Lehrabschlussfeier der Berliner Dachdecker

Bei der traditionellen Lehrabschlussfeier der Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin am Donnerstag, den 27. September 2018 wurden im festlichen Rahmen die Gesellenbriefe überreicht: In diesem Jahr konnten 50 Jung-Gesellen ihre Briefe überreicht werden. Das waren weniger als in den vergangenen Jahren. Grund dafür war leider eine hohe Durchfallquote bei den Prüfungen.

Im Festsaal des Berufsbildungszentrums der Handwerkskammer Berlin begrüßte Lehrlingswart Andreas Friedel mit Geschäftsführer Ruediger Thaler über 100 Gäste. Dazu gehörten neben den Jung-Gesellen ihre Begleitung sowie zahlreiche Eltern, Ausbildungsmeister, Berufsschullehrer und Ausbilder der Betriebe.

Friedel schilderte in seiner Begrüßungsansprache den Ablauf der Prüfungen. So gab es im Prüfungszeitraum insgesamt drei Prüfungstermine: Die Gesellenprüfungen im Winter und Sommer sowie die Prüfung für den Helferkurs im Frühjahr 2018. Bei den Helfern handelt es sich um beschäftigte oder arbeitslose Dachdecker-Helfer, die in einem Vollzeitlehrgang von November bis Mai am Berliner Bildungszentrum auf die Prüfung vorbereitet wurden und damit auf dem „zweiten Bildungsweg“ noch ihren Facharbeiterabschluss absolvieren konnten.

Friedel zeigte sich besonders erfreut über die hohe Zahl an Neueinstellungen im 1. Lehrjahr. „Aktuell haben wir 120 neue Lehrlinge, und die Betriebe können noch bis Ende Oktober einstellen. Das ist die höchste Zahl seit vielen Jahren“, so Friedel. Die zahlreichen Bemühungen der Landesinnung auf dem Gebiet der Nachwuchswerbung würden sich nun auszahlen.

Zur Einstimmung auf die Freisprechung hatte die Landesinnung die bekannte Berliner Breakdance-Truppe „Battle Beast“ engagiert. Die Tänzer zeigten extrem schwierige Turn- und Dance-Einlagen und wurden dafür von den Anwesenden stürmisch gefeiert.

Anschließend wurden die Gesellenbriefe von Andreas Friedel, Ruediger Thaler und Antonia Ambrasas von der Knobelsdorff-Schule ausgegeben.

Prüfungsbester bei den Jung-Gesellen und damit Landessieger wurde Leon Steinhof  von der Firma Viellechner GmbH.

Zweitbester wurde Mathias Bethge von der Firma Eberhard Schneider.

Als dritter Sieger geehrt wurde Marius Haß von der Firma Marcel Zack.

Bei den Helfern war Marco Struss von der Firma BDB Berliner Dachbau Prüfungsbester.

Als Prüfungsbester im Fach Theorie wurde Marius Haß mit einem Buchgeschenk der Knobelsdorff-Schule geehrt.

Alle Prüfungsbesten erhielten voll ausgestattete Werkzeugkoffer, gesponsert von der Firma Adolf Würth und dem Dachdeckereinkauf Ost sowie weitere Präsente von der Barmer Versicherung und dem Versorgungswerk des Handwerks/Inter-Versicherung.

Den Abschluss der Feier bildete ein herzhaftes, reichhaltiges Büfett, bei dem alle Anwesenden bis in die Abendstunden den Abschluss ihrer Berufsausbildung feierten.

Über Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin

Die Dachdecker-Landesinnung Berlin repräsentiert als berufsständische Organisation rund 200 Dachdecker-Fachbetriebe in der Bundeshauptstadt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Landesinnung des Dachdeckerhandwerks Berlin
Nicolaistraße 5 + 7
12247 Berlin
Telefon: +49 (30) 77100-70
Telefax: +49 (30) 77170-86
http://www.berliner-dachdecker.de/

Ansprechpartner:
Rüdiger F. Thaler
Geschäftsführung
Telefon: +49 (30) 7671580
Fax: +49 (30) 77170-86
E-Mail: thaler@dachdeckerinnung.berlin
Harald Friedrich
HF.Redaktion Harald Friedrich
Telefon: +49 (8165) 939754
E-Mail: hf.redaktion@t-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.