Rüdiger Maaß erhält den Druck&Medien FUJIFILM-Gold-Award

Zum 15. Jubiläum der Druck&Medien-Awards hatte sich die Jury entschieden, einen Sonderpreis für besondere Verdienste um die Druckbranche zu vergeben. Bekannt gegeben wurde der Gewinner Ende Oktober auf der glanzvollen Gala, eines der jährlichen Highlights der Druckbranche. Gewinner des FUJIFILM-Gold-Awards ist Rüdiger Maaß, Geschäftsführer Fachverband Medienproduktion e.V.

Die Kandidaten und Kandidatinnen für diese Kategorie wurden von der Jury selbst vorgeschlagen und präsentiert. Im Anschluss wurde zusammen offen diskutiert, um abschließend in geheimer Wahl einen Gewinner zu finden. Zur Wahl von Rüdiger Maaß hob die Jury vor allem sein Engagement um Ausbildung, Nachhaltigkeit und Kommunikation der Stärken von Print hervor und lobte ihn als Aktivposten in der Druckbranche, nicht zuletzt wegen der Organisation zahlreicher Events, die immer wieder ein neues Licht auf die umfangreichen Potenziale der Druckproduktion werfen.

„Die Wahl der Jury zeichnet das Anliegen unseres Geschäftsführers aus, die Druck- und Medienwelt immer noch ein kleines Stückchen innovativer und besser aufzustellen. Rüdiger Maaß bereichert mit seiner Leidenschaft für wirksame, edle und nachhaltige Kommunikation viele Segmente der Medienproduktion. Ein Beispiel dafür sind die zahlreichen Brancheninitiativen, die er auch im Namen des f:mp. mit initiiert hat und die heute einen wichtigen Part übernehmen, um wesentliche Aspekte und Teilbereiche der Medienproduktion voranzutreiben und weiterzubringen“, erklärt Dieter Beller, Vorstandsvorsitzender des f:mp. „Wir gratulieren ihm von Herzen und wünschen ihm und uns, dass er weiterhin vieles in der Branche bewegen wird. Wie ich ihn kenne, hat er dafür schon viele Ideen in petto.“

Rüdiger Maaß ist seit 1998 Geschäftsführer des f:mp. Doch hier endet sein Engagement noch lange nicht. Nebenher arbeitet er als Networker, Fachreferent und Moderator für die Kommunikationsindustrie und hat sich auch als Unternehmens-, Marketing- und PR-Berater einen Namen gemacht.

Über Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)

Als zentrale Schnittstelle im gesamten Publishingprozess spielt der Medienproduktioner eine entscheidende Rolle. Der f:mp. ist ein unabhängiger Berufsverband, der den Medienproduktioner in seiner täglichen Arbeit unterstützt. Als wesentliche Aufgabe übernimmt der f:mp. den Part der beruflichen Weiterbildung in allen Belangen des Medien- und Managementwissens rund um die Medienproduktion. Mit der Ausbildung zum "Geprüften Medienproduktioner/f:mp.®" bietet der Verband die in Deutschland einzigartige Möglichkeit, ein anerkanntes Zertifikat für verschiedene Fachkompetenzen zu erlangen.

Darüber hinaus arbeitet der f:mp. maßgeblich an der Entwicklung von Branchentrends mit und bietet Möglichkeiten, die technische Basiskompetenz und altbewährtes Fachwissen der Medienproduktioner weiter auszubauen und im Berufsalltag anzuwenden. Doch auch im gesamten Kampagnenprozess einer Dialogmaßnahme spielt besonders die Medienproduktion und Kommunikation eine wichtige Rolle. Mittlerweile unterstützen über 50 Strategiepartner den f:mp. und seine Aktivitäten. Die Liste der Strategiepartner finden Sie unter http://www.f-mp.de/content/partner/. Der f:mp. betreibt zudem die Brancheninitiativen Media Mundo (http://www.MediaMundo.biz), PrintPerfection (http://www.PrintPerfection.de), PRINT digital! (http://www.print-digital.biz) Creatura (http://www.creatura.de) und »go visual« (http://www.go-visual.org).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)
Waldbornstraße 50
56856 Zell/Mosel
Telefon: +49 (6542) 54-52
Telefax: +49 (6542) 54-22
http://www.f-mp.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel