NOXXON präsentiert neueste klinische Daten aus der Phase-1/2-NOX-A12/Keytruda-Kombinationsstudie in Patienten mit Darm- und Bauchspeicheldrüsenkrebs auf der virtuellen Jahrestagung 2020 der AACR

NOXXON Pharma N.V. (EuroNext Growth Paris: ALNOX), ein Biotechnologieunternehmen, mit Fokus auf der Verbesserung von Krebstherapien durch gezielte Einwirkung auf die Tumormikroumgebung (TME), gab heute die Präsentation der neuesten klinischen Ergebnisse der Phase-1/2-Studie mit dem CXCL12-Inhibitor NOX-A12 und Pembrolizumab bei Patienten mit mikrosatelliten-stabilem, metastasiertem Darm- oder Bauchspeicheldrüsenkrebs auf der virtuellen Jahrestagung 2020 der American Association for Cancer Research (AACR) bekannt. Die Daten wurden in einem kurzen Video mit Kommentaren des Erstautors Dr. Niels Halama vom Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg vorgestellt.

Die Behandlung mit NOX-A12 plus Pembrolizumab im Kombinationstherapie-Teil der Studie resultierte bei 25% der Patienten in einer Stabilisierung der Krankheit und verlängerte die Behandlungszeit gegenüber vorherigen Therapien bei 35% der Patienten. Das Sicherheitsprofil der Kombinationstherapie stimmte mit dem von Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenem Krebs überein. Der Vergleich von Tumorbiopsien aus der Zeit vor und nach der NOX-A12-Monotherapie zeigte bei etwa der Hälfte der Patienten, bei denen NOX-A12 eine Zytokin-Antwort vom Th1-Typ induziert hatte, einen Trend zur Anhäufung von T-Zellen innerhalb der Tumore. Diese Agglomeration ging mit verringerten Abständen zwischen T-Zellen und Krebszellen einher, was auf eine verstärkte Einwanderung von Effektor-Immunzellen in das Tumorgewebe und eine wirksamere Immunantwort schließen lässt.

"Aufgrund der Tatsache, dass diese Erkrankungen auf eine Behandlung mit Checkpoint-Inhibitoren nicht ansprechen, unterstreicht der Ausgang der Studie das Potenzial von NOX-A12, die Tumormikroumgebung gezielt zu beeinflussen und so die erwünschte Wirkungsweise von Pembrolizumab zu ermöglichen", sagte Aram Mangasarian, CEO von NOXXON. "Diese Ergebnisse schaffen die Grundlage für eine Ausweitung des Programms zu einer größeren randomisierten Studie mit weniger weit fortgeschrittenen Patienten, was wir zusammen mit einem Kooperationspartner weiterverfolgen wollen.

"Für mich als Kliniker, der mit Patienten mit Darm- und Bauchspeicheldrüsenkrebs gearbeitet hat, liefern die Daten wichtige Hinweise auf eine potenzielle Wirkung von NOX-A12 in Kombination mit Pembrolizumab. Dies stellt einen bedeutenden Schritt für diese Krebsarten mit extrem eingeschränkten Therapiemöglichkeiten dar", kommentierte Dr. Jarl Ulf Jungnelius, CMO von NOXXON.

Der Zugang zur Virtuellen Jahrestagung 2020 der AACR ist nach Registrierung kostenlos möglich. NOXXONs Abstract und ein kurzes Video mit Kommentar (Präsentation CT117) sind online in der Sektion VPO.CT01 der Virtual Poster Session auf der AACR-Website, sowie auf der NOXXON-Website verfügbar.

Über die Noxxon Pharma AG

Die auf Onkologie fokussierte Pipeline von NOXXON wirkt auf die Tumormikroumgebung (TME) und den Krebs-Immunitätszyklus durch Durchbrechen der Tumor-Schutzbarriere und die Blockierung der Tumorreparatur. Durch die Neutralisierung von Chemokinen in der Tumormikroumgebung wirkt der Ansatz von NOXXON in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden schwächend auf die Tumorabwehr gegen das Immunsystem und ermöglicht eine größere therapeutische Wirkung. Auf Basis von umfangreichen klinischen Erfahrungs- und Sicherheitsdaten lieferte das Lead-Programm NOX-A12 erste Daten aus einer Kombinationsstudie mit Keytruda® in Patienten mit metastasiertem Darm- oder Bauchspeicheldrüsenkrebs und weitere Studien in diesen Indikationen sind in Planung. Das Unternehmen initiierte im September 2019 eine weitere Studie mit NOX-A12 in Kombination mit Strahlentherapie in Hirntumoren. In den USA und in der EU wurde der Kombination von NOX-A12 und Strahlentherapie zur Behandlung bestimmter Hirntumore der Orphan-Drug-Status erteilt. Der zweite TME-Produktkandidat des Unternehmens, NOX-E36, befindet sich in der klinischen Phase 2 und zielt auf das angeborene Immunsystem ab. NOXXON plant, NOX-E36 sowohl als Monotherapie als auch in Kombination bei Patienten mit soliden Tumoren zu untersuchen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.noxxon.com

Keytruda® ist eine eingetragene Handelsmarke von Merck Sharp & Dohme Corp.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Noxxon Pharma AG
Max-Dohrn-Strasse 8-10
10589 Berlin
Telefon: +49 30 72 62 47 0
Telefax: +49 (30) 726247-225
http://www.noxxon.net

Ansprechpartner:
Aram Mangasarian
Chief Executive Officer
Telefon: +49 (30) 726247101
E-Mail: amangasarian@noxxon.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel