Unverzichtbar, nicht nur in der Corona-Krise

Lager- und Transportsysteme aus Kunststoff sind derzeit besonders gefragt. Nicht nur in der jetzt beginnenden Erntesaison, sondern auch zur Erfüllung vielfältigster Aufgaben in den Lieferketten systemrelevanter Industrien.

Die Frage, ob Lager- und Transportsysteme aus Kunststoff zu den systemrelevanten Strukturen zur Aufrechterhaltung der Versorgungsinfrastruktur gehören, kann mit einem eindeutigen ja beantwortet werden. Allem voran geht es aktuell um die lebensnotwendige Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln und Medikamenten. Von Obst- und Gemüsesteigen über Fleischkästen bis hin zu Getränkekästen und Lebensmittelanlieferungen reicht die Palette der Kunststoffmehrwegsysteme. Darüber hinaus sind Kunststoffmehrwegsysteme auch bei der Versorgung von Apotheken und Krankenhäusern unabdingbarer Bestandteil der Lieferkette.

„Ohne diese Tag für Tag ihren Mann stehenden Mehrweglösungen, kann die Versorgung der Menschen mit dem Lebensnotwendigen in der Form nicht gewährleistet werden.“, hob Ralf Olsen, Hauptgeschäftsführer des pro-K Industrieverband für Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. hervor. „Eigentlich ist es schade, dass die Gesellschaft erst jetzt, bei einer solchen Krisensituation, erkennt, welchen herausragenden Beitrag Kunststoff und die daraus hergestellten Produkte für die Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit leistet.“, so Olsen weiter.

Über den Pro-K – Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V.

Als Trägerverband des Gesamtverband für Kunststoffverarbeitenden Industrie e.V. (GKV) vertritt der pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V. als Spitzenverband die Hersteller von Konsum- und Halbfertigprodukten aus Kunststoff gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pro-K – Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff e.V.
Städelstrasse 10
60596 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 27105-31
Telefax: +49 (69) 239837
http://www.pro-kunststoff.de

Ansprechpartner:
Rebekka Sara Stehle
Pressekontakt
Telefon: +49 (69) 27105-26
E-Mail: rebekka.stehle@pro-kunststoff.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel