IBB-Fakeseite vom Netz genommen

Im Rahmen ihrer Sicherheitsüberprüfungen hat die Investitionsbank Berlin (IBB) heute im Internet eine Fakesite – www.ibb-bank.de – gefunden. Bei dieser Seite handelte es sich um eine Fälschung. Aus Sicherheitsgründen hatte die IBB daraufhin sofort die Antragstellung vorübergehend gestoppt. Nachdem die Fake-Seite rasch vom Netz genommen werden konnte, war die Antragstellung bei der IBB für den Corona Zuschuss gegen 16 Uhr wieder möglich. Die IBB arbeitet eng mit den Sicherheitsbehörden zusammen, um diesen Fall umfassend aufzuklären.

Die offizielle Seite der IBB lautet www.ibb.de. Kundinnen und Kunden gelangen ausschließlich über das Warteschlangenmanagement der IBB zur Antragstellung. Bitte nutzen Sie für den Antrag nur den Link über unsere offizielle Website: www.ibb.de/coronazuschuss

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Investitionsbank Berlin (IBB)
Bundesallee 210
10719 Berlin
Telefon: +49 (30) 2125-0
Telefax: +49 (30) 2125-2020
https://www.ibb.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel