ZF-Konzernkommunikation richtet sich neu aus

.

  • Neues Team Corporate Customer Communications für Kunden- und Vertriebskommunikation gegründet
  • Sprecher für Unternehmens- und Technologiethemen in einem Team vereint
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Marketing arbeiten im Sinn der integrierten Kommunikation weiter unter einem Dach

Neue Organisation zum neuen Jahr: Die von Christoph Horn geleitete Konzernkommunikation der ZF Friedrichshafen AG wird zum 1. Januar 2021 ihre Struktur neu ausrichten. Sie orientiert sich noch stärker an künftigen Anforderungen, die an die integrierte Unternehmenskommunikation eines weltweit tätigen Automobilzulieferers gestellt werden, auch unter Berücksichtigung der Erfahrungen aus der Corona-Pandemie.

„Die vergangenen Monate waren eine sehr intensive Zeit für uns bei ZF – gerade auch für die Kommunikation“, sagt Christoph Horn, Leiter der ZF-Konzernkommunikation. „Wir haben die Erfahrungen aus der jüngsten Zeit genutzt, um die Abteilung auf die künftigen Kommunikationsanforderungen auszurichten. Wir wollen Medien, unsere Kunden und weitere Stakeholder noch individueller als bisher ansprechen, da – neben der klassischen Pressearbeit – besonders digitale oder hybride Formate mit fokussierten Inhalten an Bedeutung gewinnen werden.“ Der bewährte und auch weiterhin verfolgte Ansatz einer integrierten Kommunikation erhält damit neue Akzente.

Um die Kundenkommunikation kümmert sich künftig das neu formierte Team Corporate Customer Communications, das Mitarbeiter verschiedener Kommunikations- und Marketingdisziplinen vereint. Dessen Schwerpunkt liegt auf der Konzeption und Umsetzung von individuellen Veranstaltungsformaten für Kunden, Messeauftritten sowie auf dem Produktmarketing, ebenso auf der kontinuierlichen Unterstützung des Vertriebs. Geleitet wird es von Robert Buchmeier, derzeit Leiter der Technologie-, Produkt- und Heritage-Kommunikation. Die beiden bisherigen Pressesprecher-Teams für Wirtschafts- und Finanzkommunikation sowie für Technologien, Produkte und Heritage werden zu einem Team zusammengeführt. Es wird von Andreas Veil geleitet, der bisher die Wirtschafts- und Finanzkommunikation bei ZF verantwortet hat.

Zuständigkeiten im Sprecherteam
Vom 1. Januar an sprechen für den ZF-Konzern: Andreas Veil (Leiter Externe Kommunikation, Unternehmens- und Finanzthemen), Dr. Jochen Mayer (Unternehmens-, Finanz- und Personalthemen), Torsten Fiddelke (Produktion, Materialwirtschaft, Digitalisierung im Unternehmen), Frank Discher (Nutzfahrzeugtechnik und Elektromobilität), Mirko Gutemann (Integrierte Sicherheit und Automobil-Software) und Jennifer Kallweit (Automatisiertes Fahren/neue Mobilitätskonzepte, Vehicle Motion Control, Aktive Sicherheitstechnik). Ansprechpartner für Nachhaltigkeitsthemen und das damit verbundene Reporting ist Wolfgang Miller. Zudem steht wie auch bisher Kommunikationschef Christoph Horn für Medienanfragen zur Verfügung.

Thomas Wenzel, Director Global Corporate Communications, wird das Unternehmen zum Jahresende auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen Aufgaben außerhalb von ZF zu widmen. Über die Nachbesetzung dieser Stelle wird zu einem späteren Zeitpunkt informiert.

Vom neuen Jahr an werden die Pressekontakte online im ZF Press Center unter press.zf.com, Rubrik „Kontakte“ abrufbar sein.

Über die ZF Friedrichshafen AG

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln: In den vier Technologiefeldern Vehicle Motion Control, integrierte Sicherheit, automatisiertes Fahren und Elektromobilität bietet ZF umfassende Lösungen für etablierte Fahrzeughersteller sowie für neu entstehende Anbieter von Transport- und Mobilitätsdienstleistungen. ZF elektrifiziert Fahrzeuge unterschiedlichster Kategorien und trägt mit seinen Produkten dazu bei, Emissionen zu reduzieren und das Klima zu schützen.

Das Unternehmen, das am 29. Mai 2020 die WABCO Holdings Inc. übernommen hat, ist nun mit weltweit 160.000 Mitarbeitern an rund 260 Standorten in 41 Ländern vertreten. Im Jahr 2019 haben die beiden damals noch selbstständigen Unternehmen Umsätze von 36,5 Milliarden Euro (ZF) und 3,4 Milliarden US-Dollar (WABCO) erzielt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZF Friedrichshafen AG
Löwentaler Straße 20
88046 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 77-0
Telefax: +49 (7541) 77908000
http://www.zf.com

Ansprechpartner:
Christoph Horn
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 7541 77-2705
E-Mail: christoph.horn@zf.com
Andreas Veil
Leiter Wirtschaftspresse und PR
Telefon: +49 (7541) 77-7925
E-Mail: andreas.veil@zf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel