Im Video: Opel-Designer stellen den neuen Mokka vor

  • Interessante Einblicke: Video-Clip mit dem Mokka-Designteam aus Rüsselsheim 
  • Cooles Konzept: „Mutiges und klares“ Design von ersten Skizzen bis zum fertigen Auto
  • Klare Linie: Neuer Mokka zeigt die Opel-Formensprache für die kommenden Jahre

Am Anfang war die Idee. Von einem ganz neuen Opel mit einem frischen, modernen Gesicht – mutig, klar, effizient, elektrisch. Mit Platz für fünf Passagiere – und doch so kompakt, dass der Neue für sich nur wenig (Verkehrs-) Raum beansprucht. Die Maxime des Teams um Opel-Designchef Mark Adams lautete für den neuen Mokka wie für die zukünftige Designphilosophie „Reduzierung auf das Wesentliche“ vom ersten Federstrich an. In einem neuen Video sprechen Mitglieder des Exterior-Design-Teams über diese Philosophie, und wie jeder von ihnen die Idee in seinem persönlichen Fachgebiet verwirklicht hat.

„Der neue Mokka ist ein echter Blickfang und wird die Wahrnehmung unserer Marke verändern. Mit ihm erfinden wir Opel neu und zeigen unsere Designsprache der kommenden zehn Jahre. Der Mokka zeigt alles, wofür Opel heute und in Zukunft steht: Er macht Spaß, ist effizient und in jeder Hinsicht innovativ“, erklärt Opel CEO Michael Lohscheller.

Wie sich die neue Mokka-Generation entwickelt hat, zeigen die Skizzen des Teams aus Rüsselsheim. Konsequent haben die Designer ihre Linie verfolgt, inspiriert vom Gedanken, klare Proportionen und pure Formen mit innovativen Technologien zu verbinden. Designchef Mark Adams und sein Team haben eine Philosophie für das charakteristische, deutsche Opel-Design entwickelt, die Klarheit mit großer Ausdrucksstärke kombiniert. Beim Opel Mokka wurde jede gewohnte Funktion, jeder Baustein hinterfragt. Immer mit dem Ziel, ein klares Design zu schaffen, das auf alle unnötigen Elemente verzichtet.

Neuer Opel Mokka: Stilprägender Eyecatcher mit Vizor

Im Video verwenden zwei Designer, Niels Loeb und Jil Nixdorff, den neuen Augmented Reality (AR)-Filter, der auf den Social Media-Plattformen Instagram und Facebook bereitsteht, um die klare und mutige Form des neuen Mokka in Szene zu setzen. Die schwarze Motorhaube ist dabei viel mehr als nur eine Reminiszenz an legendäre Opel-Modelle aus der Vergangenheit wie Manta A oder Kadett C.

Im Video zeigen die Designer auch, das neue, unverwechselbare Markengesicht – den Opel-Vizor. Der elegante, horizontal verlaufende Vizor erstreckt sich über die gesamte Fahrzeugfront unterhalb der Motorhaube und umrahmt dabei Markenfeatures wie die IntelliLux LED®-Matrix-Scheinwerfer der jüngsten Generation und das charakteristisch flügelförmige LED-Tagfahrlicht. Blickfang im Zentrum ist der legendäre, neu gestaltete Opel-Blitz. Der vom Design-Team um Mark Adams entworfene Opel-Vizor wird alle neuen Modelle der Marke im weiteren Verlauf der 2020er Jahre kennzeichnen.

„Mutig und klar – so sieht das Opel-Design der Zukunft aus. Der neue Mokka zeigt athletische Proportionen kombiniert mit präzise strukturierten, fließenden Oberflächen. Wir haben diese Philosophie in Anlehnung an die charakteristische, deutsche Formgebung entwickelt, die progressives, mutiges Design mit Klarheit verbindet“, erklärt Opel-Designchef Mark Adams.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
65423 Rüsselsheim
Telefon: +49 (6142) 7-70
Telefax: +49 (6142) 77-8409
https://de-media.opel.com/de

Ansprechpartner:
Patrick Munsch
Group Manager Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 (6142) 77-2826
Fax: +49 (6142) 77-8409
E-Mail: patrick.munsch@opel.com
David Hamprecht
Manager Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 (6142) 768723
Fax: +49 (6142) 7-78409
E-Mail: david.hamprecht@opel.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel