Gleiss Lutz berät INSPECS bei dem Erwerb der Eschenbach-Gruppe

Gleiss Lutz hat die englische INSPECS Group PLC (Bath, Großbritannien) bei dem Erwerb der Eschenbach Holding GmbH mit Sitz in Nürnberg beraten. Verkäufer waren in erster Linie verschiedene von Equistone Partners Europe beratene Fonds. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt bestimmter behördlicher Genehmigungen.

Die INSPECS Group ist ein führender Designer und Hersteller von Brillenfassungen, die unter zehn lizensierten Marken in 84 Ländern vertrieben werden. Das Unternehmen mit seinen 1.400 Mitarbeitern betreibt sechs eigene Produktionsstätten und unterhält acht Standorte weltweit.

Eschenbach ist ein führender, weltweit tätiger Brillenhersteller mit Hauptsitz in Nürnberg, Deutschland. Das Unternehmen hat zwei
Abteilungen; die Abteilung Eyewear konzentriert sich auf das Entwerfen und den Vertrieb von Brillengestellen, die Abteilung Optics auf das Design, die Herstellung und den Vertrieb von Spezialoptikprodukten.

Im Jahr 2019 erzielte die Eschenbach-Gruppe einen weltweiten Umsatz von etwa 143 Millionen Euro.

Equistone Partners Europe ist mit mehr als 140 Transaktionen einer der führenden und aktivsten europäischen Eigenkapitalinvestoren. Der Fokus der Investitionen liegt auf etablierten mittelständischen Unternehmen mit einem Unternehmenswert zwischen 50 bis 500 Millionen Euro.

Folgendes Gleiss Lutz-Team war im Rahmen der Transaktion tätig: Dr. Thomas Menke (Partner, Corporate/M&A, Federführung), Dr. Jacob von Andreae (Partner, Öffentliches Recht, beide Düsseldorf), Dr. Alexander Molle (Partner, IP/IT, Berlin), Dr. Reimund Marc von der Höh, Dr. Fabian Mumme, Friedrich Baumgärtel, Julian Jantze (alle Corporate/M&A), Mara Kerstan-Klie (Arbeitsrecht), Aylin Hoffs (Öffentliches Recht, alle Düsseldorf), Dr. Iris Benedikt-Buckenleib (Kartellrecht, München), Dr. Stefan Mayer (Partner), Dr. Ocka Stumm (beide Steuerrecht), Dr.

Jan-Alexander Lange, Jana Pinto Escaleira (beide Finance, alle Frankfurt), Dr. Enno Burk (Counsel), Dr. Christina Fröb (beide Healthcare), Simon Clemens Wegmann (Datenschutz), Jan Felix Hinrichs, Dr. Felix Müller (beide IP/IT, alle Berlin).

Zu Fragen des englischen Rechts beriet Macfarlanes (Federführung Harry Coghill, Corporate/M&A).

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gleiss Lutz Hootz Hirsch Partnerschaftsgesellschaft
Friedrichstr. 71
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 800979-0
Telefax: +49 (30) 800979-979
http://www.gleisslutz.com/

Ansprechpartner:
Andrea Stahl
Marketing Communications Coordinator
Telefon: +49 (30) 800979-250
E-Mail: andrea.stahl@gleisslutz.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel