LightnTec erhält siebenstellige EU-Förderung für „Digital Wallpaper“

Das Karlsruher Start-Up LightnTec erhält eine siebenstelle Förderung aus dem EU-Förderprogramm “Horizon 2020”. Mit diesen Mitteln wird ab November 2019 über einen Zeitraum von zwei Jahren die revolutionäre Technologie des Unternehmen für digitales Licht auf Folie weiterentwickelt. Auch zum Ausbau der Fertigung in Karlsruhe werden die Gelder verwendet. „Wir sind dankbar für die kompetente und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen LightnTec und EurA, die zu dieser erfolgreichen Bewerbung führte“, so Geschäftsführer Lutz Nehrhoff von Holderberg.

Die Technologie

Mit „Digital Wallpaper“ hat LightnTec eine einzigartige video-gesteuerte Lichtfolie entwickelt und zur Marktreife geführt. Die sensor-gesteuerten, biegsamen und ultraleichten Folien sind sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet. Durch die Lösung mit dem intelligenten Material wird eine Lücke geschlossen zwischen analogen Lichtlösungen und hochauflösenden Displays. Die Technologie bietet ein breites Anwendungspotenzial in den Bereichen AV-Display, Beleuchtung und Human Centric Lighting sowie zur digitalen Dynamisierung von Oberflächen an Decken, Wänden oder Fassaden.

LightnTec gehört zur europäischen Champions League innovativer Unternehmen

“Nur eine sehr kleine Gruppe von KMU-Unternehmen mit exzellent bewerteten Projekten bekommt Fördermittel aus dem Programm Horizon 2020. Wir sind stolz darauf, dass wir uns mit unserer disruptiven Innovation durchsetzen können. Damit gehört LightnTec zur Champions-League der europäischen Start-Up Szene”, freut sich Geschäftsführer und Gründer Florian Kall.

Entwicklung wird vorangetrieben

“Wir haben nach dieser erfreulichen Entscheidung ein straffes Arbeitsprogramm vor uns“, erklärt Nehrhoff von Holderberg. „Unser erstes wichtiges Ziel dabei ist ein homogener Füllfaktor der einzelnen Lichtpunkte auf einer rollbaren Folie zu gewährleisten. Damit werden zusätzliche Anwendungen möglich und der addressierbare Markt noch größer. Schon jetzt vertrauen zahlreiche internationale Kunden und Partner auf unsere Technologie.”

„Wir freuen uns über die Anerkennung aus Brüssel“

Günter Steffen, Vorsitzender des Beirates der LightnTec, über die Zuwendung aus Brüssel: „Wir haben uns über die Entscheidung der Europäischen Kommission sehr gefreut. Dies ermöglicht der LightnTec die Innovationen abzuschließen, die Fertigung zu skalieren und eine breite Vermarktung anzustoßen. Auch für die Investoren, High-Tech Gründerfonds aus Bonn und BORN2GROW-Seedfonds aus Heilbronn ist die Entscheidung der EU ein nachdrücklicher Beweis für die außergewöhnliche Technologie von LightnTec.“

Über LightnTec

LightnTec wurde Anfang 2016 gegründet und hat seinen Sitz in Karlsruhe. Durch sensorgesteuerte, intelligente, biegsame, rollbare, zuschneidbare, dünne und ultraleichte Lichtfolien entfesselt LightnTec die Kraft einer nahtlosen Integration von Werbe-, Licht und Raumdesigns in Echtzeit – „KI Licht 2.0“. LightnTec digitalisiert Räume, die aktiv lenken, informieren und unterhalten.

Über die EurA AG

Die EurA AG gehört mit insgesamt über 120 Mitarbeitern/-innen am Hauptsitz Ellwangen, in den Niederlassungen Hamburg, Aachen, Enge-Sande, Pfarrkirchen, Zella-Mehlis, Porto (Portugal) und Brüssel (Belgien) zu Deutschlands führenden Beratungshäusern für Forschung, Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte. Zu unseren Mandanten zählen branchenweit über 1.500 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Deutschland und vielen europäischen Ländern in allen Technologie-Branchen.

Der Schwerpunkt unserer Arbeit betrifft Technologietransfer, Finanzierung, Realisierung und internationale Vermarktung innovativer Produkte und Dienstleistungen, vorwiegend durch Einsatz regionaler, staatlicher und europäischer Fördermittel. Die Kunden aus dem Mittelstand und den Forschungsinstituten profitieren von EurA bei der Konzeption und Begleitung von F&E-Projekten und Kooperationen mit Entwicklungs- und Vermarktungspartnern. Zusätzlich moderiert EurA mehr als 50 bundesweite oder internationale Innovationsnetzwerke, in denen unternehmerische Einzelentwicklungen und Verbünde zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie die dazugehörigen Finanzierungsvorhaben initiiert und realisiert werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EurA AG
Max-Eyth-Str. 2
73479 Ellwangen
Telefon: +49 (7961) 9256-0
Telefax: +49 (7961) 9256-211
http://www.eura-ag.de

Ansprechpartner:
Nadine Gaugler
PR & Marketing
Telefon: +49 (7961) 9256295
E-Mail: nadine.gaugler@eura-ag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel