
  • Leichtes (108g) und kompates Sensordesign
Über die Advantech Service-IoT GmbH

Als Globalplayer für intelligente IoT-Systeme und eingebettete Plattformen gehört die Advantech Service-IoT GmbH zu Advantech Co., Ltd., die 1983 in Taiwan gegründet wurde.

Advantech fördert IoT-Hardware- und Softwarelösungen, um IoT, Big Data und künstliche Intelligenz voranzutreiben. Außerdem unterstützt sie Geschäftspartner und Kunden bei der Verbindung industrieller Wertschöpfungsketten. Um Unternehmensökosysteme mitzugestalten und die Realisierung industrieller Intelligenz zu beschleunigen, nutzt Advantech sein stets wachsendes Partnernetzwerk.

Innerhalb des Support-, Vertriebs- und Marketing-Netzwerks engagieren sich weltweit mehr als 8.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Advantech für schnelle Time-to-Market-Services.

Der im Jahre 2010 eingeführte Handelsname Advantech-DLoG bleibt auch nach der Umfirmierung als Produktbrand bestehen. Der Brandname entstand aus der ehemaligen DLoG GmbH, die nun in Advantech Service-IoT GmbH umbenannt und vollständig in die Advantech-Gruppe eingegliedert wurde.

Weitergehende Informationen unter: https://advantech-service-iot.eu/de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Advantech Service-IoT GmbH
Industriestraße 15
82110 Germering
Telefon: +49 (89) 411191-0
Telefax: +49 (89) 411191-910
http://advantech-service-iot.eu

Ansprechpartner:
Advantech Service-IoT GmbH
Telefon: +49 (89) 411191-0
E-Mail: contact@advantech.de
Katharina Ruhland
Telefon: +49 (89) 411191-311
E-Mail: Katharina.ruhland@advantech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel