Tetenal beantragt Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Der klassische Fotomarkt schrumpft weiter. Die Key-Player der analogen Boomzeiten haben Schwierigkeiten sich der neuen Situation anzupassen.

Teils fallen Technologien ganz weg, teils bestehen Sie als Nischenprodukte weiter. Diese können oft nur von kleinen Spezialunternehmen weiter betrieben werden. Die klassischen Handelsstrukturen (Hersteller-Distributor-Großhandel-Handel) gehören in vielen Branchen bereits der Vergangenheit an.

So hat jetzt auch Tetenal seine Kunden darüber in Kenntnis gesetzt, dass die #Tetenal Europe GmbH am 28.09.2018 einen Antrag auf Eröffnung des #Insolvenzverfahrens verbunden mit einem Antrag auf Anordnung einer (vorläufigen) Eigenverwaltung für Tetenal Europe GmbH beim Amtsgericht Norderstedt gestellt hat. Tetenal gibt an, dass die starken Veränderungen des Marktes in den letzten Jahren im klassischen Geschäft der Fotochemie als auch in der Markendistribution zu starken Umsatz- und Marge nverlusten geführt haben, die durch die positive Entwicklung im Neuproduktegeschäft nicht kompensiert werden konnten.

Das zuständige Gericht hat mit Beschluss vom 28.09.2018 die vorläufige Eigenverwaltung nach § 270a InsO über das Vermögen der Gesellschaft angeordnet. Damit hat die Tetenal Europe GmbH die Möglichkeit im Rahmen eines lnsolvenzplanverfahrens in Eigenverwaltung die Firma zu sanieren. Nach eigenen Angaben soll die Verfahrensaufhebung bis spätestens im 2. Quartal 2019 angestrebt werden.

Tetenal betont ausdrücklich, dass der Geschäftsbetrieb vollumfänglich fortgeführt wird!

Zudem sind die Geschäfte der Auslandstöchter in UK, Frankreich und Polen durch diesen Schritt in keiner Weise betroffen. Diese Gesellschaften sind eigenständig und somit nicht wirtschaftlich von der Tetenal Europe GmbH abhängig.

Tetenal hat sich in der Vergangenheit neben der klassischen Fotochemie für die sogenannten Naßlabs / Minilabs und mit vielen Produkten rund um den Digitaldruck beschäftigt. Dazu gehörten auch Drucksystem von Kodak und Epson. Auch in der hochwertigen Fotobuchproduktion hat sich Tetenal versucht. Eine kurzzeitige Vermarktung der schweizer Ilford-Papiere scheiterte am Konkurs der schweizer Firma Ilford.

Hier zeigt sich, dass Qualitätsprodukte auch keine Erfolgsgarantie darstellen. Dies gilt auch für die Vermarktung von FineArt Papieren. Für diese hochwertigen Fotopapiere sind Spezialkenntnisse vonnöten. Das klassische Fotostudio setzt diese Papiere nur bedingt ein, da diese beratungsintensiv sind und die Laufkundschaft oft auch den Wert der Papiere nicht erkennt oder einfach das Preis-/Leistungsverhältnis nicht akzeptiert. Somit werden diese Papiere zunehmend im E-Commerce Handel vertrieben. Die semiprofessionellen Fotografen mit eigenem Drucker fragen danach. Diese sind jedo ch online unterwegs und bevorzugen die qualitative Beratung. Der Spagat zwischen der Online Präsenz (Preisschere) und der abgeforderten kostenfreien Beratung wird in Zukunft sicher noch schwieriger.

In diesem schwierigen aber interessanten Umfeld ist auch die Photolux GmbH beheimatet. Jedoch hat sich Photolux frühzeitig auf diese Situation eingestellt. Photolux ist Distributor für viele Marken wie z.B. #Hahnemühle, #Canson, #Museo aber auch Spezialist für die Drucksysteme von #Canon und Epson und bedient den klassischen Fotomarkt / Fotostudio aber auch Labore. Hier stellt Photolux mit der Eigenmarke die sogenannte Cash-Cow für diese Zielgruppe bereit. Teils sogar maßgeschneidert auf die individuellen Bedürfnisse (Rollenbreiten, Lauflänge, Spezialpapiere, etc.).

In der gehobenen Hobbyszene geht der Trend zur hochwertigen Präsentation. Deshalb betreibt Photolux eine große Demo-Galerie und bezeichnet den Erstellungsprozess (Workflow) von der Auswahl des Papieres über die Bildveredelung, Druck, Montage bis zur Wand als #FinaleKomposition

Mittlerweile nutzen viele Fotografen und Fotoclubs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dieses Angebot um sich neu zu orientieren. Fotografie wird damit wieder zum Erlebnis.

Bei Interesse kann man sich an Photolux wenden. Tel. 09122 833029 oder email: info@photolux.de

Fotografen und Fotoclubs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen dieses Angebot um sich neu zu orientieren. Fotografie wird damit wieder zum Erlebnis.

Das gesamte Sortiment der Photolux GmbH finden Sie hier

 

Über die Photolux GmbH

Als mittelständisches Unternehmen bietet Photolux eine breite Palette an Produkten und Fertigungskapazitäten. Die Zielgruppen sind Labore, Dienstleister, Fotostudios und Fotografen mit eigenem Drucker bzw. Galerien, Künstler und Kunstschaffende.

Umfangreiches Sortiment an Digitalmedien (z.B. Hahnemühle, Canson), Rahmen als DIY Sortiment von Combiframe aber auch Rahmen und Zubehör für Dienstleister und Labore. Software, Epson-Drucker und Tinte. Die Auswahl erstreckt sich von Standardpapieren für den Homeanwender über individuelle Papier/Setprodukte für den Non-Food-Bereich bis hin zu Speziallösungen für den Profifotografen wie Fotobücher und Portfolios. Schutz, -Binde- und Laminiertechniken sind ebenfalls im Sortiment.

Weitere Spezialgebiete: Security-/Zeugnispapiere, Techniken für den Dokumentenschutz, Plagiatschutz

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Photolux GmbH
Berlichingenstraße 16
91126 Schwabach
Telefon: +49 (9122) 8330-29
Telefax: +49 (9122) 8330-39
http://photolux.de

Ansprechpartner:
Gerhard Weinrich
Geschäftsführung
Telefon: +49 (9122) 833029
Fax: +49 (9122) 833039
E-Mail: g.weinrich@photolux.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.