METRO mit starker Trendverbesserung in allen Regionen im 4. Quartal 2019/20

  • Starkes 4. Quartal 2019/20 mit flächenbereinigter Umsatzentwicklung von -0,5 % annähernd auf Vorjahresniveau; HoReCa-Umsatz deutlich erholt und wesentlich für signifikante Trendverbesserung gegenüber dem 3. Quartal 
  • Umsatzziel für Geschäftsjahr 2019/20 erreicht; mit flächenbereinigter Umsatzentwicklung von -3,9 % am oberen Ende der Prognose (-3,5 % bis -5 %) 
  • EBITDA bereinigt für das Geschäftsjahr 2019/20 am oberen Ende des Prognosekorridors erwartet

Der flächenbereinigte Umsatz der METRO AG lag nach vorläufigen und nicht testierten Zahlen im 4. Quartal 2019/20 mit -0,5 % annähernd auf Vorjahresniveau. Dabei wiesen Deutschland, Russland und Osteuropa (zusammen mehr als die Hälfte des Konzernumsatzes) bereits wieder positive Umsatzentwicklungen auf. Für das Gesamtjahr ergibt sich eine flächenbereinigte Umsatzentwicklung von -3,9 % (9M 2019/20: -5,0 %). „Im vergangenen Geschäftsjahr haben wir trotz COVID-19 die großen Portfolioprojekte erfolgreich abgeschlossen“, sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. „In diesem herausfordernden Jahr haben sich unser ganzheitlicher Großhandelsansatz und unsere unterschiedlichen Kundengruppen als sehr robust erwiesen. So sind wir im Vergleich zur Entwicklung im Sektor bislang sehr zufriedenstellend durch die COVID-19- Phase gekommen, unser Umsatz hat sich schnell und kontinuierlich erholt und im 4. Quartal bereits wieder annähernd Vorjahresniveau erreicht. Auch konnten wir im Kerngeschäft deutlich Marktanteile gewinnen und sind in Russland zurück auf Wachstumskurs. Wir blicken also mit Ausnahme des durch COVID-19 belasteten 3. Quartals auf ein insgesamt stabiles und robustes Geschäftsjahr zurück, in dem wir die Transformation hin zu einem reinen Großhändler vollzogen haben.“

Positive Umsatzentwicklung in Deutschland, Russland und Osteuropa im 4. Quartal

Im 4. Quartal des Geschäftsjahres 2019/20 konnte METRO die flächenbereinigte Umsatzentwicklung mit -0,5 % annähernd auf dem Niveau des Vorjahresquartals stabilisieren. Positiv beigetragen haben im Wesentlichen Deutschland mit 2,7 %, Russland mit 8,2 % und Osteuropa (ohne Russland) mit 2,0 % Umsatzwachstum. Aber auch Westeuropa (ohne Deutschland) und Asien zeigten sich gegenüber dem 3. Quartal mit -3,6 % beziehungsweise -12,2 % deutlich verbessert. Diese positive Entwicklung ist insbesondere zurückzuführen auf die graduellen Lockerungen der COVID-19-Schutzmaßnahmen, die im Mai begonnen und sich im 4. Quartal fortgesetzt haben sowie die zahlreichen in diesem Kontext ergriffenen Maßnahmen zur Stärkung des operativen Geschäfts und der unabhängigen Händler. Bedingt durch negative Wechselkurseffekte, insbesondere in Russland und der Türkei, fiel der berichtete Umsatz in Euro um -5,1 %.

Für das Geschäftsjahr 2019/20 ergibt sich eine flächenbereinigte Umsatzentwicklung von -3,9 % (9M 2019/20: -5,0 %). Der Umsatz in Lokalwährung ging um -4,0 % zurück. Damit bewegt sich das Umsatzwachstum am oberen Ende des Prognosekorridors (-3,5 % bis -5 %). Hier zeigt sich die schnelle und deutliche Erholung des HoReCa-Geschäfts von METRO, auch getragen durch fortgesetzte Marktanteilsgewinne, u.a. in Deutschland, Frankreich und Italien. Die Kundengruppen Trader und SCO haben auch im 4. Quartal ein deutlich positives Umsatzwachstum erreicht. Beeinträchtigt durch nachteilige Währungsentwicklungen, insbesondere in der Türkei und in Russland sowie weiteren Ländern in Osteuropa und Asien, fiel der Gesamtumsatz der METRO AG um -5,4 % auf 25,6 Mrd. €. Die flächenbereinigte Umsatzentwicklung war in Russland (3,8 %) und Osteuropa (ohne Russland) (2,2 %) positiv. Deutschland lag etwa auf dem Niveau des Vorjahres (-0,8 %). Westeuropa (ohne Deutschland) (-10,6 %) und Asien (-7,0 %) erzielten im Wesentlichen aufgrund der Effekte aus der COVID-19-Pandemie ein deutlich negatives flächenbereinigtes Umsatzwachstum.

Zum 30. September 2020 umfasste das Standortnetz 678 Märkte (1 Neueröffnung in der Ukraine und 1 Schließung in Russland).

Disclaimer

Diese Umsatzmeldung enthält vorläufige, nicht testierte Zahlen und zukunftsgerichtete Aussagen. Sie beruhen auf bestimmten Annahmen und Erwartungen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Berichts. Vorläufige Zahlen und zukunftsgerichtete Aussagen sind daher mit Risiken und Ungewissheiten verbunden und können erheblich von den tatsächlichen Ergebnissen abweichen. Insbesondere im Hinblick auf zu- 4 – 4 kunftsgerichtete Aussagen wird eine Vielzahl der Risiken und Ungewissheiten von Faktoren bestimmt, die nicht dem Einfluss der METRO unterliegen und heute auch nicht sicher abgeschätzt werden können. Dazu zählen u. a. zukünftige Marktbedingungen und wirtschaftliche Entwicklungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, das Erreichen erwarteter Synergieeffekte sowie gesetzliche und politische Entscheidungen. METRO sieht sich auch nicht dazu verpflichtet, Berichtigungen dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, um Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, die nach dem Veröffentlichungsdatum dieser Materialien eingetreten sind.

Über die METRO AG

METRO ist ein führender internationaler Großhändler mit Food- und Nonfood-Sortimenten, der auf die Bedürfnisse von Hotels, Restaurants und Caterern (HoReCa) sowie von unabhängigen Händlern spezialisiert ist. Die weltweit rund 16 Millionen METRO Kunden können wahlweise in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware dort abholen oder sich beliefern lassen. Mit digitalen Lösungen unterstützt METRO zudem die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmern und Selbstständigen und trägt damit zur kulturellen Vielfalt in Handel und Gastronomie bei. Nachhaltigkeit ist für METRO ein wesentlicher Pfeiler sämtlicher Aktivitäten, im Dow Jones Sustainability Index ist METRO Branchen-Primus in Europa. Das Unternehmen ist in 34 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 100.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete METRO einen Umsatz von 27,1 Mrd. €. Mehr Informationen unter www.metroag.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

METRO AG
Schlüterstraße 1
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6886-0
Telefax: +49 (211) 688620-00
http://www.metrogroup.de

Ansprechpartner:
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (211) 688642-52
Fax: +49 (211) 688620-01
E-Mail: presse@metro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel