Internes Personalrecruiting ersetzt kein Headhunting -„Headhunting brauchen wir nicht, wir machen das selber. Außerdem will ich das einfach nicht“

Kontrast Personalberatung GmbH aus Hamburg erlebt es erneut im Dialog mit einem potenziellen Auftraggeber der öffentlichen Verwaltung: „Das brauchen wir hier nicht und ich will das auch nicht“, teilte uns die junge Personalsachbearbeiterin mit, als ihr die erfahrenen Headhunter Unterstützung bei der Personalsuche von Spezialisten aus Medizin und Pflege angeboten haben.

Eine eigentümliche Behauptung der jungen Frau – betreut sie doch gleich mehrere, und seit langer Zeit unbesetzte medizinische Schlüsselvakanzen im öffentlichen Dienst. Ihre eigenwillige persönliche Entscheidung hat weitreichende Konsequenzen für die medizinischen Fachabteilungen der ausschreibenden BG-Kliniken.

Leerlaufende Stellenanzeigen

Denn die Stellen der BG-Kliniken sind schon längerfristig unbesetzt und bereits mehrfach durch öffentliche Anzeigen, geschaltet von der besagten Personalrekrutierung, in Fachblättern aufgetaucht. Das Ergebnis? Keine oder nicht passende Bewerbungen.

Die Konsequenzen dieser Entscheidung des „HR-Businesspartners“ – eine Unterstützung durch einen Headhunter abzulehnen – müssen ja auch „nur“ die Anderen (Ärzte) durch Mehrarbeit tragen bzw. die öffentlichen Kassen, aus denen Gelder für mehrfache leerlaufende Stellenanzeigenschaltungen der Kliniken genommen werden.

Teure Anzeigen versus professionelle Headhunter

Doch warum fällt es dem Personalwesen so leicht, mehrfache teure Anzeigenschaltungen zu beauftragen, aber bezahlte und professionelle Headhunting-Arbeit abzulehnen?

Ein Missverständnis, entstanden durch den Anglizismen-Wildwuchs im Personalwesen: Was früher Anzeigenverwaltung hieß, wird heute Personalrekrutierung genannt und aus Anzeigengestaltung wurde Personalmarketing.

Doch der Charakter der Arbeit einer internen Personalrekrutierung und eines eigenen Personalmarketing unterscheidet sich in einem wesentlichen Faktor in der Leistungserbringung: Headhunter sprechen nach intensivem Profiling aktiv gesuchte Fachkräfte und Führungskräfte an, werben sie durch 1:1-Direktansprache ein und vermitteln bei den Verhandlungen hinsichtlich einer Anstellung. Eine Arbeitsweise, die in einem internen Personalmarketing des öffentlichen Dienstes so gar nicht erlaubt ist.

1:1-Kommunikation in der Zielgruppe

Aber gerade die fokussierte und permanente 1:1-Kommunikation mit der gesuchten Zielgruppe/ Zielperson ist ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Besetzung von Schlüsselvakanzen durch Headhunter.

Sie positionieren die Kunden als attraktiven Stellenanbieter im Umfeld der Marktpartner und auf dem Wettbewerb und sprechen das relevante Business-Umfeld an. Bei der Suche nach Stationsärzten, Oberärzten bzw. Chefärzten wird es auch so sein, dass man das Einweiser- bzw. Zuweiser-Umfeld des Klinikums mit anspricht.

Headhunting ist nicht teurer

Dabei sind die Auftragskosten an einen Headhunter bis zu einer Stellenbesetzung gerade einmal so hoch wie eine einfache Anzeigenschaltung in den Fachmedien. Denn der Personalberater leistet für seine marktüblichen Basiskosten nicht nur die Direktansprache möglicher wechselwilliger Kandidatinnen, sondern übernimmt das Publikationsmanagement, gleicht das Anforderungsprofil mit der Stelle ab, checkt mit den Interessierten die Erwartungen ab, koordiniert Bewerbungsgespräche und übernimmt das Absagemanagement.

Über die Kontrast Personalberatung GmbH

Die Personalberater-Experten Öffentlicher Dienst übernehmen das gezielte Personalmarketing, die professionelle Personalrekrutierung und Personalauswahl von Fach- und Führungskräften sowie anderen Schlüsselpositionen im für Ministerien, Bund, Länder, Städte, Kommunalverwaltungen, Sozialversicherungsträger, Gesundheitswesen sowie für Forschungsträger und Institute des öffentlichen Rechts. Insbesondere Leitungsstellen, Referatsleitungen, Experten und Spezialisten des Ingenieurswesen, der Medizin, des Rechts, der Finanzen und der Verwaltung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kontrast Personalberatung GmbH
Banksstraße 6
20097 Hamburg
Telefon: +49 (40) 7679305-0
Telefax: +49 (40) 7679305-41
http://www.kontrast-consulting.de

Ansprechpartner:
Ingo Scheider
Geschäftsführer
Telefon: +49 (40) 7679305-0
Fax: +49 (40) 7679305-41
E-Mail: Ingo.Scheider@kontrast-consulting.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel