Das Grüne Band, Kulturinfrastrukturfonds, Grundeinkommen, Bauhaus, Theater in Ost/West u.v.m

Die Ausgabe 6/2020 (Juni-Ausgabe) von Politik & Kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates, ist bereits auf dem Weg zu den Abonnenten.

In Bahnhofsbuchhandlungen, an großen Kiosken und auf Flughäfen ist die neue Ausgabe auch in der Corona-Krise spätestens ab dem 02. Juni 2020 erhältlich.

Für Journalistinnen und Journalisten gibt es die Online-Ausgabe schon jetzt hier vorab.

Der Schwerpunkt auf den Seiten 1, 19 bis 29 widmet sich dem Thema „Vom Grenzstreifen zum Kulturerbe: Das Grüne Band“

Passend dazu stammt der Leitartikel „Erfolgsgeschichte Grünes Band: Ein gesamtdeutsches Projekt des Naturschutzes und der Erinnerungskultur“ von Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

Weitere Themen der Ausgabe 06/2020 von Politik & Kultur sind:

  • Corona vs. Kultur
    Weitere Folgen für Kulturtourismus, Bühnen, Modedesign und mehr
  • Hilfsmaßnahmen für die Kultur
    Die Kultur kann nicht länger warten: Wann kommt endlich der dringend benötigte Kulturinfrastrukturfonds?
  • Faire Arbeit
    Gute Bezahlung und sichere Arbeitsbedingungen: Ist das Grundeinkommen die Lösung für die Sorgen des Kulturbetriebes?
  • Bauhaus
    Von Weimar in die Welt: Was ist das „Deutsche“ am Bauhaus und den internationalen Nachfolge-Gründungen der Schule?
  • Theater in Ost/West
    Auf der Bühne: Was machte das Theater in DDR und BRD aus? Wie entwickelte sich eine gesamtdeutsche Theaterszene?

Außerdem: Berliner Theatertreffen, Urheberpersönlichkeitsrecht, Arterhaltung: Citizen Conservation, Debatte um Achille Mbembe, Deutsche Auslandsschulen, Goethes Welt: Aufarbeitung der Kolonialvergangenheit im Tanz, Andrea Rothaug im Porträt, Audioboom: Hörfunk und Podcasts u.v.m.

Zu den Autorinnen und Autoren der Ausgabe zählen unter anderem: Melanie Bernstein, Obfrau der CDU/CSU im Ausschuss Kultur und Medien des Deutschen Bundestages; Yvonne Büdenhölzer, Leiterin des Theatertreffens der Berliner Festspiele; Burcu Dogramaci, Kunsthistorikerin; Angela Dorn, Ministerin für Wissenschaft und Kunst in Hessen; Benjamin-Immanuel Hoff, Minister für Kultur in Thüringen; Reiner Hoffmann, Vorsitzender des DGB; Bettina Martin, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern; Walter Plathe, Schauspieler; Karin Prien, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schleswig-Holstein; Rainer Robra, Minister für Kultur in Sachsen-Anhalt; Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg; Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit; Anja Siegesmund, Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz in Thüringen; Björn Thümler, Minister für Wissenschaft und Kultur in Niedersachsen u.v.m.

  • Politik & Kultur ist die Zeitung des Deutschen Kulturrates. Sie wird herausgegeben von Olaf Zimmermann und Theo Geißler.
  • Sie erscheint zehnmal jährlich und ist erhältlich in Bahnhofsbuchhandlungen, an großen Kiosken, auf Flughäfen und im Abonnement: Einzelpreis: 4,00 Euro, im Abonnement: 30,00 Euro (inkl. Porto), im Abonnement für Studierende: 25 Euro (inkl. Porto).
  • Die Juni 2020-Ausgabe von Politik & Kultur mit den Schwerpunkten „Vom Grenzstreifen zum Kulturerbe: Das Grüne Band“ und „Corona vs. Kultur“ steht für die Presse als kostenfreies E-Paper (pdf-Datei) zum Herunterladen bereit.
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutscher Kulturrat e.V.
Taubenstr. 1
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 22605280
Telefax: +49 (30) 2260528-11
http://www.kulturrat.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel