R(h)eine Gründersache: Social Innovation Camp vom 6. bis 8. März in Ludwigshafen

Das Social Innovation Camp bietet Gründungsinteressierten und Start-ups drei Tage lang einen kreativen Freiraum zur Konkretisierung oder Weiterentwicklung gemeinwohlorientierter Projektideen, bestehender Initiativen und Sozialunternehmen. Dabei ist alles erlaubt, was verspricht, die Welt ein Stück besser zu machen. Mögliche Themen wären beispielsweise Entwicklungszusammenarbeit,  Chancengerechtigkeit, Bildung, Corporate Social Responsibility, Fairer Handel, Menschenrechte oder interkultureller Austausch. Profis aus unterschiedlichsten Bereichen (Finanzierung, Marketing, Recht…) unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Ausarbeitung ihrer Ideen.

Am ersten Abend steht neben dem gegenseitigen Kennenlernen und einer Einführung ins Thema ab 18.00 Uhr die Keynote von Gina Schöler auf der Agenda. Darin gibt die Initiatorin der bundesweiten Initiative „Ministerium für Glück und Wohlbefinden“ konkrete Ansätze, wie Zufriedenheit und Positive Psychologie die Lebensgestaltung beeinflussen können. An den beiden Folgetagen lernen die Teilnehmenden dann den gesamten Prozess sowie die wichtigsten Methoden sozialunternehmerischer Praxis am Beispiel des eigenen Projekts kennen. Je nach Stadium und Zielsetzung können sie dabei selbst entscheiden, welche Methoden sie vertiefen wollen oder an welchen Stellen sie Unterstützung benötigen. Erfahrene Coaches unterstützen zum Beispiel von der Persönlichkeits- oder Organisationsentwicklung bis hin zu Finanzierungs- und Rechtsfragen.

Im Anschluss an das Camp haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, in einem dreimonatigen Coaching und weiteren Workshops ihre sozialunternehmerischen Fähigkeiten zu vertiefen. Dabei erhalten sie zum Beispiel Unterstützung bei der Erstellung eines Business Plans, eines Pitch-Decks oder -Videos.

Das Social Innovation Camp wurde an der Universität Tübingen entwickelt und dort schon mehrere Male erfolgreich durchgeführt. Die Veranstaltung des Gründungsbüros der HWG LU wird in Kooperation mit der Gründerwerkstatt der Hochschule Worms durchgeführt. 

Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen Interessierten offen. Um verbindliche Anmeldung per Mail an gruendung@hwg-lu.de wird gebeten.

Nähere Informationen unter: http://www.socialinnovation.camp/ oder https://forschung.hwg-lu.de/gruendung/social-innovation-camp.html

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen
Ernst-Boehe-Str.4
67059 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 5203-0
Telefax: +49 (621) 5203111
https://www.hwg-lu.de

Ansprechpartner:
Dr. Marc Reisner
Gründungsbüro
Telefon: +49 (621) 6203-224
E-Mail: marc.reisner@hwg-lu.de
Dr. Elena Wassmann
Hochschulkommunikation
Telefon: +49 (621) 5203-253
E-Mail: Elena.Wassmann@hwg-lu.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel