Windpark Siegfriedeiche geht in Betrieb

.
– Nach einem Jahr sind die Bauarbeiten im Windpark Siegfriedeiche an sechs Windenergieanlagen vom Typ GE 2.75-120 mit einer Gesamthöhe von 199 Metern und einer Leistung von 16,7 MW abgeschlossen.
– MVV-Vorstände Dr. Georg Müller und Dr. Hansjörg Roll, Windwärts-Geschäftsführer Björn Wenzlaff sowie Grävenwiesbachs Bürgermeister Roland Seel haben den Windpark offiziell in Betrieb genommen.
– Bürger aus der Standortgemeinde Grävenwiesbach konnten sich über den MVV-Windsparbrief beteiligen.

Nach gut einem Jahr Bauzeit ist es am heutigen Freitag so weit: Der Windpark Siegfriedeiche bei Grävenwiesbach im Taunus (Hessen) ist offiziell in Betrieb gegangen. Die sechs Windenergieanlagen des Parks erzeugen jährlich rund 40 Millionen Kilowattstunden umwelt- und klimafreundlichen Strom. Das entspricht rechnerisch dem jährlichen Bedarf von 13.000 Haushalten. Entwickelt und gebaut wurde der Windpark von der Hannoveraner Projektentwicklungsgesellschaft Windwärts Energie GmbH, Eigentümer und Betreiber ist dessen Mutterkonzern, das Mannheimer Energieunternehmen MVV. Unterstützung leistete dabei aufgrund der räumlichen Nähe das Schwesterunternehmen juwi aus dem rheinhessischen Wörrstadt. Der Windpark Siegfriedeiche umfasst sechs Anlagen vom Typ GE 2.75-120 mit einer Höhe von 199 Metern und einer Gesamtleistung von 16,7 MW. Seit Ende April wurden die Windenergieanlagen nach und nach in den Probebetrieb genommen. Der produzierte Strom wird über eine neu errichte Übergabestation neben dem vorhandenen Umspannwerk in Laubach in das Übertragungsnetz eingespeist.

An der offiziellen Inbetriebnahme des Windparks nahmen unter anderem der MVV-Vorstandsvorsitzende Dr. Georg Müller sowie dessen Vorstandskollege Dr. Hansjörg Roll, der Bürgermeister der Gemeinde Grävenwiesbach, Roland Seel, Windwärts-Geschäftsführer Björn Wenzlaff, Thomas Götz vom Forstamt Weilrod des landeseigenen HessenForsts sowie Vorstandsmitglied Elke Block von der Raiffeisenbank Grävenwiesbach teil.

„Der weitere Ausbau der erneuerbaren Energien ist für unser Unternehmen als einem der Vorreiter der Energiewende in Deutschland ein zentraler Baustein unserer Strategie. Deshalb ist der Windpark Siegfriedeiche ein weiterer Schritt auf unserem Weg in das Energiesystem der Zukunft“, betonte Dr. Müller. Nach den Worten von Dr. Roll spielt „die Windkraft an Land dabei eine besondere Rolle, da nur mit ihr Deutschland und Europa die anspruchsvollen, aber notwendigen Klimaziele auch tatsächlich erreichen kann“.

"Wir freuen uns, dass wir die Bauarbeiten erfolgreich im Zeitplan abschließen konnten", blickte Windwärts-Geschäftsführer Wenzlaff auf die Bauzeit zurück. Er hob dabei die stets partnerschaftliche und lösungsorientierte Zusammenarbeit mit der Gemeinde Grävenwiesbach hervor. Auch Bürgermeister Seel betonte den reibungslosen Ablauf des Verfahrens: "Als Gemeinde mit über 2.500 Haushalten wird Grävenwiesbach alleine durch den Windpark vier Mal mit Strom von der Siegfriedeiche versorgt."

Bürger mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde Grävenwiesbach konnten sich über den MVV-Windsparbrief an dem Windpark beteiligen, der gemeinsam mit der Raiffeisenbank Grävenwiesbach aufgelegt wurde. "Das Interesse an dem Windsparbrief war riesig", fassten Bürgermeister Seel und Bankvorstand Block übereinstimmend zusammen.

Zum Ende des Probebetriebs erfolgt nun auch noch die offizielle Abnahme durch Gutachter und Behörden. Bereits jetzt erfüllen alle Windenergieanlagen die genehmigungsrechtlichen Auflagen. Deshalb müssen sie in Abhängigkeit von Tageszeit, Windverhältnissen und Temperatur phasenweise zum Schutz heimischer Tierarten wie Fledermäusen und dem Wespenbussard vorsorglich abgeschaltet werden. "Der Windpark Siegfriedeiche ist ein Beleg dafür, dass Windenergienutzung im Einklang mit Arten- und Naturschutz auch im Wald sinnvoll ist", so Windwärts- Geschäftsführer Wenzlaff abschließend.

Windwärts Energie GmbH im Portrait
Windwärts zählt zu den Pionieren der Windenergiebranche und ist heute Teil der MVV Gruppe. Geschäftsfelder sind die Projektentwicklung, Realisierung und Betriebsführung von Windenergie- und Photovoltaikanlagen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Bau- und Planungsleistungen sowie strategische Kooperationen. Seit der Gründung 1994 hat Windwärts 181 Windenergieanlagen mit 347 MW sowie 41 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 43 MW errichtet. Die Betriebsführung von Windwärts betreut Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von mehr als 700 MW.

Über die MVV Energie AG

Mit mehr als 6.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 4 Milliarden Euro ist MVV eines der führenden Energieunternehmen in Deutschland. Im Zentrum unseres Handelns steht die zuverlässige, wirtschaftliche und umweltfreundliche Energieversorgung unserer Kunden aus Industrie, Gewerbe und Privathaushalten. Ihre individuellen Bedürfnisse und Erwartungen sind unser Ansporn bei der Entwicklung innovativer Produkte und Geschäftsmodelle. Dabei besetzen wir alle Stufen der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungskette: von der Energieerzeugung, dem Energiehandel und der Energieverteilung über den Betrieb von Verteilnetzen bis hin zum Vertrieb, dem Umweltgeschäft und dem Energiedienstleistungsgeschäft. Mit unserer Unternehmensstrategie setzen wir konsequent auf den Ausbau erneuerbarer Energien, die Stärkung der Energieeffizienz sowie den weiteren Ausbau der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung und der umweltfreundlichen Fernwärme. Darüber hinaus investieren wir in die Zukunftsfähigkeit unserer Netze und in die Modernisierung unserer Erzeugungsanlagen. Bei allem, was wir tun, können wir fest auf die gewachsene Kompetenz und das Know-how unserer Mitarbeiter zählen. Ihnen werden wir auch in Zukunft sichere und attraktive Arbeitsplätze bieten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MVV Energie AG
Luisenring 49
68159 Mannheim
Telefon: +49 (621) 290-3413
Telefax: +49 (621) 290-2860
http://www.mvv-energie.de

Ansprechpartner:
Roland Kress
Leiter Konzernkommunikation
Telefon: +49 (621) 290-3413
Fax: +49 (621) 290-2860
E-Mail: r.kress@mvv.de
Silvia Augustin
Leiterin Kommunikation
Telefon: +49 (511) 123573-298
E-Mail: Silvia.Augustin@windwaerts.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel