Deutscher Mittelständler plant, im Dezember erste Covid-Schnelltest-Produktion in Subsahara-Afrika zu starten

„Die großen deutschen Unternehmen wie Volkswagen, Siemens, Bosch und BMW engagieren sich bereits in Afrika im Kampf gegen Corona. Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie auf unserem Nachbarkontinent abzufedern, müssen wir jedoch auch den deutschen Mittelstand mit ins Boot holen. Die erste SARS-CoV-2-Antigen-Schnelltest-Produktion in Subsahara-Afrika ist dafür ein gutes Beispiel“, kommentiert Christoph Kannengießer, Hauptgeschäftsführer des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft, den Produktions-Start der ivorischen Tochtergesellschaft des Unternehmens Das Labor. GmbH.

„Die lokale Produktion der Schnelltests in Côte d’Ivoire sorgt nicht nur für die Versorgung mit kostengünstigen und qualitativ hochwertigen Tests – vor allem in den ländlichen Regionen –, sondern schafft gleichzeitig die so dringend benötigten Arbeitsplätze. Derartige Konzepte sollten dringend Schule machen“, so Kannengießer.

„Unsere Produktionsanlage wurde in Deutschland vorinstalliert, unser Personal wird intensiv geschult und ein Qualitätsmanagement aufgebaut, das sich lückenlos in das ISO-zertifizierte Qualitätsmanagement unserer deutschen Partnerfirma „Senova Gesellschaft für Biowissenschaft und Technik mbH“ eingliedert. Die so hergestellten Schnelltests erfüllen die höchsten Qualitätsstandards und garantieren sichere, schnelle und kostengünstige Testergebnisse“, freut sich Tom Halgasch, CEO von Das Labor. GmbH, über die kürzlich von der ivorischen Regierung erteilte Genehmigung zur Produktion.

Die „Das Labor. GmbH“ ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Potsdam. Die Gesellschaft investiert in den Aufbau und Betrieb von qualitativ hochwertigen medizinischen Laboren und die Produktion von Schnelltests. Das Projekt zur Produktion von Schnelltests in der Côte d’Ivoire wird vom BMZ im Rahmen des Programms „develoPPP.de“ unterstützt. Im Rahmen dessen werden mindestens 50 Prozent der produzierten Tests dem öffentlichen Gesundheitssektor in Côte d’Ivoire und weiteren afrikanischen Ländern zum Selbstkostenpreis angeboten.

Info-, Bild- und Videomaterial: https://www.daslabor.com/presse/nos-publications/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e.V.
Neuer Jungfernstieg 21
20354 Hamburg
Telefon: +49 (40) 419133-0
Telefax: +49 (40) 3547-04
http://www.afrikaverein.de

Ansprechpartner:
Claudia Voß
Pressesprecherin – Bereich Politik und Kommunikation
Telefon: +49 (30) 2060719-50
Fax: +49 (170) 3711-293
E-Mail: voss@afrikaverein.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel