Ethenea: Die globale Rezession kommt

Das Coronavirus hinterlässt in vielerlei Hinsicht tiefe Spuren. Das öffentliche Leben, die Wirtschaft und nicht zuletzt die Kapitalmärkte sind hart getroffen. „Wir können derzeit einen sprichwörtlichen Schwarzen Schwan in all seiner Tragweite beobachten“, sagt Michael Blümke, einer der Lead Portfolio Manager des Flaggschifffonds Ethna-AKTIV aus dem Hause Ethenea. Die wirtschaftlichen Schäden, die die weltweite Verbreitung des Virus und die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung mit sich bringen, lassen kaum noch einen anderen Schluss zu: Die globale Rezession ist nicht mehr wahrscheinlich, sondern sicher. 

Das Coronavirus an sich ist dabei laut Blümke nicht für die Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage verantwortlich – sondern die bisher eingeleiteten Gegenmaßnahmen: „Den monetären Maßnahmen müssen unbedingt staatliche Maßnahmenpakete folgen. Zwar zeigen diese ihre Wirkung erst über eine gewisse Zeit, für die Kapitalmärkte kann die Aussicht allein jedoch beruhigend wirken.“ Bis dahin werde weiterhin hohe Volatilität bei den Risikoassets vorherrschen.

Doch nicht nur dort herrscht rege Bewegung: In der aktuellen Marktsituation fahren alle Investoren in sämtlichen Anlageklassen ihre Positionen drastisch zurück. „Momentan erleben wir ein Deleveraging. Egal, um welche Assets es sich handelt, alles wird verkauft. Diese Phase haben wir genauso in 2008 erlebt, und sie kommt wieder“, sagt Luca Pesarini, einer der Lead Portfolio Manager des Ethna-AKTIV und Chairman of the Board bei Ethenea. 

Dennoch ist Pesarini überzeugt, diese schwere Phase – ähnlich wie zu Zeiten der Finanzkrise – dank einer gut durchdachten Positionierung zu überbrücken: „Wir bei Ethenea haben die Finanzkrise mit begrenzten Verlusten überstanden und werden auch diese Krisensituation meistern. Wir wollen liquide bleiben, wir bleiben defensiv und gehen keine unnötigen Risiken ein. Eine Zwangsliquidation kommt für uns aber nicht infrage – das ist den Aktien- und Rentenpreisen nicht zuträglich.“

Blümke und Pesarini setzen im Ethna-AKTIV aktuell auf ein gut aufgestelltes Portfolio mit Fokus auf qualitativ hochwertigen Anleihen. Zwar wurden in den vergangenen Wochen sogar sichere Häfen wie Staatanleihen und Gold verkauft, laut den Experten sollte das jedoch ein temporärer Effekt sein, der sich wieder umkehren wird. „Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, um wieder auf Risikoassets zu setzen. Sobald weitere Maßnahmenpakete initiiert und sich eine Erholung am Kreditmarkt abzeichnet, können wir über Derivate zügig wieder ein Aktien-Exposure aufbauen“, so Blümke.

Opportunitäten würden sich derzeit eher über die Zinssteuerung und vielmehr noch über die Währungen ergeben. Der US-Dollar und der Schweizer Franken seien dabei attraktiv. „Insbesondere der US-Dollar konnte sich über die vergangenen Tage als sicherer Hafen beweisen. Hier sehen wir noch weiteres Aufwärtspotential und werden den US-Dollar entsprechend weiterhin übergewichten“, so Pesarini. 

Über ETHENEA Independent Investors S.A

Die von ETHENEA Independent Investors S.A. verwalteten Ethna Fonds sind auf kontinuierliche Wertentwicklung und Risikominimierung ausgerichtete Vermögensverwaltungsfonds. Das aktiv verwaltete Vermögen der Ethna Fonds beträgt derzeit 4,13 Milliarden Euro, verteilt auf die drei Fonds Ethna-DEFENSIV, Ethna-AKTIV und Ethna-DYNAMISCH (Stand: 30.12.2019). ETHENEA ist eine bankenunabhängige Kapitalanlagegesellschaft. Weitere Informationen finden Sie unter ethenea.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ETHENEA Independent Investors S.A
16, rue Gabriel Lippmann
L5365 Munsbach
Telefon: +352 276 921-10
http://www.ethenea.com

Ansprechpartner:
Stefanie Henn
SENIOR CONSULTANT
Telefon: +49 (221) 82828127
E-Mail: Stefanie.Henn@edelman.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel