Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern schlägt Brücke über die Krise

Unter dem Slogan „Wiedersehen macht #mvorfreude“ startet der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern in Zusammenarbeit mit den Regionen und Städten und in Anlehnung an das geflügelte Wort „Vorfreude ist die schönste Freude“ eine digitale Kampagne, die sich an die Menschen richtet, die wegen der Corona-Krise derzeit nicht nach Mecklenburg-Vorpommern reisen können. Die Botschaft: Schick die Gedanken in den Urlaub – und komm bald nach! Ziel der Aktion ist es, über die Plattform www.auf-nach-mv.de/vorfreude weiterhin mit Gästen in Kontakt zu bleiben und ihnen die Reisepause etwas zu versüßen.

Auf der Webseite und in den sozialen Kanälen Facebook und Instagram präsentiert Deutschlands Urlaubsland Nummer eins in den kommenden Wochen Videos, Bilder oder Rezepte zum Nachmachen und gibt Tipps für Kultureinrichtungen, die ihr Angebot digital vorstellen. Dazu Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des Landestourismusverbandes: „Durch die Plattform müssen Gäste nicht vollends auf Mecklenburg-Vorpommern verzichten. Über Bilder und Videos können sie nah dran sein – an Meer und Seen, Kreidefelsen und Küstenwäldern, Backsteinbauten und Bädervillen sowie natürlich an den vielen Gastgebern.“

Des Weiteren finden sich auf der Seite Bastelanleitungen für Kinder, Buch- und Filmempfehlungen für Erwachsene sowie eine sogenannte Social Wall, die Posts von Urlaubern und Gastgebern unter dem Hashtag #mvorfreude abbildet.
Weitere Informationen: www.auf-nach-mv.de/vorfreude

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Platz der Freundschaft 1
18059 Rostock
Telefon: +49 (381) 4030-550
Telefax: +49 (381) 4030-555
http://www.auf-nach-mv.de

Ansprechpartner:
Katrin Hackbarth
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (381) 4030-613
Fax: +49 (381) 4030555
E-Mail: presse@auf-nach-mv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel