Dr. Oliver Weinmann zum Präsidenten des Deutschen Wasserstoffverbands gewählt

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellenverbands (DWV) hat unlängst beschlossen, dass der Verband in Zukunft von einem ehrenamtlich tätigen Präsidium und einem hauptamtlich tätigen Vorstand geleitet werden soll. Die konstituierende Sitzung des Präsidiums erfolgte am 10. Dezember. Darin wurde Dr. Oliver Weinmann, Geschäftsführer der Vattenfall Europe Innovation GmbH, zum Präsidenten des DWV gewählt. 

Anlässlich der Wahl zum Präsidenten des DWV erklärt Oliver Weinmann:

„Wasserstoff hat in der jüngeren Vergangenheit eine beeindruckende Entwicklung durchlaufen, das leichteste chemische Element gilt wegen seiner vielfältigen Einsetzbarkeit als Energieträger der Zukunft. Dies gilt insbesondere für diejenigen Bereiche in Industrie, Verkehr und im Wärmesektor, die ohne den Einsatz von Wasserstoff nicht dekarbonisiert werden könnten. Die Bundesregierung spricht von Wasserstoff als einem Schlüsselelement der Energiewende. Diverse Studien prognostizieren einen EU-weiten Boom der Wasserstofftechnologie und nennen Deutschland darin als den attraktivsten Märkte mit dem größten Potenzial. Jetzt gilt es, dieses Momentum zu nutzen und ich freue mich sehr, hier gemeinsam mit dem Vorstand und den Mitgliedern des DWV einen Beitrag leisten zu können.“

Kurzvita Dr. Oliver Weinmann

Dr. Oliver Weinmann (Jahrgang 1960) ist Geschäftsführer der Vattenfall Europe Innovation GmbH. Die Tochtergesellschaft der Vattenfall GmbH konzentriert sich auf die Entwicklung neuer Geschäftsfelder im Bereich erneuerbare Energien. Er studierte Verfahrenstechnik an der RWTH Aachen und promovierte anschließend bei der DLR in Köln über Solarthermische Kraftwerke. 1992 begann er seine Karriere bei der HEW in Hamburg und wechselte 2003 als Head of Innovation Management zu Vattenfall. Parallel dazu war er zwischen 2004 und 2007 Geschäftsführer der Vattenfall Renewables GmbH. 2010 wurde er zum Geschäftsführer der Vattenfall Europe Innovation GmbH ernannt. 

Über den Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband (DWV)

Der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV) ist seit 1996 als Interessenverband auf die Förderung einer zügigen Markteinführung des Energieträgers Wasserstoff und der Brennstoffzellentechnologie ausgerichtet. Ziel ist es, alle Aspekte einer künftigen Versorgungsinfrastruktur mit Wasserstoff, dessen Herstellung und energetische Nutzung — insbesondere die Energieumwandlung mittels Brennstoffzellen — in eine Sach- und Perspektivdiskussion einzubringen sowie die Marktentwicklung aktiv mitzugestalten. Die 367 persönlichen Mitglieder und 131 Mitgliedsinstitutionen und -unternehmen stehen für bundesweit mehr als 1,5 Millionen Arbeitsplätze; der Verband repräsentiert somit einen bedeutenden Teil der deutschen Wirtschaft (www.dwv-info.de).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vattenfall GmbH
Chausseestr. 23
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 8182-22
Telefax: +49 (30) 8182-3950
http://www.vattenfall.de

Ansprechpartner:
Lutz Wiese
Pressesprecher Erneuerbare Energien
Telefon: +49 (30) 818223-32
E-Mail: lutz.wiese@vattenfall.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel