Der ultimative Kampf zwischen Gut und Böse

Im Frühjahrsprogramm erscheint „Heldenhass. Das Böse siegt immer und das ist auch gut so“ in der Edition Subkultur. Der Berliner Skandal-Autor Kristjan Knall nimmt sich in seinem zynisch-satirischen Sachbuch die Helden unserer Gesellschaft vor: Martin Luther, Henry Ford, Wernher von Braun, Mutter Teresa und, und, und. Knall deckt deren Antisemitismus und Frauenhass auf und bringt versaute Liebesbriefe oder Vorlieben für frisch gemolkene Ziegenmilch ans Tageslicht. Im zweiten Teil des Buches wendet Kristjan Knall sich den „Bösen“ zu und zeigt, dass auch Gaddafi, die Brüder Sass oder kannibalische Mörder gute Seiten haben.
„Heldenhass. Das Böse siegt immer und das ist auch gut so“ ist ein satirisches Sachbuch mit einer klaren Message: Die Welt ist komplexer als schwarz und weiß.

„Heldenhass. Das Böse siegt immer und das ist auch gut so“ erscheint als hochwertige 178-seitige Klappenbroschur und ist zudem als E-Book-Download für Kindle, iPad, Tolino und Co. erhältlich.

Klappentext:
Kristjan Knall ist berüchtigt für seine kritischen Bücher mit Fußnoten. Dieses Mal lässt der Mann mit der Fellmütze seinen Hass nicht an lebenden Berlinern, sondern an den (meistens toten) Helden unserer Gesellschaft aus.
Ob Gandhi, Martin Luther, Mutter Teresa oder Henry Ford. Knall deckt auf, wie viel Dreck die Gefeierten und Glorifizierten am Stecken hatten. Dabei kommen auch jene nicht ungeschoren davon, die diese Menschen verehren.
Als Bonus erzählt Kristjan Knall dann noch von diversen Anti-Helden unserer Gesellschaft, also den „Bösen“. Auch dabei macht er es sich nicht einfach, denn: „Man kann nicht die ganze Zeit das pure Böse verkörpern. Ab und zu will man ein Eis essen, mit den Kindern spielen, kacken. Selbst die Bösesten sind Menschen wie wir.“
Lach- und Sachgeschichten über das allgegenwärtige Grauen, die Ambivalenz von Gut und Böse und das Absolute im Wahnsinn und der kollektiven Dummheit.

Über den Autor:
Kristjan Knall kommt vom Kampfstern Ironika und landete im trostlosesten Jahrzehnt der Geschichte, den 80ern, in Berlin. Die erste Verlegerin fragte ihn: „Du bist’n Wessi, wa?“ Ist bis heute nicht klar. Er studierte was Langweiliges und arbeitete was Grässliches, darum muss er Dampf ablassen. Den bekommt Berlin (in Berlin zum Abkacken und 101 Gründe Berlin zu Hassen), Europa (Europa ist geil, nur hier nicht) und die lesende Welt insgesamt (Stoppt die Klugscheißer) ab. Er hasst den Kapitalismus und mag Schokoladenkuchen. Er glaubt, dass Kunst furchtbar ist, Literatur aber das kleinste Übel, zumindest wenn man sie übers Knie bricht. In der Edition Subkultur ist von ihm 2019 das Sachbuch „Neukölln – Ein Elendsbezirk schießt zurück“ erschienen.

Werk:
KRISTJAN KNALL: „Heldenhass. Das Böse siegt immer und das ist auch gut so“
1. Auflage, März 2020, Edition Subkultur Berlin
1. Print: Buch, Buch, Softcover, 176 S., 20,6 x 13,5 cm, print ISBN: 978-3-943412-89-5, GLP: 13,00 €
2. Digital: E-Book, epub ISBN: 978-3-943412-90-1, GLP 7,99 €

Das Buch gibt es (eigentlich) überall im Handel. Aber: PR-ANFRAGEN, HÄNDLERANFRAGEN UND INTERESSIERTE LESERINNEN UND LESER erhalten das BUCH, DAS E-BOOK sowie weitere INFORMATIONEN DIREKT BEI PERIPLANETA. BESUCHEN SIE UNSERE WEBSEITE mit ONLINESHOP. WIR SIND AUCH IN DER PANDEMIE-KRISE IMMER FÜR SIE DA UND LIEFERN TÄGLICH AUS: HTTPS://WWW.PERIPLANETA.COM.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Periplaneta Verlag
Bornholmer Str. 81a
10439 Berlin
Telefon: +49 (30) 446734-34
Telefax: +49 (32) 12-1233474
https://www.periplaneta.com

Ansprechpartner:
Thomas Manegold
Public Relations
Telefon: 03044678086
E-Mail: pr@periplaneta.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel