Manuela Damianakis verlässt Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen SE und Manuela Damianakis, Managing Director und Leiterin Unternehmenskommunikation & Politik, beenden ihre Zusammenarbeit. Manuela Damianakis sprach zehn Jahre lang für das Unternehmen und baute hier den Bereich Public Affairs auf. Sie berichtete direkt an den Vorstandsvorsitzenden.

Michael Zahn, CEO der Deutsche Wohnen SE: „Manuela Damianakis hat den Weg der Deutsche Wohnen zu einem der führenden börsennotierten Immobilienunternehmen in Europa in den vergangenen zehn Jahren begleitet und geprägt. Sie hat mit ihrer engagierten Arbeit einen großen Beitrag dazu geleistet, dass wir unsere hoch gesteckten Ziele erreichen konnten. Für ihren Wunsch, nun in eine Phase der beruflichen Neuorientierung zu treten, habe ich vollstes Verständnis. Ihr gebührt der aufrichtige Dank des Unternehmens und des gesamten Vorstands.  Frau Damianakis verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen. Ich bedaure dies und wünsche ihr für die Zukunft alles Gute.“ 

Über die Deutsche Wohnen AG

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten Immobiliengesellschaften in Deutschland und Europa, deren operativer Fokus auf der Bewirtschaftung und Entwicklung ihres Portfolios, mit dem Schwerpunkt auf Wohnimmobilien, liegt. Der Bestand umfasste zum 31. Dezember 2019 insgesamt rund 164.000 Einheiten, davon 161.200 Wohneinheiten und 2.800 Gewerbeeinheiten. Die Deutsche Wohnen ist Eigentümerin von Wohnungen in vier Siedlungen der Berliner Moderne, welche im Juli 2008 zum UNESCO-Welterbe erklärt wurden: der Weißen Stadt, der Hufeisensiedlung Britz, der Wohnstadt Carl Legien sowie der Ringsiedlung Siemensstadt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Wohnen AG
Pfaffenwiese 300
65929 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (6131) 4800300-301
Telefax: +49 (6131) 4800-4441
http://www.deutsche-wohnen.de

Ansprechpartner:
Marko Rosteck
Pressesprecher
Telefon: +49 (30) 89786-5403
Fax: +49 (30) 89786-5409
E-Mail: marko.rosteck@deuwo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel