GÖRLITZ erhält BSI-Zertifikat für den Sub-CA-Betrieb

Die GÖRLITZ AG ist jetzt offiziell berechtigt, eine Smart Metering Sub-CA zu betreiben. Damit hat das Unternehmen sein Portfolio rund um Smart-Metering-Lösungen (GWA und EMT) innerhalb des eigenen Rechenzentrums komplettiert und stellt seinen Kunden sämtliche Anwendungen der GÖRLITZ AG vollumfänglich als Software as a Service (SaaS) zur Verfügung. Parallel werden die VIVAVIS-Lösungen rund um Infrastruktur und infrastrukturnahe IoT-Themen in die vorhandene Rechenzentrumsstruktur integriert und sukzessive weiter ausgebaut.

Seit dem 21.02.2019 hält die GÖRLITZ AG das BSI-Zertifikat in Händen, das offiziell die Konformität mit den Regeln der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) veröffentlichten TR-03145 (Secure CA operation) bescheinigt und den Betrieb einer Sub-CA zulässt. Dieser Schritt ergänzt die bestehenden Lösungen zum Betrieb eines EMT oder GWA und vervollständigt das Portfolio in diesem Bereich.

"Jetzt, wo auch die ersten zertifizierten Smart Meter Gateways am Markt verfügbar sind, können wir Energieversorger entlang der gesamten Prozesskette von EMT und GWA unterstützen. Parallel dazu steht unser Rechenzentrum für die Umsetzung von Geschäftsmodellen in den Bereichen Submetering, Quartiere, Kapazitätsoptimierung und Asset Management bereit. Denn im Internet der Dinge (IoT, Internet of Things) werden die Betriebsmittel zukünftig noch stärker miteinander vernetzt sein," betont Andreas Pfüller, Leiter Projektmanagement und Head of CA. „Um unseren Kunden ein vollumfängliches Spektrum an Produkten und Dienstleistungen anbieten zu können, haben wir in VIVAVIS über 150 Jahre Know-how aus den beteiligten Unternehmen der IDS-Gruppe gebündelt. Die vor diesem Hintergrund geschaffenen Lösungen sind interoperabel, modular und skalierbar sowie als Cloud- und mobile Anwendungen verfügbar. So ist der Zugriff auf Anwendungen und Daten immer und von überall möglich.“

Basis dieser vielfältigen Lösungen bildet die VIVAVIS-Softwareplattform. Sie ist die Grundlage, auf der wir Interoperabilität sicherstellen und dank der Reduzierung von Schnittstellen und Nutzung gemeinsamer Komponenten, unsere Expertensysteme wie aus einem Guss miteinander kommunizieren lassen. Die Integration von Advanced Analytics unterstützt unsere Kunden dabei, künftige Ereignisse und Verhaltensweisen innerhalb ihrer Infrastrukturen „vorhersagen“ zu können. Im Ergebnis können Prozesse optimiert, Instandhaltungs- und Unternehmensstrategien angepasst und auf Basis von Datenanalysen sogar gänzlich neue Geschäftsmodelle erschlossen werden. So können Unternehmen ihr Kerngeschäft erweitern, den Herausforderungen komplexer IoT-Infrastrukturen schon heute mit innovativen Anwendungen begegnen und die weiteren Vorteile von Cloud-Lösungen wie Flexibilität, Datenschutz und -sicherheit sowie Skalierbarkeit nutzen.

Die GÖRLITZ AG ist ein Unternehmen der IDS-Gruppe.

Über die VIVAVIS GmbH

Die IDS-Gruppe ist ein Spezialist für IT- und Automatisierungslösungen für Smart Grid und Smart Metering für den deutschen und europäischen Markt der Ver- und Entsorgungswirtschaft, deren innovatives Produkt- und Dienstleitungsportfolio auf alle Aspekte des technischen Netzbetriebes, der geodatenbasierten Informationsverarbeitung und des Zählerwesens ausgerichtet ist. Zudem ist die IDS-Gruppe ein wesentlicher Lieferant von BOS-Leitsystemen. Mit mehr als 760 qualifizierten Mitarbeitern in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb, Fertigung, Projektabwicklung und Administration erreichte die IDS-Gruppe im Jahr 2018 einen Konzernumsatz von ca. 110 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VIVAVIS GmbH
Nobelstraße 18
76275 Ettlingen
Telefon: +49 (7243) 218 0
Telefax: +49 (7243) 218 100
http://www.vivavis.de/

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Ralf Thomas
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (7243) 218-743
Fax: +49 (7243) 218-100
E-Mail: ralf.thomas@ids-holding.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.