Lieber auf dem Hörsaal als drin?

Paradox: Während fast ein Drittel der Abiturienten nach dem Schulabschluss völlig unentschlossen sind, warten Kunden oft wochenlang auf einen Handwerkertermin – mangels Fachkräften im Handwerk. Gut für alle, die sich für eine Ausbildung im Dachdeckerhandwerk anstatt für ein Studium entscheiden. Denn je knapper das Angebot ist, desto mehr ist es wert.

Das zeigt sich schon beim Einkommensvorteil. Allein die drei Jahre Dachdeckerausbildung bescheren ein Plus von fast 30.000 € brutto gegenüber einem sechssemestrigen Studium mit Null Einkommen. Und nach Abschluss der Ausbildung geht es ganz oben weiter. Nach Expertenschätzung besteht bei der Hälfte aller 20 Mio. Wohngebäude in Deutschland in den nächsten Jahren Sanierungsbedarf für ein energetisches Update. Gut für alle, die im Dachdeckerhandwerk arbeiten. Denn dieses Gewerk ist für die Optimierung der gesamten Gebäudehülle zuständig – von der Kellerdämmung über die Fassade bis zum Dach. Hinzu kommt der ständig steigende Bedarf an neuen Wohnungen. 400.000 Wohnungen pro Jahr benötigen Dächer.

Am Stand des Bayerischen Dachdeckerhandwerks in Halle 6, Stand 221 kann jeder Besucher der „Berufsbildung 2018“ einmal mit der Materialvielfalt des Dachdeckerhandwerks arbeiten und sich eine kleine Erinnerung an den Besuch bei den Dachdeckern selbst anfertigen und mitnehmen. Und mitnehmen kann jeder auch einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz.

Übrigens auch angehende Dachdeckerinnen. Denn der Karriereweg nach ganz oben steht auch Frauen offen.

Über Bayerisches Dachdeckerhandwerk Landesinnungsverband

Das Bayerische Dachdeckerhandwerk – Landesinnungsverband – vertritt als berufsständische Organisation rund 450 Dachdecker-Fachbetriebe in den elf angeschlossenen Dachdecker-Innungen in Bayern. Sitz des Verbandes ist in München.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bayerisches Dachdeckerhandwerk Landesinnungsverband
Ehrenbreitsteiner Straße 5
80993 München
Telefon: +49 (89) 143409-0
Telefax: +49 (89) 143409-19
https://www.dachdecker.bayern

Ansprechpartner:
Harald Friedrich
HF.Redaktion Harald Friedrich
E-Mail: hf.redaktion@t-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.