eCarUp schliesst Partnerschaft mit Ost-mobil

Wir haben eine Partnerschaft mit Ost-mobil geschlossen – einem Zusammenschluss verschiedener Ostschweizer Energieversorger. Diese Partnerschaft ermöglicht das einfache Abrechnen von E-Ladestationen in Liegenschaften mit mehreren Parteien.

Gemeinsam bieten die beiden Partner der Kundschaft ein „Rundum-Sorglos-Paket“ inklusive Installation, Betrieb und Abrechnung dieser Ladestationen. Die Energieversorger kümmern sich um das Konzept zur elektrischen Erschliessung der Einstellhallen, stellen das Lastmanagement im Gebäude sicher und warten die Infrastruktur. eCarUp übernimmt als Technologielieferant die Steuerung der Ladestationen und erfasst die geladenen Energiemengen. Per automatisiertem Export werden die Daten direkt in das Abrechnungssystem des jeweiligen Energieversorgers übertragen. Dort werden die Werte plausibilisiert und in die bestehende Stromrechnung des Endkunden integriert. Romano Ingold, Leiter Mobilität bei den St.Galler Stadtwerken und Vertreter von Ost-mobil, hat das Produkt federführend aufgebaut und dabei den Endkunden genau so in den Mittelpunkt gestellt wie Immobilienverwaltungen: “Eine Station kann beim Energieversorger gekauft oder gemietet werden. Da sämtliche Prozesse automatisiert sind, handelt es sich um eine einfache und preislich attraktive Lösung sowohl für eine Immobilienverwaltung als auch für Endkunden. Die Immobilienverwaltung übergibt dem Endkunden lediglich eine RFID-Karte zum Freischalten und beide müssen sich um nichts weiter kümmern.”

Zukünftige Herausforderungen gemeinsam meistern

Die eCarUp-Plattform ist modular konzipiert, bietet Flexibilität und wird laufend mit weiteren Funktionen nachgerüstet. Die Technologie im Umfeld der Elektromobilität und den verwandten smart-energy-Anwendungen für das Gebäude entwickelt sich laufend weiter. “Mit eCarUp stellen wir einerseits sicher, dass unsere Partner immer mit der besten Ladetechnik arbeiten können. Andererseits verstehen wir uns als Bindeglied zu weiteren Mehrwertdienstleistungen und schaffen damit Zukunftssicherheit” sagt eCarUp-Gründer Fabian Trinkler. Im Falle der Energieversorger sind dies z.B. Anwendungen im Bereich Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV), die Gestaltung neuer Tarifmodelle oder die Kommunikation mit Gebäudeleitsystemen. „Gemeinsam mit eCarUp teilen wir die Vision, dass es in der Elektromobilität clevere und digitalisierte Lösungen braucht, damit insbesondere die Endkunden profitieren können” so Romano Ingold. Das Tandem zwischen Technologie, Know-how und Agilität eines Jungunternehmens sowie die Umsetzungspower der Stadtwerke sollen diese Herausforderungen langfristig und nachhaltig adressieren.

Geladen wird zuhause und am Arbeitsplatz

Die immer schnellere Ausbreitung der Elektromobilität wird in den nächsten Jahren eine grosse Nachfrage nach E-Ladestationen in Mehrfamilienhäusern und Geschäftsliegenschaften auslösen. Schweizerinnen und Schweizer legen mit ihrem Fahrzeug im Durchschnitt rund 25 Kilometer pro Tag zurückund die Batteriekapazitäten wachsen kontinuierlich. Im Regelfall kann das neue E-Mobil deshalb mit relativ tiefer Leistung während den langen Standzeiten zuhause oder am Arbeitsplatz geladen werden. Dies ist deutlich günstiger als das öffentliche Schnellladen und macht den Umstieg auch preislich attraktiv.

Über Ost-Mobil

Ost-mobil ist ein Zusammenschluss von mittlerweile 35 Ostschweizer Energieversorgern und weiterer Partner. Ob beim Laden zuhause, am Arbeitsplatz, oder unterwegs: Ost-mobil bietet einheitliche Lösungen mit dem Ziel, gemeinsam den Weg für eine umweltverträgliche Mobilität in der Ostschweiz zu ebnen. Mehr Infos zu Ost-Mobil: www.ost-mobil.ch

Über die eCarUp AG

eCarUp ist die umfassende Backend-Lösung für alle Elektroauto-Ladestationen. Das offene System erlaubt die Integration aller Ladestationen von jedem Hersteller. Mit dem eCarUp- Backend können Ladestationen überwacht, verwaltet, gesteuert und abgerechnet werden. Offene Schnittstellen zu Drittsystemen erlauben die nahtlose Weitergabe der Daten in beliebige Drittsysteme und damit die Integration der Elektromobilität in das Gebäude oder beim Energieversorger. Die Bedienung der Plattform findet über eine kostenfreie App oder das Webportal statt. Gegründet wurde eCarUp 2017 von der smart-me AG und der Energie Thun AG. Das eCarUp- Ladesystem wird in allen Anwendungsfällen der E-Mobilität, also in Mehrfamilienhäusern, auf Geschäfts-Parkplätzen und für öffentliche Ladestationen, verwendet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eCarUp AG
Lettenstrasse 9
CH6343 Rotkreuz
Telefon: +41 (41) 5101717
http://ecarup.com

Ansprechpartner:
Fabian Trinkler
Geschäftsführung
Telefon: +41 (41) 51017-17
E-Mail: fabian.trinkler@ecarup.com
Romano Ingold
Telefon: +41 (71) 22444-55
E-Mail: romano.ingold@sgsw.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel