Ab Sommer ein Adler: Christopher Lenz erster Neuzugang für die Saison 2021/22

Eintracht Frankfurt stellt die Weichen für die Zukunft. Während im Deutsche Bank Park die neue Geschäftsstelle wächst und ab Sommer die neue Heimat der Profifußballer und Mitarbeiter des Klubs wird, nimmt auch die Mannschaft für die Saison 2021/22 Konturen an. Mit Christopher Lenz präsentiert der hessische Fußballbundesligist seinen ersten Sommerneuzugang, der einen Vertrag bis 30. Juni 2024 erhält. Linksverteidiger Lenz wechselt ablösefrei vom 1. FC Union Berlin an den Main. Bei den Köpenickern stand der 26-Jährige in der aktuellen Saison in 19 Bundesligaspielen auf dem Platz und leistete dabei drei Torvorlagen. Insgesamt kommt er auf 44 Erstligapartien für die Eisernen.

Lenz freut sich auf seine neue Herausforderung. „Ich sehe die Eintracht als den nächsten Schritt in meiner Entwicklung und freue mich sehr auf die Zeit in Frankfurt. In der Alten Försterei durfte ich vor einem tollen Publikum spielen. Wenn man die Spiele der Eintracht in der Europa League gesehen hat, dann weiß man, wie emotional es hier zugeht. Die Atmosphäre und die Fans gehören zur Weltspitze.“

Bevor Lenz im Sommer 2016 bei den Köpenickern anheuerte, durchlief er vor allem die Jugendabteilung von Hertha BSC, in der er insgesamt zwölf Jahre spielte. In der Saison 2011/12 rückte Lenz in die U23 des Bundesligisten auf. Danach wechselte er an den Niederrhein zu Borussia Mönchengladbach. Für die U23 der Fohlen absolvierte er insgesamt 111 Begegnungen. Darüber hinaus war der 1,81 Meter große Defensivakteur zehn Mal für die deutsche U19 und zwei Mal für die U18 am Ball.

In der Rückrunde 2016/17 wurde er vom 1. FC Union Berlin, dem er sich 2016 angeschlossen hatte, an den damaligen Drittligisten Holstein Kiel ausgeliehen, blieb nach dem Aufstieg für eine weitere Spielzeit und trug während diesen anderthalb Jahren mit seinen 30 Einsätzen dazu bei, dass die Störche die Relegationsspiele zur Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg bestreiten konnten. In der laufenden Spielzeit zählt der gebürtige Berliner zu den zehn laufstärksten Akteuren der Bundesliga.

Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic sagt: „Christopher hat in den vergangenen anderthalb Jahren bewiesen, dass er in der Bundesliga auf höchstem Niveau spielen kann. Dabei hat er in der Vierer- und in einer Dreierkette agiert, kennt somit auch unser System. Wir sind sehr glücklich, einen solch leistungsstarken Spieler und guten Charakter ablösefrei gewonnen zu haben, der uns ab Sommer verstärkt. Sportlich wie wirtschaftlich ist das ein für uns ausgezeichneter Transfer.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Eintracht Frankfurt e. V.
Gustav-Behringer-Str. 10
60386 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 99503-138
Telefax: +49 (69) 420970-510
http://www.eintracht-frankfurt.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel