Top-Performer gegen den Klimawandel: Aufzugkonzern KONE zum achten Mal von CDP mit Bestnote A ausgezeichnet

  • Seit 2013 rangiert KONE auf der A-Liste der Non-Profit-Organisation
  • Auszeichnungen für Anstrengung des Unternehmens auf dem Weg zur Klimaneutralität bis 2030
  • Weniger Emissionen auch bei zugelieferten Produkten geplant

KONE, einer der weltweit führenden Anbieter von Aufzügen und Rolltreppen, ist von der Non-Profit-Organisation Carbon Disclosure Project (CDP) für seine erfolgreichen Anstrengungen bei der Reduktion von Treibhausgasen zum achten Mal nacheinander mit der Note A ausgezeichnet worden. KONE hatte erstmals 2009 seine Daten für das CDP offengelegt. Seit 2013 rangiert der Konzern mit seinen derzeit 60.000 Mitarbeitern ununterbrochen auf der „A-Liste“ des CDP. Er zählt damit zu den Top-Performern gegen den Klimawandel.

Gerade erst hat KONE angekündigt, ab dem Jahr 2030 zu 100 Prozent klimaneutral zu arbeiten: durch radikale Senkung seiner direkten und indirekten Kohlendioxidemissionen sowie durch Einsatz von Klimaschutzzertifikaten (Pressemitteilung vom 26. November 2020).

„Die A-Note ist das Resultat langjähriger, systematischer Anstrengungen für den Klimaschutz und Verpflichtung zugleich“, sagt der Geschäftsführer von KONE Deutschland, Erik Kahlert. Das deutsche Tochterunternehmen wird deshalb künftig vermehrt Elektro- und Hybridfahrzeuge für seine Mitarbeiter einsetzen. Derzeit erprobt es in Köln in einem Langzeitversuch den Einsatz von E-Bikes, die die Servicetechniker im dichten Stadtverkehr mobiler machen.

Dazu kommt die systematische Verringerung von Technikereinsätzen durch präventive Wartungsmethodik: „Mittels vorausschauender cloudbasierter Wartung können wir handeln, bevor es zu ungeplanten Störungen und entsprechenden Fahrten der Techniker kommt“, so Kahlert.

Weitere Ansatzpunkte zur Reduktion der Treibhausgasemissionen in Deutschland und weltweit sind die Steigerung der Energieeffizienz der Aufzugs- und Rolltreppenantriebe, Antriebe mit Energierückgewinnung und der verstärkte Einsatz energieeffizient produzierter Materialien. So will der KONE-Konzern die eigenen Kohlendioxidemissionen bis 2030 halbieren und den Fußabdruck verbauter Materialien und Produkte bis dahin um 40 Prozent verringern.

Das Carbon Disclosure Project (CDP)
Das CDP ist eine globale Non-Profit-Organisation. Sie bewegt Unternehmen und Regierungen dazu, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren, Wasserressourcen zu sichern und Wälder zu schützen. Dazu erhebt das CDP einmal jährlich auf Basis standardisierter Fragenkataloge Daten und Informationen zu CO2-Emissionen, Klimarisiken, Reduktionszielen und -strategien. Das CDP arbeitet zur Durchsetzung seiner Ziele mit institutionellen Anlegern zusammen, die ein Vermögen von 106 Billionen US-Dollar verwalten.

2020 haben über 9.600 Unternehmen, die für mehr als 50 Prozent der weltweiten Marktkapitalisierung stehen, Umweltdaten über das CDP offengelegt, ebenso Hunderte von Städten, Staaten und Regionen. Damit ist das CDP weltweit eine der reichhaltigsten Informationsquellen darüber, wie Unternehmen und Regierungen den ökologischen Wandel vorantreiben.

Über die KONE GmbH

KONE, Hersteller von Aufzügen und Rolltreppen, ist einer der weltweit führenden Anbieter für Mobilität in Gebäuden. Das Unternehmen betreut in mehr als 60 Ländern weltweit rund 1,3 Millionen Anlagen und bewegt täglich mehr als 1 Milliarde Menschen. KONE bietet wegweisende vernetzte Lösungen für Aufzüge, Rolltreppen, Automatiktüren, Tore und Zugangssysteme, die sich nahtlos in intelligente Gebäude integrieren. Unser Ziel ist der optimale Bewegung von Personen und Gütern in einer barrierefreien Welt. Dabei begleiten wir unsere Kunden als zuverlässiger Partner über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes hinweg: von der Planung über die Fertigung und Installation bis hin zur Wartung und Modernisierung. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Espoo, Finnland, ist börsennotiert (NASDAQ OMX, Helsinki) und erwirtschaftete 2019 mit rund 60.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 10 Milliarden Euro. In Deutschland ist KONE mit der Länderzentrale und dem Trainingszentrum in Hannover sowie mehr als 40 Niederlassungen präsent. Mehr Infos: KONE in Kürze (PDF).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KONE GmbH
Vahrenwalder Str. 317
30453 Hannover
Telefon: 0511-21480
Telefax: 0511-2148250
http://www.kone.com

Ansprechpartner:
Oliver Züchner
MT-Medien GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (511) 228860-871
E-Mail: zuechner@mt-medien.com
Nicole Köster
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (511) 2148-606
Fax: +49 (511) 2148-210
E-Mail: presse.de@kone.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel