EJOT Werk in Tambach-Dietharz erhält Auszeichnung für „hervorragende Standortentwicklung“

„Diese Auszeichnung krönt das Jubiläumsjahr 25 Jahre EJOT in Tambach“, freut sich Christian Kocherscheidt, geschäftsführender Gesellschafter der EJOT Gruppe aus Bad Berleburg, über den Preis in der Kategorie „Hervorragende Standortentwicklung“. Dieser wird an den Geschäftsbereich „Thread Forming“ der EJOT GmbH & Co. KG im Rahmen des Benchmark-Wettbewerbs „Die Fabrik des Jahres“ im März 2019 vergeben. Anfang November wurden die Gewinner in den sieben Kategorien bekanntgegeben. Der Wettbewerb „Fabrik des Jahres“, der von der Unternehmensberatung A.T.Kearney und der Fachzeitung Produktion bereits zum 27. Mal durchgeführt wurde, gilt als der härteste und traditionsreichste dieser Art.

„EJOT bekennt sich klar zum Standort des Werks Tambach und zeigt dies durch stetiges Wachstum, kontinuierliche Investitionen und Wertschätzung der Mitarbeiter,“ heißt es in der Laudatio der Jury. Der Spagat zwischen konsequentem Fokus auf effiziente Prozesse und maximaler Flexibilität für den Kunden werde durch Eigenentwicklung von innovativen Produktionsanlagen und Insourcing von Prozessschritten gemeistert. Ausgezeichnet sei hierbei auch der Einsatz digitaler Werkzeuge zur Kundenbindung und die Beschleunigung des Auftragsabwicklungsprozesses, so die Jury abschließend.

Überzeugen konnte der Geschäftsbereich vor allem mit der Eigenentwicklung einer Press-Walz-Kombination, die in der Fertigung eine wichtige Rolle bei der Umsetzung der Strategie zur Beschleunigung der Prozesse einnehmen wird. Auch im zweiten Schwerpunkt der Bewertung steht die Strategie der Beschleunigung der Prozesse und die Verkürzung der Durchlaufzeiten im Mittelpunkt. Das Projekt „Quo Vadis Tambach?“ und das hierin eingebettete Teilprojekt des Oberflächen- und Wärmebehandlungs-Zentrums wurde als ein starkes Argument angesehen, mittelfristig die Durchlaufzeiten entscheidend verkürzen zu können. Mit hohem Interesse wurde von A.T. Kearney darüber hinaus das Planungssystem DCPN aufgenommen, welches durch seine starke Kundenorientierung für die Fertigungsbereiche eine enorme Herausforderung darstellt.

Die Wettbewerbs-Sieger 2018 und Gewinner der weiteren Kategorien berichten beim Kongress „Fabrik des Jahres“ vom 20. bis 22. März 2019 in Ludwigsburg, wie sie die ausgezeichneten Veränderungen bewältigt haben.

Über die EJOT GmbH & Co. KG

EJOT ist eine mittelständische Unternehmensgruppe, die sowohl national als auch international rund um die Themen Verbinden, Befestigen und Montieren tätig ist. Die gesamte EJOT Gruppe beschäftigt ca. 3.500 Mitarbeiter und ist im Vertrieb weltweit präsent.

Mit zahlreichen Vertriebs- und Produktionsgesellschaften ist EJOT ein europäischer Marktführer in der Verbindungstechnik. Darüber hinaus ist das Unternehmen Gründungsmitglied der Global Fastener Alliance (GFA), einem internationalen Zusammenschluss von derzeit sieben Spezialisten der Verbindungstechnik. Die Allianz soll den global operierenden Kunden die weltweite Verfügbarkeit der Produkte und Technologien ermöglichen.

In der Industrial Division stellt EJOT gewindeformende Schrauben für Kunststoffe und Metalle in der Größe Ø 1 mm bis 10 mm her. Außerdem liefert EJOT Verbindungssysteme, bestehend aus Kunststoff und Schraube.

Zur Herstellung von verbindungstechnischen Bauteilen wird die Basistechnologie Metallkaltumformung angewendet. Durch die Kombination dieser Technologie mit Kunststoff-Spritzguss entstehen darüber hinaus innovative Synergieteile aus Schraube und Kunststoffteil.

Die Kunden der Industrial Division kommen im Wesentlichen aus folgenden Bereichen:
– Automobil- und Zuliefererindustrie
– Elektro- und Elektronikindustrie
– Telekommunikationsindustrie
– Sport- und Freizeitgeräteindustrie
– Heizungs- / Klima- / Lüftungstechnik
– "Weisse Ware"

Der entscheidende Vorteil für die Kunden besteht in der Reduzierung der Systemkosten einer Verbindung. Im Gegensatz zu den Teilekosten, die in der Regel lediglich 10-20% der Gesamtkosten einer Verbindung ausmachen, liegt hier ein wesentlich größeres Einsparpotenzial.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EJOT GmbH & Co. KG
Im Herrengarten 1
57319 Bad Berleburg
Telefon: +49 (2751) 529-0
Telefax: +49 (2751) 529-559
http://www.industrie.ejot.de

Ansprechpartner:
Andreas Blecher
Gruppenleiter
Telefon: +49 (2751) 529-118
Fax: +49 (2751) 529-98118
E-Mail: ablecher@ejot.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.