Vogelsbergbahn: Mehr Züge ab Dezember

„Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember kann das Angebot der Vogelsbergbahn sowie einzelner Buslinien erneut verbessert werden“, kündigt Landrat Manfred Görig nach einer Aufsichtsratssitzung des Rhein-Main-Verkehrsverbundes am Mittwoch in Frankfurt an. „Pendler, die ganz früh am Morgen nach Gießen fahren müssen, können künftig schon in Alsfeld einsteigen“, sagt Landrat Görig, denn der Zug, der momentan montags bis freitags um 5.17 Uhr in Mücke startet, beginnt mit dem Fahrplanwechsel im Dezember bereits in Alsfeld. Abfahrt ist um 4.49 Uhr.

Erweitert wird das Angebot an diesen Wochentagen auch am Abend: Neu sind die Züge von Mücke (ab 19:04 Uhr) nach Gießen und von Gießen (ab 19:20 Uhr) nach Alsfeld (an 20:29 Uhr). Der bisher um 19:38 Uhr in Fulda Richtung Gießen startende Zug fährt künftig täglich später: Abfahrt in Fulda ist um 20:10 Uhr, Ankunft in Gießen um 22:01 Uhr.  Dafür wird Montag bis Freitag zusätzlich ein Zug ab Fulda mit Abfahrt um 19:34 Uhr nach Alsfeld angeboten. Der täglich ab Gießen um 20:55 Uhr nach Alsfeld verkehrende Zug startet erst um 21:11 Uhr und wird zugleich bis nach Fulda durchgebunden. Ankunft dort ist um 23:02 Uhr.

Eine Verbesserung gibt es für die Regionalbuslinie 591 Fulda – Schlitz am Wochenende mit der Umstellung auf Busbedienung, der den seitherigen Bedarfsverkehr ersetzt. „Somit entfällt die Voranmeldung und es wird ein größeres Platzangebot geschaffen“, erklärt der Landrat die Veränderung.

Schneller unterwegs zwischen Alsfeld und Bad Hersfeld – auch das wird mit dem Fahrplanwechsel möglich werden, Landrat Manfred Görig kündigt die Inbetriebnahme der Schnellbuslinie X 33 an. Eine solche Linie weist einen möglichst direkten Linienweg mit guten Verknüpfungen insbesondere mit den Bahnlinien und einem (meist) durchgängigen Taktfahrplan auf. Die X 33 ersetzt weitgehend die bisherige Regionalbuslinie 390 und weist künftig einen Stundentakt mit erweiterten Betriebszeiten insbesondere am Abend auf. Am Wochenende verkehrt der X-Bus im Zweistundentakt.

Die nicht mehr bedienten Orte wie zum Beispiel Schwarz oder die vom Taktfahrplan abweichenden, aber notwendigen Fahrten im Rahmen der Schülerbeförderung werden durch entsprechende Busfahrten (verbleidendes RMV-Angebot der Linie 390) oder Bedarfsangeboten (ALT-Verkehre der VGO) sichergestellt.

Schließlich blickt der Landrat noch ein Jahr weiter voraus auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2021. Bis dahin werden die Linien X 33 Alsfeld – Bad Hersfeld und X 39 Alsfeld –Treysa neu ausgeschrieben. Zum Einsatz kommen Busse mit verbesserten Komfortmerkmalen wie zum Beispiel WLAN. Und: Von Alsfeld nach Marburg soll mit der X 35 eine neue Linie eingerichtet werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Sabine Galle-Schäfer
Pressesprecherin
Telefon: +49 (6641) 977-272
E-Mail: sabine.galle-schaefer@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel