Seit 20 Jahren Botschafter fürs vollflächige Kleben von Parkett

Die Initiative Parkett im Klebeverbund ist im 20. Jahr nach ihrer Gründung aktiver denn je. Ihr Hauptaugenmerk, die breite Öffentlichkeit über die Vorteile des vollflächigen Klebens von Parkettböden zu informieren, verfolgen die Mitglieder vom ersten Jahr an konsequent und zielgerichtet. Wesentliche Instrumente sind einerseits Presseinformationen in Richtung Print- und Online-Medien sowie seit nunmehr zwei Jahren Social Media Kampagnen auf Facebook, die mit gezieltem Marketing befeuert werden. Rückblickend konnten zum Beispiel in Print- und Online-Titeln im Pressejahr 2019/2020 insgesamt 622 Veröffentlichungen, 168 Seiten Redaktion und eine Auflage von 16 Millionen erzielt werden. Vor dem Hintergrund vieler anderer Themen, die die Schlagzeilen aller Medien in diesem Jahr beherrschten, ist dies ein sehr gutes Ergebnis.

Vor allem Tages- und Wochenzeitungen stehen im Fokus von PIK. So konnten im abgelaufenen Pressejahr allein in dieser Mediengattung 566 Veröffentlichungen erzielt werden (Vorjahr 567). Bei der Auflage ist mit 14,4 Millionen (Vorjahr 12 Mio.) sogar eine leichte Steigerung gelungen. Was den redaktionellen Umfang der Berichterstattung in der Tagespresse anbelangt, liegt man mit 137 Seiten im Tageszeitungsformat (Vorjahr 133 Seiten) ebenfalls darüber.

Das ist umso bemerkenswerter, als dass im März 2020 die Corona-Problematik mit den starken Einschränkungen begann. Damit verlagerte sich das Interesse der Tageszeitungen massiv weg von redaktionellen Bauen- und Wohnen-Themen. Auch die lokalen Handwerker und der Handel schalteten dort keine oder fast keine Anzeigen mehr. Demzufolge gab es weniger redaktionellen Raum für Berichte rund um Bauen und Wohnen. Dies ist dem ganz hervorragenden Veröffentlichungsergebnis der Initiative Parkett im Klebeverbund jedoch nicht anzumerken.

Interessant ist ein Blick auf die am häufigsten in Tages- und Wochenzeitungen veröffentlichten Themen von PIK. Hier liegt die Meldung „Parkett an den Wänden“ auf Platz 1, gefolgt von „Risse oder Fugen im Parkett verhindern“ und „Gute Raumluft durch Parkett.“ PIK-Sprecher Jochen Schmid ergänzt: „In allen Pressemeldungen, es sind jedes Jahr acht neu getextete für die Tagespresse, wird das vollflächige Kleben als hochwertige Leistung des Handwerks betont. Insofern ist es auch immer ein Statement für die Profis im bodenlegenden Handwerk.“

Sehr erfolgreich waren auch die Kampagnen auf Facebook, der größten Social Media Plattform in Deutschland. Monat für Monat wurde ein neues Thema hochgefahren – jedes Mal mit einer Empfehlung fürs Handwerk. Damit konnten 900.000 Personen erreicht werden, die eine Immobilie besitzen oder eine Renovierung der eigenen Vier-Wände planen. Weiter sind 2.400 Likes zusammengekommen und 3.400 Klicks auf die PIK-Homepage. Die meisten Reaktionen verursachte die Kampagne „Parkett – früher ein Privileg des Hochadels“, in der Parkett als Mittel zur Steigerung des Immobilienwerts thematisiert wurde. Aber auch Holzparkett im Bad und die verschiedenen Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung brachten ein starkes Feedback.

„Auch im 20. Jahr wird PIK die Vorteile des vollflächigen Klebens von Parkett in allen Facetten einer breiten Öffentlichkeit nahe bringen“, gibt Jochen Schmid die Marschroute vor und ergänzt: „Themen wie Parkett schleifen und färben, Handwerker-Qualität, Parkett macht kleine Räume groß, Parkett im Kinderzimmer und Parkett als zeitloser Klassiker mit Historie stehen in den Startlöchern.“ Man darf gespannt sein, ob die Medien auch im Jubiläumsjahr von PIK so stark darauf einsteigen. 

Über Initiative pik – Parkett im Klebeverbund

Die Initiative pik ist ein Zusammenschluss führender Unternehmen der Parkett- und bauchemischen Industrie sowie des Fachhandwerks und -journalismus. Pik-Mitglieder sind Bona (www.bona.com), Bostik (www.bostik.de), GEV (www.emicode.com), Jaso (www.jaso.de), Mapei (www.mapei.de), Murexin (www.murexin.com), "ParkettMagazin" (www.magazinparkett.de), Schönox (www.schoenox.de), Stauf (www.stauf.de), Thomsit (www.thomsit.de), Uzin Utz (www.uzin-utz.com) und der Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik (www.zv-parkett.de).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Initiative pik – Parkett im Klebeverbund
Eichwiesenring 1/1
70567 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 77000-36
Telefax: +49 (711) 77000-10
http://www.initiative-pik.de/

Ansprechpartner:
Jürgen Schaal
SCHAAL.TROSTNER KOMMUNIKATION GMBH
Telefon: +49 (7121) 1361668
E-Mail: juergen.schaal@schaal-trostner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel