Zusammenhalt auch in stürmischen Zeiten

„Gerade in Krisenzeiten wie der Pandemie zeigt sich, wie wichtig ein partnerschaftlicher Umgang mit allen Beteiligten ist“, konstatiert Thomas Richter, Geschäftsführer der Firma Henrich, Siegburg, und Sprecher der EUROBAUSTOFF Fachgruppe Putze/WDVS. „Unsere MitarbeiterInnen haben mit großem Einsatz unter schwierigen Bedingungen eine tolle Arbeit geleistet. Mobiles Arbeiten wurde genauso rasch Standard, wie die Einhaltung vielfältiger Hygienemaßnahmen. Auch unsere Fachunternehmerkundschaft reagierte auf die Anforderungen der Pandemie, hielt ihre Baustellen am Laufen. Sie brachte für die Maßnahmen in unseren Häusern und auch für teils ungewöhnliche Lieferzeiten der Industrie das nötige Verständnis auf. Diese Lieferzeiten, vielfach durch erhebliche Nachfragesteigerungen aus dem Privatsektor ausgelöst, bildeten dann auch die größte Herausforderung im Umgang mit unseren Industriepartnern. Hier fand man Lösungen, genauso im Bereich der Kommunikation und der Schulungen – wer hätte vor 12 Monaten gedacht, wieviel man in Videokonferenzen erledigen kann?“, ist Richter beeindruckt von dem Zusammenhalt in diesen besonderen Zeiten.

Dies gelte für die Zusammenarbeit mit der EUROBAUSTOFF und mit der Fachgruppe ebenso. „2020 wurde ein Jahr ohne Präsenztagungen für die Fachgruppe und ohne traditionellen Fachgruppen-Abend inklusive Lieferantenprämierung. Lediglich ein Präsenz-Treffen des Fachgruppen-Ausschusses in Bad Nauheim war möglich“, bedauert Richter. „Darüber hinaus fanden aber zwei Treffen digital und ein kontinuierlicher telefonischer Austausch untereinander statt.“

„Diese toll gelebte Partnerschaft zwischen Lieferanten, Kooperation und Gesellschaftern hat dazu beigetragen, dass die Kooperation per Oktober 2020 im Fachbereich Putze/WDVS/Bauchemie ein Umsatzplus von 10% vermelden konnte. Die Entwicklung der Fachgruppe Putze/WDVS liegt mit plus 12% sogar noch etwas darüber. Für das gesamte Jahr 2020 wird daher eine Steigerung zu 2019 in Höhe von 8 bis 9% erwartet, eine Entwicklung, die wir so zu Jahresbeginn sicher nicht geplant hatten“, betont Mario Mühlbauer, Bereichsleiter Hochbau.

Die Fachgruppe hat daher beschlossen, auch ohne festlichen Rahmen eines Fachgruppen-Abends die TOP-Lieferanten 2020 zu küren und damit die Zusammenarbeit selbst in stürmischen Zeiten zu würdigen. „Der Dank gilt natürlich all unseren Lieferanten, die Top 3 unter ihnen werden auch in diesem Jahr wieder prämiert.“ Die Gesellschafter der Fachgruppe Putze/WDVS waren somit im Oktober aufgerufen, wie gewohnt ihre Einschätzungen zu den Kriterien „Produkt“, „Vertrieb“ und „Logistik/Service“ abzugeben.
In 2020 haben aus Sicht der Fachgruppe Putze/WDVS folgende Lieferanten eine besondere Wertschätzung verdient:

Platz 1: Protektorwerk Florenz Maisch, Gaggenau
Platz 2: Knauf Gips, Iphofen
Platz 3: Baumit, Bad Hindelang

Die Gewinner sind informiert, eine persönliche Übergabe der Urkunden und Pokale vor Ort bei den Preisträgern erfolgt durch Mario Mühlbauer sowie die Fachgruppen-Sprecher Udo Gräbel, Geschäftsführer der Fa. Bau-Ma-Tec in Stadtlohn, und Thomas Richter, sobald dies möglich ist.
„Im kommenden Jahr wollen wir dann wieder unseren Fachgruppenabend nutzen und im Rahmen des Branchentreffs die Prämierung vornehmen“, so Udo Gräbel, “dieser wird am 2. Dezember 2021 in Frankfurt stattfinden.“

„Der Ausblick und die Budgetierung stellen diesmal eine große Herausforderung dar. Schließlich bewegt sich der Ausblick auf 2021 im Spannungsfeld zwischen den nach wie vor guten Auslastungen unserer Fachunternehmen, dem ungebrochen großen Bedarf an (bezahlbarem) Wohnraum und den erheblichen Mitteln, die von der öffentlichen Hand in die Infrastruktur investiert werden auf der einen, sowie den Auswirkungen der Pandemie auf die Gesamtwirtschaft auf der anderen Seite“, gibt Mario Mühlbauer zu bedenken. Auch würden die grundlegend positiven Erfahrungen mit Homeoffice-Lösungen mittelfristig zu einem deutlich geringeren Bedarf an Büroflächen führen. „Dazu kommt noch, dass sich das sehr starke Privatkundengeschäft im Frühjahr, während des ersten Lockdowns, so sicher nicht wiederholen wird“, ist Mühlbauer überzeugt.

Strategisch werde in 2021 die in diesem Jahr begonnene Kampagne „Außenwände dämmen, Steuern sparen“ der Fachgruppe, die sanierungswillige EigenheimbesitzerInnen anspricht, weiter fokussiert. Die MitarbeiterInnen der Händler wurden hierfür online in einem Webinar geschult und können auf analoge (Thekenaufsteller mit Broschüren, DIN A1-Plakat) und digitale (Webbanner, Facelift-Vorlage für die Social-Media-Kanäle des Händlers sowie ein Spot für EUROBAUSTOFF-TV) Unterstützung zurückgreifen. „Generell steht das Thema Sanierung/Modernisierung im Mittelpunkt mit den Themen wohngesunde Innenräume, Feuchte- und Schimmelsanierung sowie Betoninstandsetzung“, erläutert Mühlbauer. 

„Grundsätzlich“, so sind sich Thomas Richter und Udo Gräbel sicher, “blicken wir, gerade nach den Erfahrungen des Jahres 2020, positiv in die Zukunft.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG
Daimlerstraße 5d
76185 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 9728-0
Telefax: +49 (721) 9728-292
http://www.eurobaustoff.de

Ansprechpartner:
Franz-Josef Segin
Bereichsleitung Kommunikation
Telefon: +49 (6032) 8051-81
Fax: +49 (6032) 8058-181
E-Mail: fjs@eurobaustoff.de
Jutta Parker
Redakteurin Unternehmenskommunikation Print
Telefon: +49 (6032) 805-184
Fax: +49 (6032) 805-8198
E-Mail: jp@eurobaustoff.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel