Medios AG erwirbt Kölsche Blister GmbH und nimmt Fremdkapital zur Wachstumsfinanzierung und für mögliche zukünftige Akquisitionen auf

  • Erweiterung des Geschäftsmodells von Medios durch patientenindividuelle Verblisterung
  • Stärkung der Position von Medios als führender Kompetenzpartner für unabhängige spezialisierte Apotheken

Die Medios AG („Medios“) hat heute einen Kaufvertrag zum Erwerb der Kölsche Blister GmbH unterzeichnet. Damit wird das Geschäftsmodell von Medios um die Dienstleistung der patientenindividuellen Verblisterung erweitert. Darunter versteht man die auf Einzelanforderung vorgenommene und patientenbezogene Neuverpackung von Fertigarzneimitteln. Zudem hat Medios heute einen Vertrag für einen syndizierten Kredit unter der Leitung der Deutsche Bank AG in Höhe von 62,5 Millionen Euro abgeschlossen. Dieser soll Medios ermöglichen, das künftige Wachstum zu finanzieren und bei Bedarf weitere Akquisitionen zu tätigen.

Manfred Schneider, CEO der Medios AG: „Dank der Integration der Kölsche Blister GmbH in die Medios Gruppe können wir künftig durch patientenindividuelle Herstellung und Portionierung hochpreisiger Medikamente nicht nur mehr Sicherheit für die Patienten garantieren, sondern auch einen Beitrag zur Kostenreduzierung leisten. Zudem folgt die Kölsche Blister GmbH als GMP-zertifizierter Hersteller genau wie Medios den höchsten internationalen Qualitätsstandards. Damit wird unser Ruf als führender Kompetenzpartner für unabhängige spezialisierte Apotheken weiter gestärkt.“

Die Kölsche Blister GmbH beliefert Apotheken mit verblisterten Fertigarzneimitteln. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte das Kölner Unternehmen einen Umsatz von 14,3 Millionen Euro bei einem noch leicht negativen Ergebnis. Der Kaufpreis für den Erwerb der Gesellschaft beträgt 3 Millionen Euro und wird jeweils zur Hälfte in Form von Medios-Aktien und Barmitteln beglichen. Die neu auszugebenden Aktien werden im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts aus genehmigtem Kapital geschaffen. Dadurch wird sich das Grundkapital der Medios AG von 14.564.019 Euro auf 14.628.590 Euro erhöhen.

Matthias Gärtner, CFO der Medios AG: „Mit der Übernahme der Kölsche Blister GmbH erweitern wir unser Geschäftsmodell um eine attraktive Dienstleistung und decken einen weiteren Bestandteil in der Specialty Pharma Versorgungskette ab. Dank dieser perfekten Ergänzung werden wir mittelfristig einige Synergieeffekte sehen. Die Aufnahme des Kredits schafft uns zusätzlich Freiräume, das organische Wachstum weiter zu fördern und durch mögliche weitere Übernahmen auch zukünftig von der Konsolidierung des Pharmamarktes zu profitieren.“

Über die Medios-Gruppe

Die Medios AG ist eines der führenden Specialty Pharma Unternehmen in Deutschland. Als Spezialist für die Versorgung von Patienten mit Specialty Pharma Arzneimitteln, GMP-zertifizierter Anbieter von patientenindividuellen Therapien und innovativen Analyseverfahren deckt Medios wesentliche Bestandteile der Versorgungskette in diesem Bereich ab und folgt den höchsten internationalen Qualitätsstandards. Bei Specialty Pharma Arzneimitteln handelt es sich in der Regel um hochpreisige Arzneimittel für chronische und/oder seltene Erkrankungen. Bei patientenindividuellen Therapien handelt es sich zum Beispiel um Infusionen, die jeweils auf Basis von individuellen Krankheitsbildern und Parametern wie Körpergewicht und Körperoberfläche zusammengestellt und produziert werden. Im Bereich der Arzneimittelsicherheit werden auf Basis von NIR-spektroskopischen Analyseverfahren (NIR: Nahinfrarot) verkehrsfähige Fertigarzneimittel von Arzneimittelfälschungen unterschieden. Ziel von Medios ist es, Partnern und Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten und dadurch eine optimale pharmazeutische Versorgung der Patienten zu gewährleisten.

Die Medios AG ist Deutschlands erstes börsennotiertes Specialty Pharma Unternehmen. Die Aktie (WKN: A1MMCC, ISIN: DE000A1MMCC8) notiert im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Medios-Gruppe
Friedrichstrasse 113a
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 232566800
Telefax: +49 (30) 2325668-66
http://medios.ag/

Ansprechpartner:
Nikolaus Hammerschmidt
Kirchhoff Consult AG
Telefon: +49 (40) 60918618
Fax: +49 60918660
E-Mail: nikolaus.hammerschmidt@kirchhoff.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel