Debeka: Kfz-Beiträge bleiben 2021 stabil

Die Debeka Allgemeine Versicherung verzichtet infolge der Coronakrise für das Jahr 2021 auf eine allgemeine Anpassung ihrer Kfz-Versicherungsbei­träge. Durch die geringere Anzahl an Schäden im laufenden Versicherungsjahr können Beiträge damit auf einem stabilen Niveau gehalten werden. Zusätzlich gewährt das Unternehmen seinen Versicherten einen Beitragsnachlass, wenn mehrere Versicherungsverträge bei der Debeka bestehen. Zu den Vorteilen der Debeka-Kfz-Versicherung zählen unter anderem auch ein erweiterter Autoschutzbrief, der bereits für Pannen „ab der Haustür“ leistet, und ein erweiterter Versicherungsschutz für Elektro-/Hybridfahrzeuge, bei dem der Akku – nebst (Wand-)Ladestation – gegen alle Gefahren  mitversichert ist. Außerdem profitieren die Versicherten von einem Rabattschutz, durch den sie nach einem Unfall keine höheren Beiträge zahlen müssen – sie haben damit sozusagen jährlich einen Schaden „frei“. Verträge für das Jahr 2021 mit den neuen Beiträgen können bereits jetzt abgeschlossen werden. Wenn Autofahrer infolge der Coronakrise bis zum Jahresende weniger gefahren sind, kann das außerdem Einfluss auf eine günstigere Kilometereinstufung haben, was ebenfalls zu niedrigeren Beiträgen führt. 

„Wir wollen unseren Kunden auch weiterhin eine individuelle Absicherung mit attraktivem Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Deshalb verzichten wir in allen Tarifen der Kfz-Versicherung auf eine allgemeine Beitragserhöhung“, so Paul Stein, Vertriebsvorstand der Debeka. „Wir arbeiten schon allein aufgrund unserer genossenschaftlichen Philosophie nur zum Wohle unse­rer Mitglieder und Kunden und das wird hier einmal mehr deutlich.“

Die Debeka Allgemeine Versicherung, der Schaden- und Unfallversicherer der Debeka-Versicherungsgruppe, ist im Jahr 2019 in allen Sparten deut­lich gewachsen. Insgesamt konnte das Unternehmen damit unter den 211 vergleichba­ren Versicherern auf den 22. Platz vorrücken und so auch die gute Platzie­rung der Kfz-Versicherung aus dem Vorjahr halten. Neu im An­gebot der Debeka Allgemeinen Versicherung findet sich seit diesem Jahr auch die „Moped- und E-Scooter-Versicherung“. In nur wenigen Monaten konnte das Unternehmen in diesem Segment mehr als 13.000 neue Verträge für sich verbuchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Debeka Gruppe
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 18
56058 Koblenz
Telefon: +49 (261) 49846-64
Telefax: +49 (261) 4140-2
http://www.debeka.de

Ansprechpartner:
Dr. Gerd Benner
Leiter der Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (261) 49811-00
E-Mail: gerd.benner@debeka.de
Christian Arns
stv. Pressesprecher
Telefon: +49 (261) 49811-22
Fax: +49 (261) 498-1111
E-Mail: christian.arns@debeka.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel